• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 28 Minuten.

Streit Mit Bredo-Werft
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Esenshamm will letzte Zweifel beseitigen

24.05.2019

Wesermarsch Vorletzter Spieltag in der Fußball-Kreisliga: Der Tabellenführer und designierte Meister SR Esenshamm tritt am Sonntag beim STV Wilhelmshaven an. Die Esenshammer haben sechs Punkte Vorsprung vorm Tabellenzweiten SV Ofenerdiek und das um 17 Treffer bessere Torverhältnis.

Und wer sagt, dass der 1. FC Nordenham vor dem Heimspiel am Sonntag gegen den FC RW Sande den Klassenerhalt schon in der Tasche hat, spricht mit gesundem Menschenverstand – obwohl Erbsenzähler dem entgegenhalten könnten, dass der Absturz in die 1. Kreisklasse noch möglich ist. Der Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz beträgt sechs Zähler. Außerdem hat der FCN das um 18 Treffer bessere Torverhältnis. Für den schon abgestiegenen ESV Nordenham geht es im Heimspiel am Samstag (16 Uhr) gegen Schwarz-Weiß Oldenburg um nichts mehr.

STV Wilhelmshaven - SR Esenshamm (Sonntag, 15 Uhr). „Wir wollen drei Punkte holen und alle Zweifel am Gewinn der Meisterschaft beseitigen“, sagt Esenshamms Clubchef Siegfried Adamietz. Mehr braucht man vor dieser Partie nicht wissen. Adamietz richtet den Blick eh schon auf die kommende Saison. „Die Planungen sind angelaufen“, sagt er. Priorität hat die Verpflichtung eines zweiten Torhüters. „Grzegorz Kolmajer ist eine Bank. Wir brauchen aber jemanden, der für ihn einspringt, falls er sich mal verletzten sollte.“ Namen wollte Adamietz nicht nennen. Der Torhüter wird aber wohl aus hiesigen Gefilden kommen. „Wir wollen zukünftig verstärkt auf Wesermarsch-Talente setzen“, sagt Adamietz.

1. FC Nordenham - FC RW Sande (Sonntag, 15 Uhr). Nordenhams Trainer Mario Heinecke hält nichts davon, Zahlen übervorsichtig zu interpretieren. „Uns kann nichts mehr passieren. Wir haben den Klassenerhalt in der Tasche.“ Richtig so.

Und er ist sich sicher: „Wir werden gegen Sande gewinnen.“ Sein Team habe zuletzt drei richtig gute Spiele abgeliefert. „Jetzt sind wir einfach dran.“ Mehrere Punkte stimmen ihn optimistisch: Seine Elf habe gut trainiert, die Trainingsbeteiligung sei in dieser Woche gut gewesen. Außerdem hätten Kaan Karahan und Tobias Schindler nach ihren langen Verletzungen am vergangenen Woche einen guten Eindruck hinterlassen. Personell sieht’s zudem ein wenig besser aus als in der vergangenen Woche.

Trotz allem nimmt er den Gegner, der Tabellenneunter ist, nicht auf die leichte Schulter. „Die Sander sind stärker, als es ihr Tabellenplatz vermuten lassen könnte. Das wird ein schwieriges Spiel.“

ESV Nordenham - SW Oldenburg (Samstag, 16 Uhr). Zwei Spiele müssen die Nordenhamer noch überstehen, dann ist die Saison vorbei. Am Samstag spielen sie gegen das Team aus Sandkrug. Am Dienstag (19.30 Uhr) steigt das Saisonfinale beim SV Eintracht Oldenburg.

Und obwohl der Abstieg schon längst besiegelt ist, will Thorsten Rohde mit seiner Elf unbedingt noch einmal einen Dreier fahren, weiß er doch wie wichtig es ist, mit kleinen Erfolgserlebnissen aus der Saison zu gehen. „Ein Heimsieg am Samstag wäre klasse“, sagt er. „Nach dem 0:2 am Dienstag gegen Obenstrohe hat man schon gemerkt, dass viele Spieler geknickt waren.“

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.