• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Warflether Radballer verpassen Aufstieg

12.06.2012

GIFHORN Ersatzspieler trumpft auf: Der überragende Patrick Siems hat dem RV Warfleth II am letzten Spieltag der Radball-Verbandsliga in Gifhorn am Wochenende Platz drei in der Abschlusstabelle gesichert. Damit verpasste Warfleth den Aufstieg um Haaresbreite.

Die Vorzeichen standen schlecht. Zwar war Andre Meyer nach seiner Rippenprellung einsatzbereit. Doch Frank Taborsky war nach einer Knieoperation noch nicht wieder fit. Zudem waren die Warflether auf Schützenhilfe angewiesen, wollten sie noch Zweiter werden.

Es begann nach Plan. Konkurrent Hahndorf verlor gegen Gifhorn 3:6. Nun war Warfleth am Zug. Gegen Frellstedt führte das Duo Meyer/Siems mit 3:2. Meyer hatte zweimal getroffen, Siems einen Freistoß verwandelt.

Warfleth kontert

In der zweiten Halbzeit verlagerte sich Warfleth aufs Kontern. Dieser Plan ging auf. Durch zwei schöne Tore von Patrick Siems gewann Warfleth 5:3. Gegen Gifhorn tat sich Warfleth lange schwer. Gifhorns Außenspieler war stark. Die Partie endete 5:5. Dann stieg das Topspiel gegen den Tabellenzweiten Hahndorf. Andre Meyer räumte hinten auf. Patrick Siems ließ die Hahndorfer mit toller Deckungsarbeit verzweifeln.

Nach einer Ecke von Patrick Siems ging Warfleth in Führung. Andre Meyer erhöhte nach einem Alleingang. Zwar verkürzte Hahndorf, aber in der zweiten Halbzeit besannen sich die Warflether auf ihre Stärken. Dank ihres geschickten Abwehrverhaltens gewannen sie mit 4:3.

Das letzte Spiel gegen Oker war nichts für schwache Nerven. Die Warflether waren sich gegen den Absteiger wohl zu sicher. Oker kämpfte und ging 2:0 in Führung. Zur Pause lagen Siems und Meyer sogar 0:4 zurück. Aber die Warflether blieben ruhig. Meyer dirigierte Außenspieler Siems, der aufdrehte. Die Warflether glichen aus, und mit zwei schönen Toren stellte Siems den 7:5-Erfolg sicher.

Zwei Teams

Zum Aufstiegsplatz reichte es aber nicht mehr. Hahndorf hatte sich keinen Ausrutscher mehr erlaubt. Dennoch: Platz drei ist ein Erfolg. Schließlich konnten die Spieler nicht immer optimal trainieren.

In der nächsten Saison wird es zwei Warflether Teams geben. Warfleth I mit Andre Meyer/Frank Taborsky spielt in der Verbandsliga. Warfleth II mit Patrick Siems/Hauke Böhme tritt in der Landesliga Nord an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.