• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Elsfleth und Burhave landen beeindruckende Siege

28.08.2018

Wesermarsch Viele Fußball-Fans haben sich verwundert die Augen gerieben, als sie dieses Ergebnis sahen: Die Fußballer des TuS Elsfleth sind mit einem bemerkenswerten Auswärtssieg 5:0 (1:0)-Auswärtssieg in die Saison der 2. Kreisklasse gestartet. Der Erfolg in einer nickeligen Partie sei mehr als verdient gewesen“, sagte Elsfleths Trainer Uwe Neese.

Seine Mannschaft habe nur in der ersten Viertelstunde der Partie Zuordnungsprobleme gehabt. „Ansonsten hatten wir alles im Griff“, sagte Neese. Und das gegen einen stark besetzten Gegner: Für die Braker Zweite waren unter anderem Pascal Helmcke, Sinan Ince, Pierre-Steffen Heinemann und Philipp Winkler aufgelaufen.

Neese sagt, dass er positiv überrascht sei von der Entwicklung seiner Mannschaft. „Die Spieler kapieren schnell und setzen vieles von dem, was wir uns vornehmen, sofort um.“

Im Gegensatz zu den Elsflethern erwischte die Reserve der Spielvereinigung Berne laut Trainer Torsten Bruns einen super Start in die Heimpartie gegen den AT Rodenkirchen. „Wir sind gut in die Zweikämpfe gekommen und haben den ATR mehrmals überlaufen.“ Lohn war eine 2:0-Führung.

Faden verloren

Dennoch kassierte seine Mannschaft eine 2:3-Niederlage. Warum? „Wir haben vor dem 1:2 einen unnötigen Fehler gemacht und zwischen der 65. und 75. Minute den Faden verloren“, sagte Bruns.

Der ATR drehte die Partie. Und dann erlebten die Berner drei Minuten, die sie wohl noch lange in Erinnerung behalten werden: Zwischen der 75. und der 77. Minute habe seine Elf gleich drei Mal das Aluminium des gegnerischen Tores getroffen, sagte Bruns. „Und wenn man so wenig Glück hat, verliert man“, sagte er. „Mit einem 3:3 wäre ich zufrieden gewesen, aber es hat einfach nicht gepasst.“

Auch beim FSV Warfleth lief noch nicht alles ganz nach den Vorstellungen von Trainer Norbert Krage. Dennoch gewann seine Mannschaft das Auswärtsspiel beim TuS Elsfleth II mit 5:2 (3:2). Nach einer frühen 2:0-Führung hatten die Gastgeber zunächst ausgeglichen. „Und das ging auch völlig in Ordnung. Unsere Gegentore waren halbe Eigentore“, monierte Krage.

Er ärgerte sich zudem darüber, dass seine Elf bei einer 2:1-Führung und unmittelbar nach der Roten Karte gegen Elsfleths Tammo Buttelmann (23.) den Schlendrian habe einkehren lassen. Immerhin: Zur Pause führte der FSV mit 3:2, und nach einer deutlichen Kabinenansprache lief es im zweiten Durchgang weitaus besser als zuvor. Deshalb gab sich Krage doch noch versöhnlich. „Streckenweise haben wir schon ganz gut gespielt.“

Sachliche Analyse

Warfleths nächster Gegner ist die SG Burhave/Stollhamm – und die Mannschaft von Coach Jürgen Penshorn setzte gleich mal ein Ausrufezeichen. Sie besiegte den SC Ovelgönne II mit 7:1. Noch bemerkenswerter als das Ergebnis ist der Spielverlauf. Die Gäste waren mit einer 1:0-Führung in die Kabine gegangen. „In der ersten Halbzeit waren wir grottenschlecht“, sagte Penshorn. „Wir haben uns Fehlpässe ohne Ende erlaubt. Das war völlig daneben.“ Doch nach einer laut Penshorn sachlichen Analyse in der Pause lief es. „Wir haben in der zweiten Halbzeit Tempo aufgenommen“, sagte der Trainer.

Außerdem machte sich Burhaves Stürmer Kai Bahlmann an die Arbeit. Zunächst erzielte er innerhalb von acht Minuten einen Hattrick (52., 58., 60.). Dann gönnte er sich eine kleine Verschnaufpause, ehe er in der 72. Minute und in der 84. Minute wieder zuschlug. Penshorns trockener Kommentar zur außergewöhnlichen Leistung seines Torjägers: „Kai stand da, wo ein Mittelstürmer hingehört.“

So geht es weiter in der 2. Kreisklasse: TuS Elsfleth - SG Großenmeer/Bardenfleth (Freitag, 19.30 Uhr, SC Ovelgönne II - SV Brake II (Samstag, 16 Uhr), AT Rodenkirchen - SG Burhave/Stollhamm, SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor - TuS Elsfleth II (beide Sonntag, 15 Uhr).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.