• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: ESV-Trainer mahnt vollen Einsatz an

25.08.2017

Wesermarsch Volles Programm: Alle in den beiden Fusionsklassen A spielenden Fußball-Mannschaften aus der Wesermarsch kämpfen an diesem Wochenende um Punkte. Das heißt: Die zweite Mannschaft des 1. FC Nordenham feiert in der Nordstaffel ihr Punktspieldebüt in der Saison 2017/2018. Sie gastiert am Sonntag beim Heidmühler FC II.

 Staffel Nord

ESV Nordenham - WSC Frisia Wilhelmshaven II (Freitag, 19.30 Uhr). Der ESV hat seine Saisonpremiere mit dem 0:4 gegen den VfL Wilhelmshaven in den Sand gesetzt. Coach Thorsten Rohde hatte einiges am Spiel seiner Mannschaft auszusetzen: „Wir haben die Anfangsphase verpennt und keine Mittel gefunden, die Wilhelmshavener in Schach zu halten.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An diesem Freitag kommt der nächste dicke Brocken: Der Tabellenführer ist zu Gast. Das Ergebnis sei zweitrangig, so Rohde. „Frisia hat eine gute Mannschaft, ich male uns nicht die größten Chancen aus. Mir ist es viel wichtiger, dass die Jungs vollen Einsatz zeigen“, sagt er.

TSV Abbehausen II - VfL Wilhelmshaven (Freitag, 20 Uhr). Beide Teams starteten optimal: Die Abbehauser gewannen beim TuS Sillenstede mit 5:2, die Wilhelmshavener besiegten den ESV Nordenham mit 4:0.

TSV-Trainer Kai Denekas freut sich auf die Partie, warnt aber davor, den Gegner zu unterschätzen. Die Wilhelmshavener seien eine äußerst starke Mannschaft. „Sie haben gegen den ESV bewiesen, dass sie einen guten Ball spielen.“

Der Coach ist aber zuversichtlich. „Wir müssen über 90 Minuten mindestens 150 Prozent geben, dann können wir unseren gelungenen Saisonstart perfekt machen.“ Dafür steht Denekas der volle Kader zur Verfügung. „Alle Mann sind an Bord.“

FC Nordsee Hooksiel - TuS Jaderberg (Sonntag, 15 Uhr). Nach dem 7:0 gegen Gödens sind die Jaderberger selbstbewusst. Die Stimmung ist gut. „Ich bin wirklich beeindruckt, wie die Jungs sich da präsentiert haben. Wir haben unser Spiel gefunden und werden dieses nun durchziehen“, sagt TuS-Trainer Lutz Bruns. „Wir wollen unsere Leistung stabilisieren und beweisen, dass wir es verdient haben, in der Liga mitzuspielen.“

Seine Elf müsse sich auch am Sonntag auf die eigenen Stärken besinnen, meint er. „Ich kenne die Hooksieler Mannschaft nicht, aber unser Ziel ist es, unser Spiel durchzuziehen und es dem Gegner aufzuzwingen“, sagt Bruns.

Einen Favoriten gebe es nicht, meint er und plant einen Punktgewinn ein. „Wir wollen definitiv etwas Zählbares mitnehmen. Ob es für einen Sieg reicht, steht in den Sternen, aber ich habe vollstes Vertrauen in die Mannschaft.“

Heidmühler FC II - 1. FC Nordenham II (Sonntag, 15 Uhr). Mit einer zweiwöchigen Verzögerung startet die zweite Mannschaft des 1. FC Nordenham in die neue Saison: Der Spielbetrieb in der Fusionsklasse A hat für die meisten Teams schon längst Fahrt aufgenommen, während die Nordenhamer noch in den Startlöchern stecken.

Die Heidmühler haben bisher zwei Punkte geholt – eine ausbaufähige Bilanz. Im Auftaktspiel trennten sie sich mit 2:2 vom VfL Wilhelmshaven II, am vergangenen Wochenende spielten sie 3:3 gegen den TuS Sillenstede. Für die Nordenhamer ist also durchaus etwas drin.

 Staffel Süd

SVE Wiefelstede II - SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne (Freitag, 19.30 Uhr). Nach dem 4:2-Auftaktsieg gegen den TuS Ofen sind die Ovelgönner guter Dinge: Trainer Uwe Zaspel lobte den Einsatz und das schnelle Spiel seiner Elf.

Indes: Die kommende Partie wird kein Zuckerschlecken: „Es wird schwer. Der SVE ist stark – außerdem spielen wir auswärts“, sagt Zaspel. Schon vor Spielbeginn aufzugeben, kommt aber nicht in Frage: „Wir sind keinesfalls chancenlos, unser Ziel ist es, unsere Chancen zu nutzen“, sagt der Trainer, der auf einen Punktgewinn hofft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.