• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

In neuen Bestzeiten durch die Hansestadt

09.10.2019

Wesermarsch /Bremen Zufrieden, nicht nur am Ziel angekommen zu sein, sondern teilweise auch neue Bestzeiten erzielt zu haben, zeigten sich mehrere Läufer aus der Wesermarsch beim 15. swb-Marathon in Bremen. Die meisten Teilnehmer, 2135 Männer und 1159 Frauen, absolvierten den Halbmarathon über 21,0975 Kilometer.

Gute Stimmung

Von der SG akquinet Lemwerder gingen gleich elf Läufer an den Start. Am erfolgreichsten war Anita Cordes. Für sie blieb die Uhr beim Halbmarathon bei 1:32,48 Stunden stehen. Damit siegte sie in der Altersklasse W40 und belegte belegt in der Gesamtwertung der Läuferinnen den 13. Rang. Ihr Fazit: „Für mich war’s gigantisch, das Tempo hoch halten zu können. Dank der vielen Zuschauer und guten Stimmung fiel es leicht“.

Nach langer Wettkampfpause meldete sich Bernd Muchow eindrucksvoll zurück im Wettkampfgeschehen. Mit 1:35:03 Stunden wurde er Siebter in der Altersklasse M55 und 184, In der Gesamtwertung. Richtig gut ins Rollen kam auch seine Frau Silvia Muchow (2. Platz Altersklasse W50/30. Rang gesamt). Sie blieb eine Sekunde unter der 1:40-Stunden-Marke. „Leider zwickte mein Magen und ich musste im Bürgerpark in die Büsche, danach hieß es zwei Kilometer Tempo machen, um wieder ans Feld heran zu kommen“, resümierte sie.

Thomas Henning (2. Vorsitzender) und Klaas Henning nahmen den Halbmarathon gemeinsam in Angriff und machten daraus einen Vater-Sohn-Lauf. Beide überquerten gemeinsam die Ziellinie in 1:53,16 Stunden. Für Klaas (169. Männer/1037. gesamt) war es der erste Halbmarathon, während Thomas (88. M55/1038. gesamt) nach zehn Jahren wieder die Distanz bewältigte.

Sarah Bruns war Debütantin über die Halbmarathonstrecke und deshalb ging sie die ersten 10 Kilometer sehr verhalten an, um zum Schluss noch genug Körner zu haben. Ab Kilometer 14 steigerte sie das Tempo, so dass sie den letzten Kilometer sogar unter 6 Minuten laufen konnte. Im Ziel war sie überglücklich über ihre 2:16,28 Stunden (92. W35/887. gesamt).

1065 Männer und 973 starteten über die 10-Kilometer-Strecke. Uwe Hinz kam in 56:23 Minuten (46. M55/514. gesamt)) ins Ziel. Margret Behrens (19. W55/547. gesamt)und Dörthe Drubel-Holscher (61. W50/548. gesamt) liefen die 10 Kilometer gemeinsam in 64:17 Minuten. SG-Vorsitzende Doris Weichert (67:58 Minuten/30. W55/707. gesamt) machte die Schrittmacherin für Gunda Hinz damit sie die 70-Minute-Marke knackt. Sie überquerte in 67:34 Minuten (23. W60/680. gesamt) die Ziellinie.

Wenige Tage vor dem Bremen-Marathon waren akquinet-Akteure beim Herbstlauf in Ofen gestartet. Auf der 5-Kilometer-Strecke feierte Brhane Tesgay mit seinem Sieg in 17:00 Minuten ein zufriedenstellendes Comeback nach langer Trainingspause. Sein Fazit: „Am Ende bin ich heute mit meiner Leistung nach vier Monaten Trainingspause und erst vier Trainingseinheiten recht zufrieden“. Sarah Bruns lief mit 28:15 Minuten (5 Platz W35) eine neue persönliche Bestzeit über die 5-Kilometer-Strecke.

Im starken Teilnehmerfeld über die 10-Kilometer-Distanz. Yonas Abadi (32,46 Minuten) erkämpfte sich im Zielsprint den 3. Rang. Er blieb erstmals in diesem Jahr unter der 33-Minuten-Grenze. Helge Schweers konnte sich mit seiner Zeit von 43:06 Minuten den 2.Platz in der M55 sichern. Anita Cordes freute über ihre 43:12 Minuten und den Sieg in der Altersklasse W40.

Gunda und Uwe Hinz nahmen am Köhlbrand-Brücken-Lauf im Hamburg über 12,5 Kilometer teil. Beim zweimaligen Überqueren die 60 Meter hohen Brücke über die Elbe hatten sie das Gefühl, bei Berglauf zu starten. Beide waren überglücklich. diese Herausforderung gemeistert zu haben. Uwe Hinz konnte in 1:12,31 Stunden (148. M55) finishen. Gunda Hinz überquerte in 1:28 Stunden als 40. (W60) die Ziellinie. Sabine Eisenhauer und Tochter Nele, liefen das Rennen gemeinsam und kamen nach 1:33,52 Stunden gemeinsam ins Ziel.

Marathon absolviert

Auch jeweils fünf Leichtathleten des SV Brake Lauffeuer starteten beim Herbstlauf in Ofen und beim Marathon in Bremen. In Ofen wurde Röm Telko Rupprecht (Altersklasse U12) über fünf Kilometer Erster in einer Zeit von 23,03 Minuten. Hanna Thormählen (wJ) erlief sich 25,28 Minuten den 3. Rang.

Die Ergebnisse über die 10-Kilometer-Strecke: Andrea Koch 52,22 Minuten (4. W50), Gerd Wallrafe 47,24 Minuten (10. M55) und Jörg Kreikebohm 50,10 Minuten (19. M55)

Für Jörg Kreikebohm war es die Vorbereitung für den Halbmarathon in Bremen. Die Strecke absolvierte er in 1:54,26 Stunden und wurde damit 94. in der AK M55. Hans Wittmar erreichte das Ziel in einer Zeit von 1:58,49 Stunden 62. M60) und Timo Derfert in 2:01,15 Stunden (231. M50)

Heike Lobemeyer brauchte 1:56,56 Stunden (3, W60). Für sie war es der erfolgreiche Abschluss der Halbmarathon Saison 2019. Sie ging sechsmal an der Start und war immer nach unter zwei Stunden im Ziel. Sehr zufrieden mit seiner Leistung war auch Frank Böhme, der sich an den Marathon wagte. Er kam in einer Zeit von 4:14,26 Stunden ins Ziel (46. AK 55).

Beachtliche Zeit

Ein gelungenes Halbmarathon-Debüt in Bremen feierte Jonas Bultmann. Der 20-jährige Nordenhamer, der keiner Läufergemeinschaft abgehört, bewältigte die Distanz in der beachtlichen Zeit von 1:43,59 Stunden. Damit wurde er 98. bei den Männern und 561. in der Gesamtwertung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.