• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Weiterentwicklung ist fest eingeplant

08.09.2011

BLEXEN Frohen Mutes gehen die Handballer der HSG Blexer TB/SV Nordenham in die neue Saison. Nach Rang sieben im Vorjahr strebt Trainer Bernd Voskamp in diesem Jahr einen Platz unter den besten fünf Mannschaften in der Weser-Ems-Liga an und feierte am vergangenen Wochenende bereits einen erfolgreichen Einstand.

Trotz erheblicher Personalmisere gewannen die Nordenhamer gegen die HSG TSV Grüppenbühren/Bookholzberger TB II mit 32:31 und sammelten die ersten zwei Punkte. Dabei fehlten mit Markus Büsing, Michael Goslawski und Christoph Holitschke wichtige Spieler. Gerade die beiden Letztgenannten gehören zu den Führungsspielern im Team, genauso wie Michael Peichl, der sich in dieser Partie einen Nasenbeinbruch zuzog. Aus diesem Grund und den berufsbedingten Ausfällen von Malte Clari und Hauke Mehrtens wurde die Begegnung beim Wilhelmshavener HV II an diesem Wochenende abgesagt und wird am 30. Oktober um 15 Uhr nachgeholt, weil Voskamp einfach keine Mannschaft mehr aufbieten kann.

Falls aber dann einmal alle Spieler an Bord sind, sieht der Coach sein Team gut aufgestellt. „Die Routiniers zeigen schon lange, was sie können und von den nachgerückten, jungen Spielern erhoffe ich mir eine weitere Entwicklung“, beschreibt Voskamp die Leistungsstärke seines Kaders. Nach dem Umbruch zu Beginn der letzten Saison hatte die Mannschaft nun ein Jahr Zeit, sich einzuspielen und nun sollen eben mehr Punkte als zuletzt eingefahren werden. „Da haben wir in der vergangenen Spielzeit sicherlich sechs bis acht Zähler unnötig liegen gelassen“, bilanziert Voskamp.

Der größte Trumpf soll die mannschaftliche Geschlossenheit sein. „Wir haben im Training viel Spaß und das kann der Schlüssel für eine noch bessere Punkteausbeute sein“, prophezeit der Übungsleiter. Sorgen macht ihm aber die Torhüterposition, denn nach dem Abgang von Thomas Speckels in die eigene Reserve verfügt Voskamp mit Rene Strahlmann nur noch über einen einzigen Schlussmann. „Da fehlt der Konkurrenzkampf, um noch besser zu werden“, so der Trainer.

Vom System her wird Voskamp nicht viel ändern. „Wir wollen mit Tempo spielen und hinten gut stehen“, so die einfache Formel. „Allerdings müssen wir mehr mit Köpfchen spielen als in der Vorsaison“, hofft Voskamp auch in dieser Hinsicht auf eine Weiterentwicklung. Wo der Weg hinführt, wird in ein paar Wochen absehbar sein. Ein guter Auftakt ist bereits gelungen und wer weiß, ob sich die Blexer nicht in der Spitzengruppe festbeißen können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.