• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tischtennis: Waddens verliert Spitzenspiel daheim

29.10.2013

Wesermarsch Tischtennis-Bezirksligist TTC Waddens hat am Wochenende einen Auswärtssieg gefeiert und eine Heimniederlage kassiert. Die Butjenter bezwangen die TSG Bokel mit 9:7 und verloren mit dem gleichen Ergebnis gegen den Hundsmühler TV II. Die Hundsmühler Reserve führt die Tabelle mit 10:2 Punkten an. Dahinter folgte der TuS Sande II (7:1). Waddens ist nach der ersten Saisonniederlage Dritter (7:3).

Herren, Bezirksliga: TSG Bokel - TTC Waddens 7:9. Die Hausherren legten eine 2:1-Führung nach den Doppeln vor. Das TTC Doppel eins, Werner Dorn/Andreas Guhse, hatte souverän aufgespielt. Dorn war besonders motiviert, war er doch bis zur letzten Spielzeit für die TSG an die Tische gegangen. Das Doppel zwei der Butjenter, Rainer Gallasch/Wierich Suhr, verlor in fünf Sätzen. Das Doppel drei, Michael Burhop/Steffen Heber, war chancenlos.

In den Einzeln lief es dann im ersten Durchgang wie geschmiert. Nur Steffen Heber verließ nach fünf Sätzen den Tisch als Verlierer. Waddens führte mit 6:3. Im zweiten Durchgang verlor Rainer Gallasch die Spitzenpartie gegen Jan-Gerd Bargmann glatt. Bei den Gastgebern musste Altmeister Fritz Janßen wegen Rückenproblemen Werner Dorn den Sieg kampflos überlassen.

Die nächsten drei Partien gingen alle über fünf Sätze. Nachdem Andreas Suhr nach einer 2:0-Satzführung und anschließendem Satzausgleich gegen Klaus Will mit 11:8 im Fünften gewonnen hatte, folgten die zwei Fünfsatzniederlagen. Auch Mannschaftsführer Wierich Suhr legte eine 2:0 Satzführung vor, verlor aber anschließend den Faden. Er musste sich im Entscheidungssatz mit 9:11 beugen. Dies war die erste Saisonniederlage für Suhr. Auch Michael Burhop hatte in fünf Sätzen das Nachsehen.

Durch die anschließende Niederlage von Steffen Heber in vier Sätzen war der komfortable Vorsprung auf 8:7 zusammengeschmolzen. Im Gegensatz zur Vorsaison hat der TTC aber wieder ein Spitzendoppel. Dorn/Guhse ließen in drei Sätzen gegen Bargmann/Ralf Strube nichts anbrennen. Nach 3:45 Stunden waren zwei wichtige Punkte auf der Habenseite.

TTC: Werner Dorn/Andreas Guhse (2), Rainer Gallasch/Wierich Suhr, Michael Burhop/Steffen Heber, Gallasch (1), Dorn (2), Guhse (2), Suhr (1), Burhop (1), Heber.

TTC Waddens - Hundsmühler TV II 7:9. Vierstündiger Krimi in Waddens:  Dorn/Guhse legten vor, Gallasch/Suhr zogen mit einem Fünf-Satz-Sieg gegen das Doppel eins des HTV, Andre Rocholz/Marco Ashauer nach. Demgegenüber stand die Niederlage von Burhop/Heber. Danach war das obere Paarkreuz mit Gallasch und Dorn chancenlos. Aber für die erneute Führung (4:3) sorgten in der Mitte Guhse und Suhr. Dann verlor Heber, aber Burhop kämpfte und gewann den Entscheidungssatz nach einem Rückstand noch mit 12:10. Im oberen Paarkreuz verlor Gallasch gegen die Nummer eins, Marco van Lengen. Dorn punktete dann in einem knappen Spiel zur 6:5-Führung. Anschließend gewann Suhr souverän in drei Sätzen. Dagegen vergab Guhse zwei Matchbälle. Er verlor im fünften Satz mit 10:12. Durch die beiden Niederlagen im unteren Paarkreuz gingen die Gäste (7:8) erstmals wieder in Führung. Nichts für schwache Nerven war dann das Schlussdoppel, das Dorn/Guhse in fünf Sätzen mit 8:11, 13:15, 12:10, 12:10 und 9:11 verloren.

