• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

TTC Waddens entledigt sich aller Abstiegssorgen

26.03.2019

Waddens Die Tischtennisspieler des TTC Waddens haben sich am Wochenende aller Abstiegssorgen in der Bezirksliga entledigt. Zwar verloren sie das Auswärtsspiel gegen den Oldenburger TB III mit 3:9. Aber anschließend besiegten sie den MTV Jever IV daheim mit 9:4 (Hinspiel: 3:9). Der TTC ist mit 15:17 Punkten Fünfter.

Bezirksliga: Oldenburger TB III - TTC Waddens 9:3. Josif Radu/Sascha Lehmann hatten schon mit 2:0 Sätzen geführt, benötigten aber einen 12:10-Erfolg im fünften Satz, um zu punkten. Andreas Guhse/Werner Dorn glichen einen 0:2-Satz-Rückstand aus, verloren aber im Fünften mit 10:12. Michael Burhop/Christoph Szelinski verloren in vier Sätzen gegen Falk Lechtenbörger/Jan-Philipp Berger. Dann gewann Radu in drei Sätzen gegen Andre Rings. Auch Burhop besiegte Rings – in fünf Sätzen. Das Hinspiel hatte der TTC gegen ersatzgeschwächte Oldenburger gewonnen. Waddens’ Kapitän Christoph Szelinski: „Wenn die immer in dieser Aufstellung gespielt hätten, wären sie zu Höherem berufen gewesen. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung.“

TTC: Josif Radu/Sascha Lehmann (1), Michael Burhop/Christoph Szelinski, Andreas Guhse/Werner Dorn, Radu (1), Burhop (1), A. Guhse, Lehmann, Dorn, Szelinski.

TTC Waddens - MTV Jever IV 9:4. Die Gastgeber rächten sich für die 3:9-Hinspiel-Pleite. Nach den Doppel führten sie 3:0. Radu/Lehmann gewannen im Fünften mit 11:9. Der TTC zog auf 5:0 davon. Burhop setzte sich im Fünften mit 11:8 gegen Erik Mast durch. Dann verkürzten die Gäste auf 3:5. Aber die Hausherren schlugen mit drei Siegen in Folge zurück. Burhop hatte einen 0:2-Satzrückstand gegen Hans-Jürgen Steinau umgebogen. Lehmann band den Sack in fünf Sätzen zu. Szelinski: „Wir waren alle super und auf den Sieg fokussiert. Jetzt haben wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun.“

TTC: Radu/ Lehmann (1), Burhop/Szelinski (1), Guhse/Rainer Gallasch (1), Radu (2), Burhop (2), Guhse, Lehmann (1), Szelinski, Gallasch (1).

2. Bezirksklasse: TTC Waddens II - GVO Oldenburg 9:0. Die Butjenter waren ersatzgeschwächt. Die Hinrundenpartie hatten sie mit 7:9 verloren. In der Tabelle liegen die Teams zwar gleichauf, aber nur zweimal war es eng. Olaf Neckritz/Martin Zeller gewannen im Fünften mit 11:9 gegen Stephan Kapust/Tobias Kruse. Im Einzel siegte Neckritz mit 12:10 im Fünften gegen Kapust. TTC-Kapitän Matthias Früchtl freute sich. „Damit ist der Klassenerhalt endgültig gesichert.“

TTC II: Rainer Gallasch/Matthias Früchtl (1), Olaf Neckritz/Martin Zeller (1), Holger Beermann/Dirk Hauer (1), Gallasch (1), Neckritz (1), Früchtl (1), Zeller (1), Beermann (1), Hauer (1).

Elsflether TB II - Oldenburger TB V 9:5. Der ETB musste zwei Ausfälle verkraften, „und nach den Doppeln musste mit Hartmut Behrje auch noch der Dritte passen“, sagte Kapitän Andreas Hadeler. Die Gäste waren drangeblieben, weil sie drei Fünfsatzspiele gewannen: Steffen Logemann/Hartmut Behrje, Hadeler und Stephan Radke hatten verloren. Auf der Habenseite stand ein Fünfsatzsieg von Dirk Oeltjen.

Hadeler freute sich: „Auf die Ersatzleute war Verlass.“ Sie hätten einen großen Anteil am Aufstieg gehabt. „Das war eine tolle Vereinsleistung und ein verdienter Aufstieg.“ Der ETB schloss die Saison mit 33:3 Punkten als Meister ab.

