• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Boßeln: Werfer müssen Farbe bekennen

24.03.2018

Wesermarsch Die besten Boßler des Friesischen Klootschießerverbands (FKV) stehen an diesem Sonntag, 25. März, wieder in der Pflicht. Die Friesensportlerinnen und Friesensportler messen sich beim fünften Durchgang der Championstour in Altfunnixsiel im Kreisverband Wittmund mit der Holzkugel. Die Männer-Konkurrenz beginnt um 10 Uhr, die Frauen legen um elf Uhr los. Ursprünglich hatten sie in Altfunnixsiel schon am 3. März um Punkte kämpfen wollen. Doch wegen der Feldländerkämpfe mussten sie pausieren.

Anspruchsvolle Strecke

Der Vereinsvorsitzende des Veranstalters KBV Neufunnixsiel und Funnix, Hans-Georg Ottten, spricht von einer durchaus anspruchsvollen und schwierigen Strecke. Er glaubt, dass die besten Männer mit zehn Würfen eine Weite von 1800 Metern erzielen und die besten Frauen im Bereich von 1400/1500 Metern liegen werden. Der Verein führt erstmals einen Tour-Durchgang durch.

Der dritte Durchgang mit der Holzkugel hat eine große Bedeutung. Schließlich werden am Ende des Tages schon einige Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft feststehen. Die endgültige Nominierung des Kaders folgt aber erst nach dem dritten Durchgang mit der Gummikugel am 7. April in Willmsfeld.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aktive, die in beiden Wettbewerben jeweils einen Startplatz bei der Deutschen Meisterschaft am Himmelfahrtswochenende ergattert haben, müssen sich dann für eine Disziplin entscheiden. Ein Doppelstart in den Boßelwettbewerben am Samstag, 12. Mai, ist nicht zulässig.

Bei der Deutschen Meisterschaft in Langefeld werden jeweils sechs Männer (fünf Stamm- und ein Ersatzwerfer) und fünf Frauen (vier Stammwerferinnen und eine Ersatzwerferin) für das FKV-Team an den Start gehen.

Nach den ersten zwei Wertungen mit der Holzkugel sieht es bei den Männern für das Trio Ralf Klingenberg aus Rahe (30 Punkte), Matthias Gerken aus Kreuzmoor (21) und Harm Weinstock aus Rahe (20) gut aus. Die Gesamtwertung führt Klingenberg (50) vor Weinstock (42) und Gerken (30) an.

Dichtes Feld

Bei den Frauen ist das Feld der Anwärterinnen dicht beieinander. Die Holzwertung führt die amtierende Toursiegerin Anke Klöpper aus Südarle (22) an. Dahinter reihen sich Rena Broßonn aus Müggenkrug (16), Ann-Christin Peters aus Ardorf (15), Ulrike Tapken aus Müggenkrug (15) und Sonja Fröhling aus Collrunge/Brockzetel/Wiesens (15) ein.

Die Gesamtwertung führt Anke Klöpper mit 46 Zählern deutlich an. Hinter ihr liegen Sonja Fröhling (28), Rena Broßonn (28), Ann-Christin Peters (27) und Katharina Janßen aus Dietrichsfeld (25). Die Schweewarderin Katrin Simon hat mit der Holzkugel bisher zehn Punkte geholt. Sie belegt Rang neun und hat noch Chancen, das Ticket zur Deutschen Meisterschaft zu lösen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.