• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Verein „Fahr Wohl“ strampelt ohne Rückenwind

22.03.2005

WARFLETH /GANSPE WARFLETH/GANSPE/RDJ - Seine persönliche Unzufriedenheit über die Entwicklung des Radsportvereins „Fahr Wohl“ äußerte während der Jahreshauptversammlung der 1. Vorsitzende Klaus Schmeldtenkopf: „Es gibt Schwächen im Verein und es fehlt an entscheidender Mitarbeit“, sagte er. Zur Zeit sähe er kein Licht am Ende des Tunnels und so appellierte er: „Wenn wir weitermachen wollen, brauchen wir die Bereitschaft zur Mithilfe.“

Leider konnte der Zulauf von Kindern und Jugendlichen, die nach dem Worldcupturnier 2003 Interesse am Radballsport bekundeten, nicht gehalten werden. Von den 15 Interessierten konnte der Verein nur zwei halten.

Erfreuliches berichtete der Radballobmann André Meyer vom laufenden Spielbetrieb. Das einzige teilnehmende Jugendteam mit Hauke Böhme und Patrick Siems qualifizierte sich erstmals für die Niedersachsenmeisterschaft. Hier belegten sie den zweiten Platz. Bei der anschließenden Teilnahme am Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft reichte es indes nur für den fünften Platz. Das Oberliga-Team der Herren steht nach dem fünften Spieltag auf Platz eins und benötigt nur noch wenige Punkte für die Aufstiegsrunde zur zweiten Bundesliga. Das Landesliga-Team belegt zur Zeit den dritten Platz. Damit ist eine gute Voraussetzung dafür geschaffen, dass sich das Team für die Aufstiegsspiele zur Verbandsliga qualifiziert. Auch die Altherrenspieler haben im vergangenen Jahr mit guten Ergebnissen an einigen Turnieren teilgenommen.

Zum letzten Mal verlas der Geschäftsführer des Vereins Thomas Bülter den Kassenbericht. Für die anstehenden Neuwahlen stand er aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.

Klaus Schmeldtenkopfs` Zukunftssorgen um den Verein lassen ihn aber nicht aufgeben. Ärmel aufkrempeln und weitermachen ist seine Devise, und so war es keine Überraschung, dass die anwesenden Vereinsmitglieder ihn erneut zum 1. Vorsitzenden wählten. Als 2. Vorsitzender wurde Jens Bischoff einstimmig bestätigt ebenso wie als Radballobmann André Meyer. Neuer Geschäftsführer wurde Rolf Meyer.

Am 29. Mai werden die Augen der Radballsportwelt wieder auf Warfleth gerichtet sein, denn dann wird der Niedersachsenpokal der Radballjugend U17 hier ausgetragen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.