• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FKV begrenzt Plätze für Seiteneinsteiger-Werfen

15.02.2019

Wesermarsch Der Friesische Klootschießerverband begrenzt die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Seiteneinsteiger-Werfen mit der Eisenkugel im Vorfeld der Europameisterschaft 2020 in Schleswig-Holstein. Die Kreisverbände sollen eine Vorauswahl treffen, heißt es seitens des Friesischen Klootschießerverbands.

Der Landesverband Ostfriesland darf 24, der Landesverband Oldenburg 15 Teilnehmer melden. Die Anzahl der Werfer orientiert sich an den Mitgliedszahlen der Kreisverbände. Der Kreisverband Butjadingen schickt zwei, Stadland einen, Ammerland vier, Waterkant und Jeverland jeweils zwei, Wilhelmshaven einen und die Friesische Wehde drei Werfer ins Rennen.

Die Werfer der Jugend-Championstour werden von den Landesverbänden aus der A-Jugend und der B-Jugend ausgewählt. Beide Landesverbände stellen jeweils neun Werfer und müssen ihre Werfer dem FKV-Boßelobmann Alwin Jurisch bis zum 15. Juli melden.

Hintergrund der Teilnehmer-Beschränkungen: Am ersten Seiteneinsteiger-Werfen vor der jüngsten Europameisterschaft hatten mehr als 300 Boßler um die Qualifikation gekämpft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.