• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Saison beginnt mit Kreisderby in Elsfleth

15.09.2018

Wesermarsch Die Volleyball-Saison 2018/2019 beginnt in der Wesermarsch mit einem echten Knaller in der Frauen-Bezirksliga: Der Elsflether TB empfängt am Samstag in der Sporthalle der Grundschule den SV Nordenham. Das Wesermarsch-Duell ist das zweite Spiel des Tages. Schon um 15 Uhr beginnt die Partie der Elsfletherinnen gegen die TG Wiesmoor. Ebenfalls in dieser Klasse spielte die Nordenhamer Zweite: Sie reist am Sonntag zur zweiten Mannschaft der TSG Westerstede. Die Anforderungen an die Teams sind hoch: Drei Mannschaften der Zehnerstaffel steigen ab, der Tabellensiebte muss in die Abstiegsrelegation.

Elsflether TB - TG Wiesmoor und SV Nordenham II (Samstag, 15 Uhr). Die Elsfletherinnen betreten Neuland. Sie haben zuletzt in der Südstaffel der Bezirksliga gespielt und gehen mit einem großen Kader in die neue Saison. Und Trainer Ingo Fuchs wird wohl alle Spielerinnen benötigen, stehen ihm einige aus beruflichen Gründen doch nicht immer zur Verfügung.

Romy Leihsa ist zum ETB zurückgekehrt, Doro Ackermann nach langer Verletzungspause wieder fit. Jannika Mentz und Claudia Kobe werden nach ihrer jeweiligen Babypause während der Saison einsteigen. Dagegen hat Steffi Dohrmann das Team verlassen, Lisa Uhrland wird wegen eines längeren Auslandsaufenthaltes zunächst nicht spielen können.

Die Vorbereitung der Elsfletherinnen war gut. Das dreitägige Trainingslager in Berne hat das Team zusammengeschweißt. Die Mannschaft will sich frühzeitig stabilisieren. Das sollte kein Ding der Unmöglichkeit sein.

Unterdessen wollen die Nordenhamerinnen um Trainer Knut Steinhäuser die desolate Saison 2017/2018 vergessen machen. Die Vorzeichen seien aber nicht optimal, sagt er. Gleich drei Nordenhamerinnen wechselten zum Vareler TB, der laut Steinhäuser zu den Titelanwärtern zählt. Wieder zurück im Team ist Kristina Behrens – „eine Top-Spielerin, die in der vergangenen Saison an allen Ecken und Enden fehlte“, sagt Steinhäuser. Neu im Team ist auch Mittelblockerin Katja Eden. Im November wird nach einer Babypause Mareike Markwart zur Mannschaft zurückkommen.

Steinhäuser strebt mit seiner Mannschaft einen Mittelfeldplatz an. Der TuS Emden-Hinte sei ein sehr starker Aufsteiger, und auch der FTC Hollen werde als Absteiger aus der Landesliga wohl ein Wörtchen im Kampf um den Titel mitreden.

TSG Westerstede II - SV Nordenham II (Sonntag, 11 Uhr). Die Nordenhamerinnen treffen als Aufsteiger in ihrem ersten Spiel in der neuen Liga auf den Tabellensechsten der vergangenen Bezirksliga-Saison. Das Team um Kapitänin Neriman Büsing und Trainer Stefan Plewka peilt einen Rang im gesicherten Mittelfeld an. Es tritt mit einem 16 Spielerinnen großen Kader an, der es dem Trainer ermöglicht, auf viele taktische Varianten und Formationen zurückzugreifen. Neriman Büsing, Rebecca Willuhn, Merle Khalil und Joana Walenczuk sind aus der Babypause zurückgekehrt. Anna Saalbach und Svea Thaden haben in der eigenen Dritten gespielt. Annika Walter-Carstens stößt aus dem Hobbyteam zur Mannschaft.

Die Saisonvorbereitung sei sehr gut verlaufen, sagt Spielerin Kathrin Niedzella. Das Testspiel gegen den Bürgerfelder TB gewann der SVN mit 4:1. Co-Trainerin Rebecca Willuhn wird den urlaubsbedingt fehlenden Coach in Westerstede vertreten – und selbst spielen. Das Team habe sich vorgenommen, nicht zu verkrampft an die Aufgabe heranzugehen, sagt Kathrin Niedzella. Es wolle sich an das höhere Tempo und die technischen Anforderungen der neuen Liga gewöhnen.

Bardenflether TB - TuS DJK Bösel und SV Nordenham III (Sonntag, 11 Uhr, Schulzentrum Elsfleth). Die Bardenfletherinnen freuen sich während ihres ersten Auftritts nach dem Aufstieg in die Kreisliga auf einen hoch interessanten Spieltag. Gleich in der zweiten Partie trifft die Mannschaft auf den Wesermarsch-Rivalen und letztjährigen Meister, den SV Nordenham III.

Und der reist optimistisch an. „Nach einer erfolgreichen letzten Saison wollen wir gerne genau so weitermachen“, sagt SVN-Trainerin Lyndzey Mowatt. Smilla Lankenau und Irina Novikova werden am Wochenende ihr Debüt feiern. „Unsere Chancen stehen ganz gut. Wir haben viel trainiert und auch neue Techniken gelernt, die wir nun zum ersten Mal anwenden können“, sagt die Trainerin.

Wolfgang Grave
Lokalsport
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2210

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.