• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Friesensport: Klare Niederlagen für Schweewarden und Kreuzmoor

13.02.2018

Wesermarsch Die Boßlerinnen aus Schweewarden und Kreuzmoor haben am Sonntag in der Landesliga klare Niederlagen kassiert. Schweewarden verlor in Reitland mit 0:6, Kreuzmoor daheim gegen Halsbek mit 1:8.

 Landesliga

Reitland - Schweewarden 6:0. Der Favorit führte zunächst in beiden Gruppen. Die Holz tat sich schwer und lag an der Wende nur knapp vorne. Auf der Rücktour tauschten die Gastgeberinnen zwei Werferinnen aus. Das zeigte Wirkung. Die Holz gewann mit zwei Schoet und 56 Metern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Reitlands Gummi führte früh mit einem Schoet und nahm vier Schoet und acht Meter mit ins Ziel. „Durch das Eis sprangen einige Kugeln auf das angrenzende Feld“, sagte Reitlands Brigitte Sandes. „Bei einsetzendem Tauwetter sind einige Kugel auch unter dem Eis im Graben gelandet. Es kostete viel Zeit und Kraft, den Kescher durch die Eisschichten zu schlagen“, sagte sie.

Auch die Schweewarderinnen hatten laut Mannschaftsführerin Silke Ahlhorn Probleme. „In beiden Gruppen ist der Kescher an der Wende kaputtgegangen.“ Reitland (15:7) belegt Platz drei, Schweewarden (8:14) Platz fünf.

Kreuzmoor - Halsbek 1:8. Der Außenseiter gewann das Duell der Holzgruppen mit 58 Würfen (1,034). Die Gummi verlor indes mit 55 Würfen (-8,038). Die Kreuzmoorer Mannschaftsführerin Sandra Gerken klärte auf: „Mit der Gummi haben wir eine ordentliche Leistung gezeigt, aber gegen die Topwürfe der Gäste um Marion Reuter konnten wir nicht mithalten. Nun gilt es, noch den einen oder anderen Punkt einzufahren.“

Halsbeks Mannschaftsführerin Talea Hiljegerdes war stolz. „In der Holz lagen wir zwischenzeitlich schon drei Schoet zurück, aber die Mädels haben sich noch gefangen und Kampfgeist gezeigt.“ Kreuzmoor führt als Vierter (9:13) die Teams mit einer negativen Bilanz an. Halsbek (20:2) bleibt Zweiter.

Westerscheps - Roggenmoor/Klauhörn 2:0. Die Westerschepser Holz gab im Kellerduell zwar acht Meter ab, aber die Gummi holte zwei Schoet und 22 Meter heraus. Westerscheps verließ damit den letzten Platz. Die Schepser Mannschaftsführerin Sandra Schedemann nennt die Zielvorgabe. „Wir wollen auch die letzten Wettkämpfe positiv gestalten.“ Roggenmoors Bianca Schliep war enttäuscht. „Wir haben in einer wichtigen Partie leider nicht gepunktet.“

Spohle - Schweinebrück 0:6. Sowohl die Holz der Gäste (4,010) als auch die Gummi (2,020) setzten sich durch. Spohles Sprecherin Tomke Pieper stellte klar. „Das war ein spannender Wettkampf, der durchaus anders hätte ausgehen können.“

Schweinebrücks Mannschaftsführerin Astrid Hinrichs sah es ähnlich. „Das Ergebnis spiegelt nicht den knappen Spielverlauf wider. Wir haben alleine drei Schoet durch die Zielmeter herausgeholt.“

 Bezirksliga

Esenshamm - Bockhorn 4:0. Wichtiger Erfolg gegen den Tabellenletzten: Den Sieg machte die Esenshammer Holz mit vier Schoet und 97 Metern klar. Die Gäste gewannen 33 Meter mit der Gummi. Bockhorn ist mit 6:16 Punkten Schlusslicht, Esenshamm mit 12:10 Punkten Fünfter. Die Wesermärschlerinnen liegen einen Zähler hinter Spitzenreiter Zetel/Osterende.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.