• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Friesensport: Wesermarsch-Duell mit Würfen auf höchstem Niveau

13.10.2020

Wesermarsch Die Boßlerinnen aus Reitland haben am Wochenende auf eigener Strecke das Nachbarschaftsduell gegen Kreuzmoor/Bekhausen mit einer starken Leistung mit 2:0 gewonnen. Schweewarden holte auswärts einen Punkt im Duell mit Zetel/Osterende.

Zetel/Osterende - Schweewarden 2:3 Remis. Die Zetelerinnen legten mit der Holz vor: Sie holte zwei Schoet und 52 Meter heraus. Die Gäste schlugen mit der Gummi zurück (3,041). Den Schweewarderinnen fehlten elf Meter zum Sieg. Kapitänin Silke Ahlhorn meinte: „Für die Gummi lief es sehr gut, dagegen lief bei der Holz nichts. Es wäre mehr drin gewesen, aber wir haben beide Gruppen neu zusammengestellt.“

Reitland - Kreuzmoor/Bekhausen 2:0. Die Partie stand auf des Messers Schneide. Reitland legte mit der Holz mit 44 Würfen zwei Schoet und 20 Meter vor. Die Gummi der Gäste holte mit 50 Würfen 82 Meter auf. Den Gästen fehlten 39 Meter zum Remis.

Reitlands Sprecherin Brigitte Sanders sagte: „Die Holz legte auf der Rücktour eine eindeutige Führung vor. Es sind viele gute Würfe gefallen auf beiden Seiten. Das war ein Landesliga-Duell der Spitzenklasse. In der Gummi gab es ein ständiges Hin und Her. Fast bei jedem Wurf änderte sich was.“

Die Kreuzmoorer Kapitänin Karin Ledebuhr sagte: „Reitland ist ein Gegner auf Augenhöhe. Und so verlief auch der gesamte Wettkampf.“

Sie lobte die starke Reitlander Holzgruppe. „Ich habe selten solch einen starken Wettkampf gesehen. Die Würfe waren auf beiden Seiten traumhaft.“

Mentzhausen - Waddens 2:1 Remis. Die Gastgeberinnen legten mit der Holz zwei Schoet und 47 Meter vor. Der Aufsteiger Waddens holte mit der Gummi einen Schoet und 69 Meter heraus.

Die Mentzhauser Sprecherin Annika Siemen sagte: „Die Holz hat einen starken Wettkampf abgeliefert.“ In dieser Gruppe beeindruckte Lea Klockgether. Siemen: „In der Gummi sind wir nicht so gut in den Wettkampf gekommen. Wir hatten keine Chance.“ Die Waddenserin Sonja Micheel meinte: „Wir sind mit dem Punktgewinn sehr zufrieden.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.