• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Abbehauserinnen mit Personalsorgen

12.10.2019

Wesermarsch Vor lösbaren Aufgaben stehen an diesem Wochenende die Kickerinnen des TSV Abbehausen in der Oberliga und der SG Großenmeer/Bardenfleth in der Kreisliga. Ungleich schwerer dürfte jedoch die Aufgabe des Frauenteams des SV Brake sein.

Oberliga

SV Ahlerstedt/Ottendorf – TSV Abbehausen. Ausgerechnet in diesem wichtigen Spiel beim Tabellenvorletzten nahe Buxtehude (Anpfiff am Sonntag um 12 Uhr) quälen TSV-Trainer Daniel Behrens große personelle Sorgen. Neben den Langzeitverletzten Pia Ahlers und Samantha Müller muss er auch auf Torhüterin Nathalie Mertens sowie Chiara Böschen, Nadine Schiller, Laura Beerhorst, Alkje Dettmers und möglicherweise Katrin Grube verzichten.

Die Gastgeberinnen, die den TSV in der vergangenen Saison daheim mit 4:0 besiegt, in Abbehausen aber 1:4 verloren hatten, konnten in dieser Saison bislang erst ein Spiel gegen den noch sieglosen Tabellenletzten Union Meppen, dem nächsten Gegner der Abbehauserinnen, gewinnen.

Daniel Behrens hofft, dass sein Team auch ersatzgeschwächt an die am vergangenen Wochenende in der 2. Halbzeit gegen BW Hollage (1:4) sowie zuvor in den drei Oberliga- und zwei Pokalspielen, in denen die TSVerinnen ohne Niederlage blieben, anknüpfen kann. Wichtig wird dabei sein, dass die Mannschaft nicht zu passiv und defensiv, wie zunächst im Spiel gegen Hollage, agiert.

SV Harderberg – SV Brake. Im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten in Georgsmarienhütte (Anpfiff am Sonntag um 12.30 Uhr) treffen die Brakerinnen auf einen ihnen noch unbekannten Gegner. Als Meister der Bezirksliga Süd sind die Harderberginnen erst zur Saison 2019/20 in die Landesliga aufgestiegen, wo sie aber gleich für Furore sorgen.

„Unsere Stärke ist der kämpferische Einsatz, mit dem wir jeden Gegner Probleme bereiten können“, sagt SVB-Coach Jonny Peters. Er hofft, dass seine Mannschaft in den beiden vergangenen siegreichen Spielen auch genügend Selbstvertrauen tanken konnte, um in Harderberg bestehen zu können. „Wir fahren dort hin, um etwas mitzunehmen, zumindest einen Punkt“, so Jonny Peters. Er hofft, dass einige angeschlagenen oder erkälteten Spielerinnen, die nicht trainieren konnten, wieder fit sind.

Kreisliga

SG Großenmeer/Bardenfleth – SG Scheps/Edewechterdamm/Husbäke. Im Spiel des Tabellendritten gegen den Achten (Anpfiff an diesem Samstag um 16 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Elsfleth) sind die Gastgeberinnen Favorit. Beide Teams verfügen über starke Angriffsreihen, zeigten bislang aber Schwächen in der Abwehr. Das zeigen die Torverhältnisse: 12:14 für die Heimmannschaft und 9:11 für die Gäste. „Nach einer vierwöchigen Punktspielpause freuen wir uns auf das Spiel“, berichtete SG-Trainer Jürgen Ahlers, der auf einige Spielerinnen verzichten muss.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.