• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Wegen der Umstellung auf E-Autos
VW-Emden sucht 1500 neue Mitarbeiter

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Drei deutliche Siege und eine unglückliche Niederlage

18.09.2017

Wesermarsch Für die Mannschaften aus der Stadt Nordenham läuft’s derzeit. Die in der Fusionsklasse A (Staffel Nord) spielenden Fußballer des TSV Abbehausen ll haben am Freitagabend mit 4:0 vor eigener Kulisse gegen den TuS Varel gewonnen – damit sind sie mit vier Siegen aus vier Spielen unangefochtener Tabellenführer. Der ESV Nordenham feierte am Sonntag einen 9:1-Heimsieg gegen den VfL Wilhelmshaven II. Und auch der 1. FC Nordenham II ließ sich nicht lumpen. Er besiegte die Spielvereinigung Gödens II mit 6:2. Nur beim TuS Jaderberg lief es nicht rund: Er unterlag am Freitagabend dem TuS Obenstrohe II mit 1:2.

Das Heimspiel der SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne gegen den TuS Petersfehn in der Südstaffel ist ausgefallen.

TSV Abbehausen - TuS Varel 4:0 (1:0). Die Abbehauser taten sich zunächst schwer. Erst nach dem Treffer von Till Wickner zum 1:0 in der 21. Minute fingen sie sich. Indes: „In der ersten Hälfte haben wir nicht viel zustande bekommen. Die Mannschaft hat nicht ins Spiel gefunden“, sagte TSV-Trainer Kai Denekas. Nach dem Führungstreffer hatten die Hausherren die Vareler aber im Griff.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wickner markierte in der 63. Minute seinen zweiten Treffer, kurz darauf erhöhte Stefan Qualek auf 3:0. „Wir haben den Ball gut laufen gelassen und uns so vielversprechende Möglichkeiten erarbeitet“, sagte Denekas. Matthias Dencker schoss in der 75. Minute den 4:0-Endstand. „Der Sieg war wichtig. So kann es weitergehen“, sagte Denekas.

Tore: 1:0, 2:0 Wickner (21., 66.), 3:0 Qualek (72.), 4:0 Dencker (75.).

ESV Nordenham - VfL Wilhelmshaven II 9:1 (4:0). „Über einen 9:1-Sieg muss man nicht allzu viele Worte verlieren“, meinte Nordenhams Trainer Thorsten Bruns nach der Partie. Ein bisschen was erzählte er aber dann doch. Und zwar etwas gar unglaubliches: „Eigentlich hätten wir in der ersten Hälfte zurückliegen müssen.“ Die Gäste spielten sich drei dicke Chancen heraus, die Nordenhams Torhüter Dominic Such allerdings zunichte machte. „Er hat überragend gehalten“, sagte Rohde, dessen Mannschaft schon zur Pause 4:0 führte. Am Ende wäre sogar ein höherer Sieg möglich gewesen. „Wir haben noch mehrmals Aluminium getroffen und einige Chancen kläglich vergeben“, sagte Rohde. „Aber eigentlich soll man ja bei einem 9:1-Sieg nicht meckern.“ Ganz nebenbei: Bei Olaf Speckels ist der Knoten geplatzt: Er schoss fünf Tore.

Tore: 1:0 Jan Cordes (4.), 2:0 Fabian Plate (10.), 3:0, 4:0 Olaf Speckels (39., 28.), 5:0 Jan Drieling (49.), 6:0, 7:0 Speckels (63., 68.), 7:1 Nicolas Kluth (68.), 8:1 Speckels (72.), 9:1 Fadi Ibrahim (87.).

1. FC Nordenham II - SV Gödens 6:2 (2:2). Der FCN ging schon früh durch Erhan Dilbaz in Führung (20.), aber die Gäste hielten dagegen. Lukas Neumann glich die Partie wenig später aus. Daniel Claasen brachte die Platzherren in der 34. Minute zwar erneut in Führung, doch Gödens kam dank Tahsin Süme zurück ins Spiel. „Uns sind zu viele Fehler unterlaufen. Die beiden Treffer waren eher glücklich als verdient, dementsprechend kamen auch postwendend die Gegentreffer“, sagte FCN-Coach Nico Verhoef.

Zur zweiten Hälfte wechselte der Trainer durch. Er richtete die Mannschaft offensiver aus – mit Erfolg: Der FCN nahm das Spiel in die Hand und schoss ein Tor nach dem anderen. „Die Höhe des Sieges ist meiner Meinung nach nicht ganz gerechtfertigt, aber ich bin froh, dass meine Jungs so gut aufgetreten sind“, sagte Verhoef. „Wir hatten wenige Chancen, haben diese aber effektiv genutzt. Der Heimsieg war ganz wichtig“, sagte der Coach.

Tore: 1:0 Dilbaz (20.), 1:1 Neumann (24.), 2:1 Claasen (30.), 2:2 Süme (43.), 3:2 Pütz (64.), 4:2 Marek (68.), 5:2 Ölrichs (72.), 6:2 Xalaf (81.).

FCN: U. Dilbaz - Xalaf, Al Kadri, Claasen (46. Marek), Hedemann, Warnke, Ölrichs, E. Dilbaz, Funke (46. Schlopko), Leuning (46. Pütz), Kaya.

TuS Jaderberg - TuS Obenstrohe II 1:2 (0:0). Die Hausherren verpennten die Anfangszeit, steigerten sich aber bald. „Zu Beginn waren wir ungeordnet, aber ab der 20. Minute waren wir spielerisch die stärkere Mannschaft“, sagte TuS-Co-Trainer David Skibba. Die Gäste hatten zwar mehr Ballbesitz, die guten Chancen spielten sich die Jaderberger heraus. Allerdings spielte sich das Geschehen in der ersten Halbzeit größtenteils im Mittelfeld ab. Die Mannschaften neutralisierten sich.

In die zweite Hälfte starteten die Platzherren besser. Kevin Mondorf traf in der 64. Minute zum 1:0. „Das 1:0 war verdient, aber dann hat Wilhelmshaven angezogen“, so Skibba. Erfan Shamaleki glich zehn Minuten später aus, Patrick Kirsey erzielte kurz vor Schluss das 2:1 für den VfL. „Uns hat das Glück gefehlt. Wir haben gut gespielt, aber es wieder nicht geschafft, uns zu belohnen“, sagte Skibba.

Tore: 1:0 Mondorf (64.), 1:1 Shamaleki (74.), 1:2 Kirsey (84.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.