• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Schleuderball: Wesermarsch-Athleten werfen in Berlin um Titel mit

07.06.2017

Berlin /Wesermarsch Beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin werden am Donnerstag, 8. Juni, und Freitag, 9. Juni, die Deutschen Meister im Schleuderballweitwurf ermittelt. 90 Werfer und 80 Werferinnen kämpfen in zehn verschiedenen Altersklassen um die Titel. Die Wettkämpfe finden im Mommsenstadion und auf dem angrenzenden Eichkamp-Gelände statt.

Die jüngsten Altersklassen starten am Donnerstag. Am Freitag folgen die Männer, Frauen, Junioren und Juniorinnen. 25 Werferinnen und fünf Werfer reisen aus den Landkreisen Friesland und der Wesermarsch an. Das Gros der Teilnehmer stellt mit 16 Sportlern der Mentzhauser TV. Zehn Werfer kommen vom TSV Abbehausen. Auch der KBV Altjührden/Obenstrohe (2), der TV Schweiburg (1) und der TV Waddens sind in Berlin vertreten (1). Hinzu kommen drei Aktive aus Ostfriesland vom SV Leybucht.

Die Bestenlisten zeigen, dass auch einige Friesensportler bei der Titelvergabe ein Wort mitsprechen werden. Sie verraten aber nichts über das Leistungsvermögen der einzelnen Sportler zum jetzigen Wettkampfauftritt. Gerade im Schüler- und Jugendbereich sind innerhalb eines Jahres Leistungssprünge möglich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Männern führt der Vierte der Deutschen Meisterschaft, Thomas Schmitt vom TuS 1889 Buir, die Bestenliste an. Der Rheinländer (Jahrgang 1989) ist amtierender Deutscher Meister im Steinstoßen.

Zweiter der Bestenliste

Mit der Siegweite von 65,67 Metern bei der Landesmeisterschaft 2016 ist Nils Ottersberg vom TSV Abbehausen Zweiter der Bestenliste und einer der Titelfavoriten. Der ehemalige Deutsche Meister fehlte bei den letzten Titelkämpfen auf Bundesebene.

Zum engen Favoritenkreis zählt sicherlich auch der amtierende Deutsche Meister: Simon Graßmann vom TV Bürgstadt aus Bayern. Sein Siegwurf bei der Deutschen Meisterschaft im Vorjahr flog 63,55 Meter weit. Auch der Dritte der Deutschen, Marcel Bosler vom TV Iffezheim, wird in Berlin werfen. Der amtierende Deutsche Junioren-Meister, Jelde Eden vom SV Leybucht, hat ebenfalls Siegchancen. Bei der Bezirksmeisterschaft Ende April in Mentzhausen siegte er mit 65,98 Metern und lag damit knapp vor Nils Ottersberg, der den 1500 Gramm schweren Ball auf 65,22 Meter warf.

22 Männer

Es bleibt abzuwarten, wie sich Christian Edzards vom TSV Abbehausen sowie Hendrik Rüdebusch, Thorsten Kamps und die Brüder Manuel, Stefan und Christian Runge (alle Mentzhauser TV) behaupten können. Insgesamt 22 Männer haben sich qualifiziert.

Bei den 18 und 19 Jahre alten Junioren zeichnet sich ein Zweikampf um den Titel zwischen Niclas Vollers vom TV Schweiburg und Eric Klockgether vom Mentzhauser TV ab. Angreifen wollen auch Jonas Schüler, Sönke Ostendorf (beide TSV Abbehausen) sowie Jonas Nünnemann vom Mentzhauser TV.

In der Altersklasse der 16- und 17-Jährigen sind die vier Mentzhauser Lars Stollberg, Tebbe Loof, Rico-Leon Wefer und Henning Sagkob am Start. Ein heißer Titelkandidat in der Altersklasse der 14- und 15-Jährigen ist der Waddenser Thore Bruns, der für den TSV Abbehausen startet.

Mit dabei sind auch seine Vereinskameraden Fynn Romann sowie Thore und Thies Minßen. Auch die Mentzhauser Tjark Langer, Arne Rieken, Laurin Horstmann und Daniel Bolting werden starten. Bei den Zwölf- und 13-Jährigen will Kevin Duhm vom TSV Abbehausen oben mitmischen.

In der Frauen-Konkurrenz strebt Anna-Lena Gamp vom TV Lenzkirch (Baden) die Titelverteidigung an. Vorne mitmischen will auch Bianca Blum vom SV Leybucht.

Zehn Juniorinnen

Neele Bruns vom TV Waddens zählt zur Riege der zehn Juniorinnen. Chancen auf die Meisterschaft hat Lena Schüler vom TSV Abbehausen bei den 15- und 17-Jährigen. In dieser Altersklasse startet auch Nane Kabernagel vom Mentzhauser TV.

Bei den 14- und 15-Jährigen wollen Maren Coordes vom SV Leybucht und Tinke Loof vom Mentzhauser TV gute Ergebnisse erzielen. Janna-Sophie Meiners vom Mentzhauser TV ist eine der Favoritinnen in der Altersklasse der Zwölf- und 13-Jährigen.  Die Meisterschaften sind ein leichtathletischer Wettbewerb im Zuge des Internationalen Deutschen Turnfestes. Nach der Vorrunde mit drei Würfen qualifizieren sich die acht Besten der Altersklassen für die Endrunde, in der sie ebenfalls drei Mal werfen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.