NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: FCN gewinnt auswärts in Unterzahl

06.11.2018

Wesermarsch In Unterzahl haben die C-Jugend-Fußballer des 1. FC Nordenham am Wochenende die Tabellenführung in der Bezirksliga verteidigt. Sie gewannen in Heidkrug mit 3:1. Auch der SV Brake fuhr einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf ein.

TuS Heidkrug – 1. FC Nordenham 1:3 (0:2). Gegen den Abstiegskandidaten hatte sich der Spitzenreiter auf eine schwierige Partie eingestellt. „Heidkrug hat meistens nur knapp verloren“, sagte FCN-Trainer Ibrahim Dogan. Schnell wurde klar, warum. Die Gastgeber verteidigten mit zehn Mann in der eigenen Hälfte.

Zwar knackte Luca Frank Köchel schon in der 8. Minute den Heidkruger Abwehrriegel zum 1:0. Aber die Nordenhamer taten sich fortan trotzdem schwer. Nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler sah Torhüter Janik Woge zudem die Rote Karte, weil er sich zu einer Beleidigung hinreißen ließ. Für Woge hütete anschließend Mats Thorben Giesler das Gehäuse. „Er hat seine Sache gut gemacht“, lobte Dogan.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch in Unterzahl spielte der FCN seine Überlegenheit aus. Ehivet Bienvenu Dirabou und Jannes Mahn per Strafstoß erhöhten auf 3:0. Das 1:3 war zu verkraften.

Tore: 0:1 Köchel (8.), 0:2 Dirabou (31.), 0:3 Mahn (39., Foulelfmeter), 1:3 (44.).

FCN: Janik Woge – Mika Limberg, Jonas Meyer, Nils Ole Behrens, Jannes Mahn, Luca Frank Köchel, Sinan Dogan, Fynn Janßen, Marvin Höpken, Ehivet Bienvenu Dirabou, Justin Böhme. Eingewechselt: Mats Thorben Giesler, Jason-Neal Schroeter, Abdulrahman Albero und Teve Templin.

VfL Wildeshausen - SV Brake 0:2 (0:2). Zu Beginn gerieten die Kreisstädter mehr unter Druck, als ihnen lieb war. Die Gastgeber waren überlegen, kamen allerdings durch zwei Distanzschüsse zu guten Chancen. In beiden Fällen parierte SVB-Torhüter Maxim Englisch prima.

So langsam kamen auch die Braker besser ins Spiel. Benjamin Peters und Remi Neugebauer vergaben erste Möglichkeiten. Dann aber schlugen die beiden in einer Gemeinschaftsproduktion zu. Neugebauer verwertete ein Zuspiel von Peters zum 1:0 (31.). Noch vor dem Seitenwechsel erhöhte Marcelino Schwarze auf 2:0.

Im zweiten Durchgang hatten die Braker alles im Griff und hätten nach guten Chancen sogar erhöhen können. Nur rund zehn Minuten vor dem Ende begannen sie, etwas zu schwimmen. Die Hausherren hatten drei gute Möglichkeiten, doch das SVB-Gehäuse blieb unversehrt. „Kompliment. Die Jungs haben die taktischen Vorgaben gut umgesetzt“, sagte Brakes Trainer Markus Wolf.

Tore: 0:1 Neugebauer (31.), 0:2 Schwarze (35.).

SVB: Maxim Englisch – David Bittner, Tjelle Dammann, Janis Meyer, Marcelino Schwarze, Nicko de Jong, Cedric Blohm, Kolja Schulz, Remi Neugebauer, Benjamin Peters, Diyar Bal. Eingewechselt: Jan-Hendrick Offen, Veit Schuhmann, Moritz Vowinkel und Luca Kanatschnig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.