TTC: Dorn/Guhse (1), Gallasch/Suhr (1), Burhop/Heber, Gallasch, Dorn (1), Guhse (1), Suhr (2), Burhop (1), Heber.

1. Bezirksklasse: Elsflether TB - TTG Jade 9:6. Beide Teams waren ersatzgeschwächt. Bei den Hunterstädtern gab die Nummer eins, Christian Schönberg, seine beiden Einzel kampflos ab. Die Gäste gingen mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln heraus. Dabei überraschten die beiden jugendlichen Ersatzspieler Phillipp Tran/Noel Papageorgiou mit dem Viersatzerfolg gegen Elslfeths Duo David Siefke/Heinz-Hermann Buse. Im Einzel konnten die Nachwuchskräfte gegen die erfahrenen Senioren Heinz-Hermann Buse und Wolfgang Grimm keine Akzente setzen.

ETB: Thorsten Hindriksen/Domenik Felker (1), David Siefke/Heinz-Hermann Buse, Wolfgang Grimm/Daniel Jungmann, Christian Schönberg, Siefke (2), Hindriksen (2), Felker, Buse (2), Grimm (2); TTG: Philipp Tran/Noel Papageorgiou (1), Hans-Jörg Diers/Volker Schwob, Udo Dierks/Jan Müller (1), Diers, Dierks, Schwob (1), Müller (1), Tran, Papageorgiou, kampflos (2).

2. Bezirksklasse: TTC Waddens II - SW Oldenburg V 7:9. Nach den Doppeln führte Waddens mit 2:1. Aber auch ein 3:0 wäre drin gewesen. Aber Christoph Szelinski/Holger Beermann verloren in fünf Sätzen. Dann kassierten die Gastgeber fünf Niederlagen in Folge. Christoph Szelinski verlor in fünf Sätzen gegen die Nummer eins, Christian Naber, und auch Bernd Naber hatte im Fünften (11:13) das Nachsehen. Im zweiten Durchgang behauptete sich Sascha Lehmann in der Spitzenpartie in fünf Sätzen gegen Christian Naber. Nach dem 5:8 brachte das untere Paarkreuz (7:8) die TTCer noch einmal heran. Im Abschlussdoppel führten Sascha Lehmann/Olaf Neckritz schon mit 2:0-Sätzen. Alles sah nach einer Punkteteilung aus. Doch nach drei Stunden und 40 Minuten stand die unglückliche Niederlage fest. Waddens hat damit 2:2 Punkte, während Oldenburg mit 6:4-Zählern Zweiter ist.

TTC II: Sascha Lehmann/Olaf Neckritz (1), Christoph Szelinski/Holger Beermann, Ralf Kucharczyk/Bernd Cornelius (1), Lehmann (1), Szelinski, Kucharczyk, Neckritz (1), Coenelius (1), Beermann (2).

Oldenbroker TV - GVO Oldenburg 7:9. Auch diese Partie war nichts für schwache Nerven. Oldenbrok gewann vier, GVO drei der sieben Fünf-Satz-Partien. Bis zum 3:2 lag Oldenbrok in Führung, dann liefen die Hausherren immer einem Einpunkte-Rückstand hinterher.

Fünfsatzerfolge verbuchten Jürgen Kikker/Lars Vink, Kikker, Michael Krüger und Heinz Block. Dagegen zog Olav Düser zweimal im Entscheidungssatz den Kürzeren. Auch Lars Vink kassierte eine Fünfsatzniederlage. Die Nummer eins, Jürgen Kikker, blieb im Doppel und Einzel ohne Niederlage. Aufsteiger OTV ist Tabellenletzter mit 0:8 Punkten und hat bisher kein Glück. Er kassierte bereits die dritte 7:9-Pleite.

OTV: Olav Düser/Michael Krüger (1), Jürgen Kikker/Lars Vink (1), Luca Mosch/Heinz Block, Kikker (2), Düser, Mosch, Krüger (1), Vink, Block (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.