• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Elsflether landen Befreiungsschlag vor eigener Kulisse

18.11.2019

Wesermarsch Ende einer langen Durststrecke: Die in der 1. Kreisklasse Süd spielenden Fußballer des TuS Elsfleth haben am Sonntag Tura Oldenburg mit 4:0 auf die Heimreise geschickt – ein Befreiungsschlag für den Aufsteiger. Damit sammelte er extrem wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

In der Nordstaffel spielte der TSV Abbehausen II am Sonnabend vor eigener Kulisse gegen den Spitzenreiter TuS Obenstrohe II 2:2-remis, während der Staffel- und Stadtrivale ESV Nordenham am Sonntag beim BV Bockhorn äußerst unglücklich mit 0:1 (0:1) verlor.

Staffel Nord

TSV Abbehausen II - TuS Obenstrohe II 2:2 (1:1). Der TSV ergatterte einen Punkt gegen den Tabellenführer, aber es wäre mehr drin gewesen: „Man hat nicht gesehen, dass Obenstrohe derzeit an der Spitze steht“, sagte TSV-Trainer Bünyamin Kapakli.

In der letzten Minute hatte Thorben Müller noch den Sieg auf dem Fuß, doch das Spielgerät landete am Pfosten. „Ein Sieg wäre möglich gewesen. Ich bin echt stolz auf die Jungs“, so Kapakli.

Abbehausen war um Ballbesitz bemüht. Obenstrohe versuchte, mit langen Bällen und flotten Stürmern das Spiel schnell zu machen. „Wir haben die Partie kontrolliert. Wir hatten definitiv mehr vom Spiel“, sagte Kapakli. Am Ende stand es 2:2. Thorben Müller (30.) und Matthias Dencker (60.) hatten die Abbehauser Tore erzielt.

Tore: 1:0 (20.), 1:1 T. Müller (30.), 2:1 Dencker (60.), 2:2 (80.).

BV Bockhorn - ESV Nordenham 1:0 (1:0). Eine vermeidbare Niederlage für den ESV: „Das war ein Spiel der vergebenen Chancen. Wir hatten Chancen im Überfluss, haben es aber verpasst, unsere Möglichkeiten zu nutzen“, sagte ESV-Trainer Thorsten Rohde. Nach einer Ecke fingen sich die Nordenhamer den Gegentreffer: Christian Tannert hatte eingenetzt (20.).

In der zweiten Halbzeit machte Nordenham weiter Druck, bekam den Ball aber nicht im gegnerischen Netz untergebracht. „Wir hatten Ladehemmung. Wahnsinn, dass wir nicht getroffen haben“, sagte Rohde.

Zu allem Überfluss vergab Ole Drieling in der letzten Minute der Partie noch einen Strafstoß. „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, aber wir hätten einfach die Tore machen müssen“, so Rohde.

Tore: 1:0 Tannert (20.).

Staffel Süd

Elsflether TB - Tura Oldenburg 4:0 (2:0). Dieser Sieg war ein Sieg für die Moral. „Tura war zu Beginn aggressiver und zeigte die höhere Laufbereitschaft, aber wir bekamen mit der Zeit mehr Spielanteile“, sagte TuS-Vorstand Hergen Speckels. Die 2:0-Führung sei verdient gewesen. „Die zweite Halbzeit war überragend. Wir standen sicher und haben gut verteidigt. Der Sieg ist auch in der Höhe absolut verdient“, sagte TuS-Betreuer Cüneyt Saylikan.

„Wir können endlich mal wieder aufatmen“, meinte Speckels und sprach von einem ungefährdeten Sieg. „Wir hätten auch noch mehr Tore schießen können.“

Tore: 1:0 Malte Knop (37.), 2:0 Tim-Niklas Höcker (40.). 3:0 David Kruzycki (55.), 4:0 Konstantin Mohr (75.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.