• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tischtennis: Weltklasse-Spieler zeigt, wie‘s geht

15.01.2014

Stollhamm Hoher Besuch bei der Tischtennissparte des TV Stollhamm: Der ehemalige bosnische Nationalspieler und Olympiateilnehmer Tarik Hodzic übernahm am Montagabend eine Trainingseinheit der ersten Jugendmannschaft, die Tabellenführer und Herbstmeister in der Niedersachsenliga ist – die höchstmögliche Spielklasse in dieser Altersklasse.

Organisiert hatte diesen Besuch allerdings der Konkurrent: der TTC Waddens. Deren Jugendwart Ralf Kucharczyk hat beruflich mit dem in Brüssel lebenden Ex-Weltklassespieler zu tun. Tarik Hodzic besuchte gerade eine Messe in Hannover und reiste anschließend nach Stollhamm.

„Wir wollten den Stollhammern aus Anerkennung für die guten Leistungen gerne eine Belohnung zukommen lassen“, sagt Waddens’ Zweiter Vorsitzender Wierich Suhr. Anders als in anderen Sportarten, in denen sich Reviernachbarn nicht einmal das Schwarze unter den Fingernägeln gönnen, herrscht zwischen diesen beiden Tischtennisvereinen ein freundschaftliches Verhältnis. „Wir kommen doch alle aus Butjadingen. Da möchten wir auch ein gutes Verhältnis untereinander pflegen“, sagt Suhr.

Um die guten Spielerinnen und Spieler in der Heimat zu behalten, tauschen die beiden Vereine auch schon mal die Sportler untereinander aus. Die Stollhammer haben vor allem unter den Jugend ihre Aushängeschilder, dafür aber bei den Erwachsenen nicht ganz so viel zu bieten. Hier kommt der TTC Waddens ins Spiel, der bei den Männern das höchstklassigste Team aus der ganzen Wesermarsch stellt – es spielt in der Bezirksliga.

Dass die Jugendmannschaft vom TVS durchaus zu Recht die Tabelle in der Niedersachsenliga anführt, stellte auch Tarik Hodzic bei der rund zweieinhalbstündigen Trainingseinheit fest. „Tarik sagte mir, dass die Jungs schon ein tolles Niveau hätten und ein weiterer Schritt nach vorne möglich sei“, freute sich Suhr.

Auch die Jugendlichen hatten viel Spaß. Der Bosnier bot ein Systemtraining an, das auch gewisse Spielzüge oder etwa die richtige Körperhaltung beinhaltete. „Das hat schon wirklich viel gebracht“, sagte Josif Radu, der Tarik Hodzic bei einem Trainingsspiel sogar einen Satz abnehmen konnte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.