• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Werfer wahren Chance auf EM-Teilnahme

28.10.2015

Bohlenbergerfeld /Wesermarsch Der Kreuzmoorer Klootschießer Stefan Runge hat am Wochenende seinen Anspruch untermauert, den Friesischen Klootschießerverband (FKV) im kommenden Jahr bei den Europameisterschaften in den Niederlanden zu vertreten. Im ersten Qualifikationswerfen mit der Hollandkugel in Bohlenbergerfeld belegte er mit 227,95 Metern Rang zwei.

Auch der Mentzhauser Ludger Ruch hatte eine starke Leistung gezeigt. Er landete mit 223,75 Metern auf Platz vier. Das Werfen gewann FKV-Meister Hendrik Rüdebusch mit 234,60 Metern. Rang drei belegte Jelde Eden aus Willmsfeld mit 225,60 Metern.

Auf Platz acht rangierte der Kreuzmoorer Manuel Runge, mit 215,75 Metern. Der Blexer Olaf Ceranowicz und der Mentzhauser Niklas Wulff blieben unter der 70-Meter-Marke.

Topwerfer fehlen

Indes fehlten einige der besten Friesensportler: Europameister Thore Fröllje aus Grabstede hat sich einer Knie-Operation unterzogen. Vizemeister Jens Stindt aus Spohle verzichtete auf eine Teilnahme. Detlef Müller aus Mentzhausen kuriert eine Ellbogenverletzung, aus. Dirk Schomaker aus Bohlenbergerfeld hat sich verletzungsbedingt vom Wettkampfsport zurückgezogen.

In der Frauenkonkurrenz überraschte die amtierende Jugendeuropameisterin Lena Stulke sich selbst. Nach einer langwierigen Schulterverletzung hat die Schweinebrückerin ihre Laufbahnen im Handball und Kampfsport beendet. Im Klootschießen kratzt sie wieder an ihrer Bestmarke. Sie gewann mit 170,00 Metern. Dahinter landete die Europameisterin Anke Redelfs aus Utgast mit 166,70 Metern. Platz drei nahm Ulrike Tapken aus Müggenkrug mit 160,60 Metern ein.

Antje Wulff aus Mentzhausen belegte mit 104,25 Metern Platz zehn – und blieb damit wegen eines verkorksten dritten Wurfes unter ihren Möglichkeiten. Kein Wunder, dass sie mit ihrer Leistung selbst nicht zufrieden war.

Klockgether vorne

In der männlichen Jugend führen zwei Jungen aus der Wesermarsch das Feld mit Abstand an. Auf Rang eins liegt Eric Klockgether aus Mentzhausen mit 207,65 Metern. Platz zwei belegt Jonas Schüler aus Esenshamm mit 201,55 Metern. Dritter wurde Liandro Ludiexe aus Schweinebrück mit 184,70 Metern. Rico Wefer, Mentzhausen aus Mentzhausen beendete den Wettkampf mit 176,20 Metern, während ihn sein Teamkollege Jonas Nünnemann mit 159,75 Metern abschloss. Ihre Vereinskameraden Thorge Bolles und Henning Sagkob mussten sich weiter hinten einordnen.

Die Konkurrenz der weiblichen Jugend gewann Jasmin Doolmann aus Großheide mit 135,10 Metern. Imke Mülder (Schirumer-Leegmoor) wurde mit 126,35 Metern Zweite. Wiebke Erdmann aus Roggenstede landete auf Rang drei mit 123,45 Metern – knapp vor Neele Bruns aus Waddens (122,95 Meter) und Lena Schüler aus Esenshamm (122,65 Meter). Vanessa Heinz aus Moorriem lief ein wenig ihrer Form hinterher.

Die Fachwartin Monika Heiken sieht den FKV im weiblichen Bereich schon gut aufgestellt. „Im Jugendbereich haben wir eine gute Mischung aus A- und B-Jugendlichen.“ Der Fachwart Helmut Eden stellt dagegen klar, dass im Männerbereich Leistungssteigerungen unabdingbar sind. „Aber wir haben ja noch Zeit. Bei den Jugendlichen ist eine gewisse Nervosität normal.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.