• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Vielfältiges Angebot organisiert

06.03.2017

Phiesewarden Nur 25 Minuten dauerte die Jahreshauptversammlung des SV Phiesewarden am Freitagabend in der Sportlerklause. Der Grund: Die Mitglieder sind zufrieden, haben nichts zu meckern. „Der Verein befindet sich in ruhigem Fahrwasser und derzeit läuft alles rund. Wir können zuversichtlich in die Zukunft schauen,“ zog Geschäftsführer Lutz Schubert Bilanz. Ein vielfältiges Angebot im Bereich Breitensport und eine rege Fußballabteilung seien dabei das Rückgrat des Vereins.

Die Mitgliederzahl sei von 353 sogar auf 364 gestiegen und die Kasse sei gut gefüllt – inklusive notwendiger Rücklagen, die man in diesem Jahr aber für die Renovierung des Verwaltungs-Containers anknabbern werde. Doch Lutz Schubert verhehlte auch nicht: „Es wird in den folgenden Jahren nicht leichter werden, den Verein am Leben zu erhalten“.

Viele Gruppen, so berichtete Gisa Hollens, füllten die Sparte Breitensport mit Leben: Da sei das Kinderturnen in den Sporthallen Phiesewarden und Einswarden unter Leitung von Wencke Kuck und Veronika Steinborn, die Kurse Yoga (Kathleen Hönicke) und Rückenfit (Heike Koopmann), „Bodyforming“ unter Bettina Hollens sowie zwei Frauensport- und Fitnessgruppen (Heike Koopmann und Birgit Stuhrmann). Gut angenommen werden auch der Männersport (Claas Klotzbücher), der Zumbakurs (Nicole Koopmann) und die Nordic Walking-Gruppe (Bettina und Hergen Hollens). Für leider nur kurze Zeit habe der Verein zudem ein Kinderballett-Training anbieten können.

Neu sei dagegen ein Kurs Selbstverteidigung und Kick Boxing (Michael Warras). Nicht vergessen werden dürfe natürlich das Eltern-Kind-Turnen, das zurzeit ohne feste Übungsleiterin in Eigeninitiative organisiert werde. Stolz, so Gisa Hollens, könne der Verein auf das Gütesiegel für die Angebote Rückenaktiv und Ganzkörperkräftigung sein, und darauf, dass im vergangenen Jahr 31 Sportler erfolgreich das Sportabzeichen ablegten – zwölf mehr als im Jahr zuvor.

Von einem zunächst unbefriedigenden Start ins Berichtsjahr 2016 sprach Bernd Lubitz im Namen der Fußballsparte, denn der Rücktritt des A-Jugendtrainers Ismael Tosun hatte zur Folge gehabt, dass auch mehrere Spieler nicht mehr antraten. Die Mannschaft musste in der Folge vom Spielbetrieb abgemeldet, die übrigen Spieler aber konnten in andere Mannschaften integriert werden. Und diese waren durchaus erfolgreich: Die 1. Herren ebenso wie die 2. und auch die Jugendmannschaften. Dies waren in der Saison 2015/16 eine E- und eine F-Mannschaft und jetzt in der Saison 2016/17 eine D- und eine F-Mannschaft.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung wurden Jasmin Klotzbücher und Lara-Sophie Rummel für zehn Jahre Treue zum SV Phiesewarden sowie Jörg Bliefernich für 25 und Siegfried Lippa für sogar 60 Jahre geehrt. Lippa ließ es sich nicht nehmen, dem Vorstand und den Vereinskameraden zu danken: „Toll, dass ihr alle zur Stange gehalten habt, dass ihr hier mitmacht und den Verein nicht zugrunde gehen lasst!“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.