• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Leichtathletik: Starke Frühform und ein erfüllter Traum

03.05.2018

Verden /Wittenberg Die frische Luft wirkt auf die Leichtathleten aus der Wesermarsch offensichtlich belebend. Zum Auftakt der Freiluftsaison überzeugten die Sportlerinnen und Sportler mit erstklassigen Leistungen – in der Jugend, bei den Erwachsenen und im Seniorinnen- und Seniorenbereich. Sie erreichten zahlreiche Qualifikationsnormen.

Klasse: Thomas Hölzel vom SV Nordenham schaffte in der Altersklasse W 45 über die 110 Meter Hürden in 20,26 Sekunden sogar den Sprung zur Deutschen Seniorenmeisterschaft. Damit erfüllte er sich beim 22. Stadionsportfest in Wittenberge (Brandenburg) einen Traum. Ende Juni/Anfang Juli darf er in Mönchengladbach um die deutschen Titel kämpfen. Und auch im Weitsprung zeigte er Klasse: Mit 5,00 Metern im letzten Versuch qualifizierte er sich für die Landesmeisterschaft in der Altersklasse M 45.

Trainer zufrieden

Bei der Bahneröffnung in Verden starteten gleich fünf seiner Vereinskollegen- und Vereinskolleginnen. Trainer Stefan Doerner war mit den Leistungen von Jule Wachtendorf, Eibo Heinrichs, Tammo Doerner und Hendrik Nordenholt zufrieden. Ilka Wachtendorf trat in der Frauenklasse an, weil es keine Seniorinnenklasse gab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jule Wachtendorf holte sich die Qualifikation zur Landesmeisterschaft über die 80-Meter-Hürden – in neuer persönlicher Bestzeit: 13,90 Sekunden. Auch über die 100 Meter (13,42 Sekunden) qualifizierte sie sich. Allerdings sei die 13-Jährige mit ihrer Zeit nicht zufrieden, sagte Doerner. Und sie musste eine neue Erfahrung machen: Sie kam als Zweite der eigenen Altersklasse ins Ziel. Minah Luisa Stegmann vom MTV Soltau hatte in 13,17 Sekunden gewonnen. „Aber bis zur Landesmeisterschaft Ende August in Oldenburg bleibt noch viel Zeit“, sagte Doerner.

Hendrik Nordenholt startete in der Altersklasse U 18. Ihm gelangen zwar keine Qualifikationen. Aber er lief über 100 Meter (12,47 Sekunden/Platz fünf) und über 200 Meter (26,02/Platz acht) zwei persönliche Bestzeiten. Auch beim Weitsprung verbesserte sich der 15-Jährige erneut und landete mit 5,43 Metern auf Rang drei. Im Hochsprung riss er die 1,68 Meter. Damit verpasste er eine persönliche Bestleistung knapp. „Spätestens im zweiten U-18-Jahr könnte es jedoch für Hendrik Qualifikationen hageln – sofern die Entwicklung so weiter geht“, meinte Doerner.

Eibo Heinrichs verbesserte sich derweil im Weitsprung. Er landete bei 4,98 Metern. Über die 800 Meter holte sich der 14-Jährige in 2:20,48 Minuten „ganz souverän“ (Doerner) die Qualifikation. Er verpasste nur ganz knapp sein persönliches Ziel, unter 2:20 Minuten zu laufen.

Tammo Doerner verbesserte seine Bestzeit über 800 Meter um zwei Sekunden. Er verpasste in 2:35,06 Minuten nur ganz knapp die Qualifikation in der höheren Altersklasse U 16 – ihm fehlten nur zwei Sekunden, die er aber in naher Zukunft gutmachen kann.

Ilka Wachtendorf freute sich über die Qualifikation zur Landesmeisterschaft der Senioren am 26 und 27. Mai in Schöningen über 100 Meter (15,45 Sekunden) und über 200 Meter (33,13 Sekunden).

Bärenstarke Zeit

Fryderyk Jäger vom SV Brake zeigte in Verden ebenfalls sein Talent. Er lief die 100 Meter in 11,17 Sekunden und gewann damit die Männerkonkurrenz. Mit dieser Zeit hätte er im Jahr 2017 in der niedersächsischen Jahresbestenliste Platz 16 belegt und wäre schnellster Läufer des Oldenburger Landes gewesen. Zum Vergleich: Peter Emelieze vom ASV Köln lief am 28. April in Clermont (USA) die bisherige deutsche Jahresbestzeit in 10,39 Sekunden.

Über die 200 Meter landete Jäger in 23,17 Sekunden auf Rang zwei. In beiden Disziplinen schaffte der ehemalige Norddeutsche Meister der Altersklasse U 18 die Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft der Männer Anfang Juli in Hamburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.