ETB II: Stephan Radke/Heinz-Hermann Buse (1), Steffen Logemann/Hartmut Behrje, Andreas Hadeler/Dirk Oeltjen (1), Logemann (2), Radke, Hadeler (1), H.-H. Buse (2), Oeltjen (2), Jan-Eric Dettmar.

TuS Wahnbek II – TTG Jade 9:6. Schlusslicht Jade verpasste den ersten Punktgewinn nach dreieinhalb Stunden knapp. Bärbel Otten/Rainer Schmidt verloren nach einer 2:0-Satzführung gegen Marc Cardinahl/Sebastian Jakubeit. David Zivku/Valentin Wolff mussten nach einer 2:0-Führung den Ausgleich hinnehmen. Doch den fünften Satz gewannen sie mit 12:10.

Das obere Paarkreuz der Jader blieb unbesiegt. Zivku gewann mit 11:8 im Fünften gegen Jakubeit – fast hätte er eine 2:0-Satzführung verspielt. Wolff schlug Jakubeit im Entscheidungssatz mit 16:14. Zudem gewannen die beiden Jader jeweils gegen Marc Cardinahl. Gerd Freels hielt mit Ralf Kobbe lange mit, verlor aber im Fünften mit 2:11. Rainer Schmidt musste zweimal über fünf Sätze ran – und gewann eine Partie.

TTG: David Zivku/Valentin Wolff (1), Bärbel Otten/Rainer Schmidt, Gerd Freels/Burkhard Bolles, Zivku (2), Wolff (2), Otten, Freels, Schmidt (1), Bolles.

Oldenbroker TV - TTC Waddens II 3:9. Beide Teams waren ersatzgeschwächt. Nach den Doppeln (1:2) zogen die Gäste mit sechs Siegen davon. Martin Zeller (gegen Jürgen Kikker) und Holger Beermann (gegen Uwe Oldewurtel) hatten jeweils in fünf Sätzen gewonnen. Beermann hatte im vierten Satz Matchbälle abgewehrt, um den Fünften mit 11:4 zu gewinnen.

Im oberen Parkreuz besiegte Oldenbroks Eike Vedde dann Rainer Gallasch. Michael Krüger legte in vier Sätzen gegen Olaf Neckritz nach. OTV-Kapitän Kikker war ehrlich: „Der Sieg der Gäste ist auf jeden Fall verdient. In Neustadt können wir nicht unsere beste Leistung abrufen.“ Die Oldenbroker Halle wird saniert. „Wir werden aber weiter kämpfen“, so Kikker. Der OTV hat 4:24 Punkte und muss in den restlichen vier Partien fünf Punkte zum Relegationsplatz aufholen.

OTV: Michael Krüger/Jürgen Kikker, Eike Vedde/Andreas Bergstein, Heinz Block/Uwe Oldewurtel (1), E. Vedde (1), Krüger (1), Kikker, Bergstein, Block, Oldewurtel; TTC II: Rainer Gallasch/Matthias Früchtl (1), Olaf Neckritz/Martin Zeller (1), Holger Beermann/Bernd Cornelius, Gallasch (1), Neckritz (1), Früchtl (2), Zeller (1), Beermann (1), Cornelius (1).

TTC Waddens II - Oldenburger TB V 4:9. Beide Teams waren ersatzgeschwächt. Nach den Doppeln führten die Butjenter in ihrem letzten Punktspiel mit 2:1. Olaf Neckritz/Martin Zeller hatten sich in fünf Sätzen behauptetet. Aber das obere Paarkreuz der Gäste war entscheidend. Das zweite Einzel verlor Neckritz in fünf Sätzen. Punkte fuhren nur noch Zeller und Matthias Früchtl ein. Mit der Fünfsatzniederlage Zellers war die Pleite besiegelt. Der endgültige Tabellenplatz der TTC-Reserve steht noch nicht fest. Sie ist mit 17:19 Punkten im Moment Fünfter.

TTC II: Gallasch/Früchtl, Neckritz/Zeller (1), Beermann/Dirk Hauer (1), Gallasch, Neckritz, Früchtl (1), Zeller (1), Beermann, Hauer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.