• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Abbehauserinnen verlieren Auswärtsspiel knapp

02.05.2018

Veehnhausen Die Fußballerinnen des TSV Abbehausen haben das Siegen verlernt. Der Tabellenführer der Landesliga verlor am Dienstag das Auswärtsspiel gegen die SG Timmel/Moormerland ohne die Stürmerinnen Samantha Müller und Chiara Böschen mit 0:1 (0:0). Aus den vergangenen vier Spielen haben die Abbehauserinnen nur einen Punkt geholt.

Derweil hat die SG Großenmeer/Bardenfleth im Abstiegskampf der Bezirksliga Boden gutgemacht. Am Wochenende gewann sie auswärts gegen den Tabellenletzten SG Holdorf/Handorf-Langenberg mit 3:2 (2:1). Zwar steht sie mit zwölf Punkten immer noch auf dem ersten Abstiegsplatz. Aber der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt nur noch drei Punkte. Außerdem haben die Großenmeererinnen noch drei Nachholspiele in der Hinterhand.

Landesliga: SG Timmel/Moormerland - TSV Abbehausen 1:0 (0:0). „Die Köpfe sind im Moment nicht frei“, sagte Abbehausens Trainer Daniel Behrens. Er vermutet, dass seine Spielerinnen sich zu sehr unter Druck setzen.

Dabei hatte es in der ersten Halbzeit noch gut ausgesehen. Zwar litt der Spielfluss auf beiden Seiten unter den Platzverhältnissen. Aber die Abbehauserinnen ließen so gut wie keine Torchance der Gastgeberinnen zu. Auf der anderen Seiten boten sich Ann Christin Luga zwei Möglichkeiten, den Ball ins Tor der Gastgeberinnen zu schießen: Beide Male war sie alleine auf die Timmeler Torhüterin zugelaufen. „Ein Mal hat sie daneben geschossen, ein Mal ist sie an der Torhüterin gescheitert“, sagte Behrens.

Nach der Pause hatten die Gastgeberinnen mehr vom Spiel. „Aber wir haben gekämpft“, sagte Behrens. „Der Wille war da.“ Doch seine Elf schaffte es nicht, den entscheidenden Pass zu spielen.

Das rächte sich: In der 55. Minute spielten die Gastgeberinnen die Kugel nach einem verunglückten Klärungsversuch der Abbehauserinnen in die Spitze. Der Ball kam auf Irrwegen zu Lisa Schlegel, die ihn aus 16 Metern ins Tor schlenzte. Anschließend machte sich bemerkbar, dass der TSV ersatzgeschwächt war. „Uns hat zum Schluss die Kraft gefehlt“, sagte Behrens.

TSV: Nathalie Mertens - Katrin Grube, Lisa Bultmann, Nadine schiller, Ann Christin Luga, Merle Emmert, Kristin Schüler, Pia Ahlers, Alkje Detmers, Geske Kaemena, Leonie Schüler. Eingewechselt: Henrike Bultmann, Tamara Fortkampf, Laura Janßen.

Bezirksliga: SG Holdorf/Handorf-Langenberg - SG Großenmeer/Bardenfleth 2:3 (1:2). Die Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Spiel. Beide Teams hatten Chancen: Großenmeer bot sich die erste Möglichkeit: Aber Angelina von Waaden hatte Pech (4.). Zehn Minuten später machte es Birte Naber besser. Sie verwertete eine Flanke von Jenny Szeranowicz gekonnt. Die Gastgeberinnen antworteten in der 28. Minute: Aus einem Gewühl heraus glich Lisa Siemund aus.

Kurz vor und unmittelbar nach der Pause vergab Jenny Szeranowicz zwei gute Chancen. In der 52. Minute hatte sie ihr Visier eingestellt: Nach einer Flanke Anne Gebkens brachte sie die SG in Führung. In der 70. Minute erkämpfte sich die Torjägerin wieder den Ball, und es brannte lichterloh im Strafraum der Gastgeberinnen. Nach mehreren Versuchen war es Birte Naber, die das 3:1 erzielte (70.).

Aber es wurde noch einmal spannend. In der 77. Minute gelang Erika Schäfer der Anschlusstreffer. Kurz darauf hätte Ann-Kathrin Lameyer alles klarmachen können. Sie vergab zwar ihre Chance, aber die Großenmeererinnen ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

Großenmeer/Bardenfleth: Sofie Siemer, Hanna Gebken, Tina Schröder, Julia Mönnich, Julia Wefer, Kerstin Hayen, Annika Rogge, Jenny Szeranowicz, Birte Naber, Angelina Von-Waaden, Ann-Kathrin Lameyer. Eingewechselt: Jurkea Maas, Anne Gebken, Krystyna Szeranowicz

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.