• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FUßBALL-KREISLIGA: Wer behält in den Derbys die Oberhand?

19.08.2005

WESERMARSCH

Wegen des Nordenhamer Stadtfestes finden beide Derbys schon heute statt. Bis auf den FCN II hat noch kein Team einen Punkt. WESERMARSCH/JAN - Fußball-Kreisliga IV: SV Phiesewarden1. FC Nordenham II (heute, 19 Uhr). „Wir müssen uns als Einheit präsentieren, außerdem werden wir gegen die FCN-Reserve konsequenter in die Zweikämpfe gehen müssen, sonst haben wir wie beim TuS Obenstrohe keine Chance“, appelliert Rainer Pütz, Trainer des SV Phiesewarden, vor dem Heimauftakt an sein Team. Besonders die Torjäger Fritz Lins und Gunnar Emmert sowie Michael Hedemann fürchtet Pütz in diesem Lokalderby. Bis auf Thorsten Berndt, der wohl noch drei bis vier Wochen verletzungsbedingt fehlt, hat er alles an Bord.

Beim Gast steht ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Kevin Pütz, der beim souveränen 5:1-Erfolg über den TuS Varel umgeknickt war. Beruflich bedingt wird Spielertrainer Matthias Janßen fehlen, sein Kollege Michael Hedemann ist wieder dabei. „Ich muss schon etwas auf die Euphoriebremse treten, denn Varel war nicht so stark wie erwartet, außerdem besitzt ein Derby immer einen speziellen Charakter“, denkt Matthias Janßen noch an die vergangene Saison. Da lag der FCN zur Pause 0:1 hinten, ehe der SVP einbrach und noch mit 5:1 besiegt wurde.

SG Burhave/StollhammTSV Abbehausen (in Burhave; heute, 19 Uhr). „Wir können sicherlich in dieser Lga mit jedem mithalten, dürfen aber nicht im Übereifer zu viele Fehler machen“, lautete das Resümee von Nico Verhoef, Trainer des Neulings und heutigen Gastgebers in diesem Derby. Vor allem über die beiden Gelb-Rote Karten, die für viel Unruhe gesorgt haben, ist gesprochen worden. „Der TSV Abbehausen steht nach seiner Niederlage mehr unter Druck, da er oben mitspielen will“, sieht sich Verhoef in einer angenehmeren, leichten Außenseiterrolle. Allerdings kam im Kreispokalfinale der TSV gegen die SG nicht über ein 0:0 hinaus und holte sich den Titel erst im Elfmeterschießen. Der Ex-Abbehauser Jeton Hayrici und Marco Lübben fehlen aus privaten Gründen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Unerklärlich“, mit diesem Prädikat kennzeichnet Harald Diekmann, Trainer des TSV Abbhausen, die 0:2-Heimschlappe gegen einen keineswegs überragenden FC Nordsee Hooksiel. Den Ball einfach und fllch laufen lassen und mehr aus der Distanz schießen, hatte Diekmann als Parole ausgegeben. Ähnliches könnte für heute gelten, zumal erneut auf Kunstrasen gespielt wird. „Wir treffen auf einen ehrgeizigen Neuling, der uns schon im Pokal die Aufgabe schwer gemacht hat. Vor allem die Kreise von Thorsten Gutmann müssen wir stören“, so der TSV-Coach, dem letztmalig die Urlauber Ruben Rebmann und Helge Lenkering fehlen werden. Fraglich ist ein Einsatz von Björn Bitter und Michel Ranft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.