• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tischtennis: Waddens holt ersten Punkt in Rückrunde

14.02.2017

Waddens Die Tischtennisspieler des TTC Waddens haben am Wochenende ihren ersten Punkt in der Rückrunde geholt und zugleich einen wichtigen Teilerfolg im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga eingefahren. Sie trotzten dem Tabellendritten BW Bümmerstede vor eigener Kulisse nach dreieinhalb spannenden Stunden ein gerechtes 8:8-Remis ab. Die Butjenter gewannen vier der sechs Fünfsatzspiele.

Allerdings wird die Lage im Abstiegskampf immer prekärer. Der MTV Jever III (9:15) hat gegen den TuS Sande II gewonnen. Waddens bleibt mit 5:17 Punkten Vorletzter und muss schon vier Punkte gutmachen. Am Freitag, 17. Februar, 20 Uhr, ist ein Heimsieg gegen den Tabellenletzten TTC Wiesmoor (4:18) Pflicht. Waddens’ Mannschaftsführer Werner Dorn ist realistisch: „Jedes Spiel wird nun zum Endspiel.“

Gegen Bümmerstede standen schon die ersten beiden Doppel auf des Messers Schneide. Nach einem 1:2-Satzrückstand setzten sich Josif Radu/Emanuel Radu noch mit 12:10 und 11:9 durch. Sie hatten gegen Wido Stucke/Andrej Geyer alles geben müssen. Am Nebentisch sollte es für Andreas Guhse/Werner Dorn trotz einer 2:1-Satzführung gegen Daniel Trendelbernd/Stephan Sebens nicht reichen. Sie verloren den Entscheidungssatz mit 10:12. Philipp Tran/Sascha Lehmann gaben ihr Spiel in vier Sätzen gegen Markus Völkel/Marcel Cordes ab.

Dann zog Bümmerstede auf 4:1 davon. Josif Radu unterlag Geyer in fünf Sätzen, Emanuel Radu verlor gegen Stucke. Die Mitte mit Andreas Guhse und Philipp Tran stellte den Anschluss wieder her (3:4). Guhse hatte in fünf Sätzen gewonnen. Direkt im Anschluss siegte Werner Dorn ebenfalls in fünf Sätzen, wohingegen Sascha Lehmann gegen Stephan Sebens den Kürzeren zog. Waddens lag mit 4:5 zurück.

Das obere Paarkreuz drehte den Spieß um. Josif Radu gewann in drei Sätzen gegen Stucke, Emanuel in fünf Sätzen gegen Geyer. Werner Dorn war begeistert. Er habe „tolle Ballwechsel“ gesehen. Waddens führte erstmals (6:5) und blieb zunächst vorne (7:6), weil Andreas Guhse auch sein zweites Einzel gewonnen hatte. Dann setzte es zwar zwei Niederlagen. Aber das Schlussdoppel spielte erfolgreich: Die Radu-Brüder siegten in vier Sätzen.

TTC: Josif Radu/Emanuel Radu (2), Andreas Guhse/Werner Dorn, Philipp Tran/Sascha Lehmann, J. Radu (1), E. Radu (1), A. Guhse (2), Tran (1), Dorn (1), Lehmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.