• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Freizeit: Sommersporttag mit attraktivem Programm

31.08.2018

Warfleth Nass werden sie sowieso. Da schadet etwas Wasser von oben auch nicht, nahmen die Kanupolo-Sportler des TuS Warfleth das Wetter, das beim Sommersporttag ihres Vereins nicht gerade optimal war, gelassen. Nach den Präsentationen ihres Sports, die es anstatt auf der Ollen ausnahmsweise im Motzener Siel zu sehen gab, hatten Interessierte die Gelegenheit, selber einmal in einem Kanu Platz zu nehmen.

Begleitet von Kinderspaß oder Leckerem fürs leibliche Wohl lockten in und um die Gansper Sporthallen jetzt viele verschiedene Angebote zum Ausprobieren. Dass man an drei halben Tischen gleichzeitig Tischtennis spielen kann, war auch für die langjährigen Mitglieder der Sparte eine ganz neue Herausforderung, die sie – leider am Vormittag mit weniger Gästen als gehofft – genauso gerne annahmen, wie das Spielen an schrägen oder abgestuften Platten.

Nebenan in der anderen Hälfte der großen Halle konnte sich der Nachwuchs derweil auf dem großen Trampolin oder einem spannenden Parcours austoben. Am Nachmittag luden dort Kinball, Tennis und andere Ballspiele zum Mitmachen ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie viel wiegt so eine Rüstung? Wie hoch ist das Verletzungsrisiko? oder ganz einfach: Wie nennt man das? Das waren nur einige der vielen Fragen, die Michael Tegge in der kleinen Vereinshalle beantworten musste.

Kein Wunder, denn die Sportart, die er beim TuS Warfleth leitet, ist alles andere als gewöhnlich.

Mit einem Einzugsgebiet von der Weser bis an die Ems trainiert Tegge dort jeden Freitagabend Softschwertkampf oder genauer gesagt HMB, was aus dem Englischen übersetzt für „Mittelalterlich Historischen Kampf“ steht.

Und die Demonstration oder das Ausprobieren dieses Sports, der als Zweikampf oder Mannschaft nach internationalen Regeln und mit stumpfen Waffen betrieben wird, war natürlich eine spannende Sache.

Weitaus friedlicher, aber nicht minder schweißtreibend ging es bei der Funktionsgymnastik oder dem Bokwa zu, bei dem sich die Besucher die am großen Kuchenbüffet aufgenommenen Kalorien unter fachkundiger Anleitung gleich wieder abtrainieren konnten.

Ganz zu Unrecht als Rentnersport geltend, sei Boule etwas für die ganze Familie, pries Werner Harwarth diese Sportart an, die besonders für „faule Kinder“ geeignet sei, wie er scherzte.

Heinz Janssen, der vor Egon Schröder, Claudia Knutz und Hendrik Hagestedt drei Jahrzehnte lang die Sportabzeichen abnahm, bot am Samstag noch einmal auf diesem Gebiet seine Dienste an und rundete so das vielseitige Schnupperangebot, das auch bei Regen bestens ankam, ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.