• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Warflether Teams wahren weiße Weste

14.11.2018

Warfleth Klasse: Die Radballer des RV Warfleth sind nach dem zweiten Spieltag Tabellenführer der Landesliga Nord – mit sechs Siegen aus sechs Spielen. In Oberneuland feierte das Duo André Meyer und Patrick Siems jetzt drei klare Siege. Die in der Niedersachsenliga spielende U 15 des Clubs mit Finn und Erik Schwichtenhövel schloss ihren Spieltag in Bramsche ebenfalls mit einer weißen Weste ab und ist Tabellendritter.

Männer, Landesliga Nord: Die Warflether begannen gegen den RSV Bramsche IV besonnen und gingen mit einer 2:1-Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit spielten sie souverän und legten noch einen Treffer nach.

Der zweiten Partie gegen den RSV Oberneuland IV drückten die Warflether von Anfang ihren Stempel auf. Zur Pause verdienten sie mit 7:1. In der zweiten Hälfte schonten sie ihre Kräfte, legten aber noch zwei Treffer nach. Das Spiel gegen den RV Etelsen III verlief ähnlich. Meyer und Siems erzielten viele sehenswerte Tore und gewannen 8:2.

U 15, Niedersachsenliga: Finn und Erik Schwichtenhövel waren sehr zur Freude ihres Trainers Veit Ulbrich in allen drei Spielen klar das bessere Team. Gegen den gastgebenden RSV Bramsche erwischten sie einen Blitzstart. Zur Pause führten sie mit 6:1. Letztlich gewannen sie die Partie mit 9:1.

Im zweiten Spiel gegen den RV Etelsen überzeugten sie mit gutem Zusammenspiel und ihrer Abschlussstärke. Zur Pause lagen sie mit 2:0 vorne. Dank einer konzentrierten Leistung legten sie in der zweiten Halbzeit drei Tore nach. Gegen die außer Konkurrenz spielende U 17 vom RV Hannover setzten die Warflether ein Ausrufezeichen. Sie gewannen mit 12:0 (7:0).

Das Spiel gegen den Tabellenführer RV Hannover war zunächst spannend. Der Gegner hielt dagegen. Aber die Warflether schlossen präzise ab. Sie führten zur Pause mit 2:1 und legten nach dem Wechsel einen Zahn zu. Am Ende freuten sie sich über einen souveränen 6:1-Sieg.

Im letzten Spiel gegen den RCG Hahndorf machte sich der Kräfteverschleiß langsam bemerkbar. In einer spannenden und umkämpften Partie stand es zur Pause 1:1 und kurz vor Schluss 2:2. Mit einem Schlussspurt erzwangen die Warflether den Siegtreffer. „Das war ein rundum gelungener Spieltag, der Lust auf mehr macht“, sagte Warfleths Pressewart Jens Skuza.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.