• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Springreiter kämpfen um bessere Ausgangsposition

02.07.2019

Wesermarsch /Blexen Das Reitturnier der TG Weser-West ist das letzte Turnier im Landkreis Wesermarsch vor dem Landesturnier in Rastede. Für die Springreiterinnen und Springreiter geht es am Samstag und Sonntag (6. und 7. Juli) in Blexen (An der Papenkuhle) zum dritten Mal in dieser Turniersaison um Punkte für die Kreismeisterschaftswertung.

In der kleinen Tour geht Hanna Ehring vom Nordenhamer Reitclub als Favoritin in das Wochenende. Mit C’est mon coeur hat sie bisher alles abgeräumt. In Berne und in Jaderberg ergatterte sie jeweils die Höchstpunktzahl im A*-Stil-Springen und im A**-Springen. Sie hat damit 164 Punkte in der Gesamtwertung. Carina Höpken (Tossens) belegt mit Wienerwander Platz zwei (116 Punkte). Freya Casjens aus Berne ist mit Gaitono Dritte (78 Punkte).

Doch noch ist alles offen. Schließlich folgen nach der Sommerpause noch das Turnier in Tossens und dann das Finale in Stollhamm. In Stollhamm zählen die Punkte doppelt. Und wer den Kreismeisterschaftstitel gewinnen will, muss dort auch antreten.

Diese Bedingungen gelten auch für die große Tour, in der sich die Paare in einem A**-Springen und einem Stil-Springen auf L-Niveau beweisen müssen. Gerianne Eissen aus Berne nimmt mit Callie Rose derzeit den Platz an der Sonne ein (154 Punkte).

Aber der Blick auf den Zwischenstand zeigt, dass nach zwei Turnieren alle Starterinnen und Starter in dieser Konkurrenz immer noch die Chance auf den Kreismeisterschaftstitel haben. Gerianne Eissens Vorsprung auf Platz fünf beträgt gerade mal neun Punkte.

Im Mannschaftsspringen auf A-Niveau werden am Wochenende in Blexen ebenfalls Punkte vergeben. Die Ovelgönner Burgspringer sind bisher das Maß aller Dinge. Das Team von Mannschaftsführerin Romana de Brito Soares hat in Berne und Ovelgönne gewonnen und 82 Punkte.

Für die anderen wird es wohl nur noch darum gehen, den großen Favoriten hier und da ein wenig zu ärgern. Das Team Stollhamm/Tossens ist Zweiter mit 77 Punkten. Berne belegt Rang drei (76 Punkte), die Ovelgönner Burgreiter sind Dritter (75 Punkte).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.