• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tischtennis: Waddens macht Spitzenreiter das Leben schwer

17.01.2017

Wesermarsch Schade: Die Tischtennis-Spieler des TTC Waddens haben am Wochenende eine starke Leistung gezeigt – und standen am Ende doch mit leeren Händen da. Gegen den Meisterschaftsanwärter der Bezirksoberliga, SV Warsingsfehn, verloren sie in eigener Halle mit 7:9. Die Butjenter (4:16) nehmen den Abstiegsrang neun ein. Warsingsfehn (23:1) führt die Tabelle an.

Spannung war gleich in den Doppeln angesagt. Josif Radu/Emanuel Radu benötigten fünf Sätze für ihren Erfolg. Andreas Guhse/Werner Dorn verloren gegen die Topspieler der Gäste, Toby Frederik Schüler/Burkhard Schulz, zwar mit 0:3. Aber sie hatten den Gästen in den Sätzen zwei (10:12) und drei (15:17) alles abverlangt.

Das dritte Doppel, Philipp Tran/Michael Burhop, verlor unglücklich. Im vierten Satz (10:12) vergab es einen Matchball, im fünften lag es zum Seitenwechsel (5:1) noch auf Gewinnerkurs. Aber es sollte nicht reichen (7:11).

Auch im ersten Einzel des oberen Paarkreuzes ging es zur Sache. Josif Radu setzte sich in fünf Sätzen gegen Burkhard Schulz durch. Im zweiten Durchgang verlor Josif die Spitzenpartie gegen Toby Frederik Schüler in vier Sätzen. Schüler hat in dieser Saison erst ein Spiel verloren. Emanuel Radu war in beiden Partien chancenlos. Ihm fehlt die Spielpraxis.

Im mittleren Paarkreuz verlor Andreas Guhse sein Einzel. Philipp Tran legte einen 2:0-Satzführung gegen Stephan Huismann vor. Huismann musste dann wegen einer Rückenverletzung aufgeben und trat zum zweiten Einzel gegen Andreas Guhse nicht mehr an. Im unteren Paarkreuz gewann Werner Dorn noch nach einem 1:2-Satzrückstand. Ersatzspieler Michael Burhop kassierte eine Niederlage.

Die Waddenser müssen in der Rückrunde jeweils mit einem Ersatzspieler antreten, weil Pawel Sobczyk schon in der Hinrunde aufgehört hat. Aus taktischen Gründen wird er weiterhin im Team aufgeführt, damit die Spieler aus den anderen Mannschaften der Butjenter zur Rückrunde nicht allesamt aufrücken mussten.

Der TTC lag nach dem ersten Durchgang mit 4:5 zurück. Warsingsfehn zog sogar auf 7:4 davon. Doch das mittlere Paarkreuz der Butjenter verkürzte auf 6:7. Philipp Tran gewann auch sein zweites Einzel in fünf Sätzen gegen Sven Hinrichs. Werner Dorn hielt das Spiel mit seinem Fünfsatzerfolg offen. Michael Burhop musste sich geschlagen geben. Die Viersatzniederlage des Doppels Josif Radu/Emanuel Radu gegen Schüler/Schulz besiegelte die Niederlage.

Kapitän Werner Dorn war dennoch zufrieden. „Das war ein guter Rückrundenauftakt. Mit mehr Training ist sicherlich noch Potenzial nach oben vorhanden.“ Die Butjenter haben jetzt vier Wochen Zeit, um sich auf die nächste Partie vorzubereiten. Am 11. Februar erwarten sie den Tabellenvierten Bümmerstede.

TTC: Josif Radu/Emanuel Radu (1), Andreas Guhse/Werner Dorn, Philipp Tran/Michael Burhop, J. Radu (1), E, Radu, A. Guhse (1), Tran (2), Werner Dorn (2), Burhop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.