• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 16 Minuten.

Auch SEK der Polizei im Einsatz
Bundesweite Razzia gegen Kinderpornografie

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Braker geben sich im Derby keine Blöße

22.11.2017

Wesermarsch Die A-Jugend-Fußballer des SV Brake sind am Wochenende ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Im Bezirksliga-Derby beim 1. FC Nordenham behielten sie mit 5:0 (2:0) die Oberhand. Die Kreisstädter bleiben Spitzenreiter mit fünf Punkten Vorsprung vor der JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte, die allerdings noch ein Spiel hinterherhinkt.

Kein gutes Wochenende hatten die B-Jugend-Fußballer des SV Brake. Die Kreisstädter verloren ihr Heimspiel gegen den VfL Oldenburg glatt mit 1:4 (0:3) und müssen aufpassen, nicht den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze in der Landesliga zu verlieren. Nach jetzt elf Spieltagen beträgt der Rückstand immerhin schon sechs Punkte.

Die B-Jugend-Fußballer des TSV Abbehausen haben am Wochenende in der Bezirksliga für klare Verhältnisse gesorgt. Haushoch mit 8:1 (2:1) schickte der Spitzenreiter den Tabellenzweiten JSG Emstek/Höltinghausen auf die Heimreise. Zuvor hatten beide Teams ihre bisherigen neun Saisonspiele allesamt gewonnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 A-Jugend

1. FC Nordenham - SV Brake 0:5 (0:2). So richtig in Bedrängnis geriet der SVB im Wesermarsch-Duell nicht, zumal er schon nach sechs Minuten mit 1:0 in Führung ging. Torjäger Miklas Kunst hatte zum 36. Mal in dieser Saison getroffen. Die Nordenhamer hielten zwar ordentlich dagegen, waren aber doch unterlegen. In regelmäßigen Abständen baute der Tabellenführer seinen Vorsprung aus und kam zu einem lockeren 5:0-Sieg. „Brake hat verdient gewonnen“, sagte FCN-Coach Sebastian Hülsmann. Aus seiner Sicht sei das Ergebnis aber ein wenig zu hoch ausgefallen.

Tore: 0:1 Kunst (6.), 0:2 Tasyer (30.), 0:3 Heinemann (69.), 0:4 Wiese (71.), 0:5 Heinemann (76.).

FCN: Darius Hellmund – Can Acar, Jannik Weers, Jonas Kühl, Jan-Luca Hedemann, Safin Hamijou, Niklas Weers, Mehmet Acar, Nazmi Cinko, Felix Hohn, Engin Yildiz. Eingewechselt: Leon Kerbstat und Nico Leuning.

SVB: Joris Langerenken – Jannik Heyer, Jan-Niklas Wiese, Luke Bleckmann, Miklas Kunst, Ilhan Tasyer, Noah Kreutz, Finn Landwehr, Joost Folkens, Kevin Heidenreich, Pierre-Steffen Heinemann. Eingewechselt: Amadou Trawally, Emre Acar und Jan Janßen.

 B-Jugend

Landesliga: SV Brake - VfL Oldenburg 1:4 (0:3). Die Braker leisteten sich von Beginn an zu viele individuelle Fehler– sowohl vorne als auch hinten. Den Gästen wurde das Toreschießen leicht gemacht. Oldenburgs Angreifer Meikel Freilich bedankte sich für seine Freiheiten. Er schoss seine Mannschaft in der ersten Halbzeit mit einem lupenreinen Hattrick mit 3:0 in Front. Im zweiten Durchgang verwaltete der VfL das Ergebnis, musste aber auch nicht um den Erfolg bangen. „Wir haben unser schlechtestes Saisonspiel abgeliefert“, klagte SVB-Trainer Pascal Diddens. Auch die Auswechslungen hätten keine merkliche Besserung gebracht. Beide Teams schossen kurz vor dem Abpfiff noch einen Treffer, so dass die Partie mit 4:1 für Oldenburg endete.

Tore: 0:1 Freilich (2.), 0:2 Freilich (36.), 0:3 Freilich (40.), 0:4 Worschech (72.), 1:4 Warns (76., Foulelfmeter).

SVB: Luca KemnaNiclas Franz, Fynn Richter, Carlos Warns, Fabian Gerhardt, Arion Blakqori, David Preisler, Tom Bechstein, Julian Müller, Luca Finn Wunder, Kevin Korsak. Eingewechselt: Justin Otholt, Finn Pokern und Firat Akgül.

Bezirksliga: TSV Abbehausen - JSG Emstek/Höltinghausen 8:1 (2:1). Das klare Ergebnis war in der ersten Halbzeit noch nicht abzusehen. Nach einer ereignislosen Anfangsphase legten die Gäste den ersten Treffer vor. Doch noch vor der Pause drehten Dennis Wego und Mathis Heibült mit ihren Toren den Spieß um – 2:1. Der zweite Durchgang ließ TSV-Trainer Ingo Wickner dann ins Schwärmen geraten. „Ich habe schon lange keine Abbehauser Mannschaft so gut kombinieren sehen“, sagte er.

Wego stellte mit einem Doppelpack direkt nach dem Seitenwechsel auf 4:1. Danach war die Partie praktisch entschieden, trotzdem zügelten die Grün-Gelben ihren Angriffsdrang nicht. Sie erspielten sich Chancen zuhauf und schlugen noch vier weitere Male zu. „Zehn Siege aus zehn Spielen sind schon klasse“, lobte Wickner die bisher Saisonleistung.

Tore: 0:1 Richter (23.), 1:1 Wego (32.), 2:1 Heibült (39.), 3:1 Wego (41.), 4:1 Wego (43.), 5:1 Poppe (50., Foulelfmeter), 6:1 Wego (62.), 7:1 Wallmeyer (66.), 8:1 Wego (69.).

TSV: Luca PriebeMarc Tönjes, Peter Neumann, Paul Segebrecht, Moritz Budde, Dennis Wego, Nick Lemke, Tetje-Mattis Poppe, Mathis Heibült, Leon Krasniqi, Simon Wallmeyer. Eingewechselt: Damian Lüder, Dario Jöllerichs und Martin Eggert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.