• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Warflether verlieren Finale auf der Ollen

31.05.2016

Berne Die Kanupolo-Spieler des Alster-Canou-Club Hamburg haben am Wochenende auf der Ollen in Berne die Herrenkonkurrenz des neunten Siegfried-Lücken-Cups des TuS Warfleth gewonnen. Im Schülerwettbewerb feierte die Kanu-Gemeinschaft List einen überraschenden Sieg.

Das Bundesligateam der Gastgeber gewann in der Herrenkonkurrenz alle fünf Vorrundenspielen in Gruppe A souverän. Es besiegte den späteren Gruppenzweiten KG List mit 7:3, die Kanu-Vereinigung Kiel (7:1), BWS Schwalbe Hamburg (11:1) und den Rasensportverein Hannover (7:0). Das Spiel gegen das Mixedteam vom Braunschweiger Kanu-Club endete unnötig knapp mit einem 6:4-Sieg für den TuS Warfleth.

Berner Derby

In Gruppe B verlor das zweite Warflether Team um Felix Eikmeier, der in diesem Jahr für die WSF Liblar spielt, gegen den späteren Turniersieger ACC Hamburg mit 1:7. Es folgten Siege gegen Kanupolo Bremen (5:2), WSV Quakenbrück (6:1) sowie die Mixed-Mannschaft von BWS Schwalbe Hamburg (8:3). Das bedeute Gruppenplatz zwei. Im Halbfinale kam es also zu einem Berner Derby.

Das Vereinsduell war hitzig und spannend. Die höherklassige Warflether Erste setzte sich mit 8:5 durch. Das zweite Halbfinale gewann der ACC Hamburg gegen die KG List mit 5:0. Damit standen die mit Bundesligaspielern gespickten Teams im Finale.

Während die Hamburger ihre Erfahrung gekonnt ausspielten und ihre Chancen verwandelten, vergaben die Berner Spieler bei einsetzendem Regen aus aussichtsreichen Positionen. Zur Halbzeit lagen die Gastgeber 0:3 zurück. Trotz einer taktischen Umstellung spielte der TuS auch im zweiten Durchgang hektisch und unorganisiert. Warfleth verlor verdient (0:6).

Auch im Spiel um Platz drei lief es schlecht für den TuS. Felix Eikmeier musste das Team aus beruflichen Gründen verlassen. Warfleth verlor gegen Hannover mit 2:6.

In der Schülerklasse starteten drei Teams. Der TuS Warfleth traf auf die KG List sowie den Rasensportverein Hannover (RSV Hannover). Die Gastgeber gewannen das erste Spiel gegen List mit 5:1. Es folgten ein 3:3 gegen den RSV Hannover sowie ein weiterer Sieg gegen List (4:3). Damit war dem Heimteam nach der Niederlage der Lister gegen den RSV Hannover (2:5) der zweite Platz in der Vorrunde nicht mehr zu nehmen. Etwas zu sicher gingen die Schüler daraufhin in das Rückspiel gegen den RSV Hannover. Sie verloren prompt mit 1:6.

„Känguru-Halbfinale“

Tags drauf gewann Hannover auch das Rückspiel gegen List (7:0). Die Entscheidung um den Platz im Finale fiel anschließend in einem „Känguru-Halbfinale“ zwischen dem Zweiten und dem Dritten der Vorrunde. Überraschend setzte sich die KG List mit 8:4 gegen Warfleth durch. Die Warflether Spieler ließen die Köpfe hängen und mussten sich mit dem dritten Platz begnügen.

Das Finale der Schüler sollte ein echter Krimi werden. Bei einsetzendem Regen stand es zwischen dem RSV Hannover und der KG List nach der regulären Spielzeit 3:3. In der dritten Verlängerung – nach einer mehr als halbstündigen Spielzeit – erzielte List bei nunmehr strömenden Regen das entscheidende Golden Goal.

 Schon am kommenden Wochenende geht es auf der Ollen in Berne wieder zur Sache: Dann steigt der zweite Bundesliga-Spieltag mit den Spielen sechs bis elf. Los geht es am Sonnabend, 4. Juni, um 9.30 Uhr. Das erste Spiel des TuS Warfleth beginnt um 11 Uhr. Gegner ist der RSV Hannover.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.