• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball-Fusionsklasse: Jaderberg gewinnt Kreisderby knapp

30.04.2018

Wesermarsch Zwei Mannschaften aus dem Kreisfußballverband Wesermarsch führen die Tabelle der Nordstaffel der Fusionsklasse A an. Spitzenreiter ist der ESV Nordenham mit 48 Punkten. Er gewann am Freitagabend das Heimspiel gegen den Heidmühler FC II mit 6:2. Rang zwei belegt der TuS Jaderberg. Die Mannschaft von Trainer Lutz Bruns entschied am Freitagabend das Derby gegen den 1. FC Nordenham II vor eigener Kulisse mit 2:1 für sich. Die Jaderberger haben 42 Punkte und im Vergleich zum punktgleichen Tabellendritten Frisia Wilhelmshaven II das bessere Torverhältnis.

Die Reserve der Frisia hatte am Freitag den TSV Abbehausen II mit 5:1 bezwungen. Der Abbehauser Bezirksliga-Unterbau spielt an diesem Montagabend schon wieder: Um 19.45 Uhr tritt er bei der SG Dangastermoor I/Obenstrohe III an.

In der Südstaffel hat die SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne für einen Paukenschlag gesorgt. Sie landete einen überraschenden 4:2-Erfolg beim FC Viktoria Scheps gefeiert und hat jetzt 18 Punkte auf ihrem Konto. An diesem Montagabend will sie den dritten Sieg in Folge feiern. Um 20 Uhr erwartet sie den Post SV Oldenburg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Staffel Nord: TuS Jaderberg - 1. FC Nordenham II 2:1 (2:0). Die ersatzgeschwächten Nordenhamer erwiesen sich als zäher Gegner. „Wir haben uns schwer getan“, sagte Jaderbergs Trainer Lutz Bruns und lobte die Charakterstärke des Gegners. „Nordenham hat sehr diszipliniert gespielt.“ Dabei war die FCN-Reserve mit dem letzten Aufgebot angereist. Sebastian Hülsmann musste sogar zwischen die Pfosten rücken. „Gegen 15 Uhr sah es am Freitag noch ganz danach aus, als könnten wir gar nicht antreten“, sagte FCN-Coach Nico Verhoef. Deshalb freute er sich darüber, dass seine Elf dem Favoriten Paroli bot. „Wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt.“

In der ersten Hälfte waren die Jaderberger indes besser. Sie führten zur Pause verdient mit 2:0. „Aber das war schon ein hartes Stück Arbeit“, sagte Bruns. „Ich habe meinen Jungs in der Pause gesagt, dass sie höllisch aufpassen müssen.“ Dennoch schafften die Nordenhamer den Anschluss. „Dann hat der FCN Oberwasser gekriegt“, meinte Bruns. Verhoef hatte es genauso gesehen. „Gerade in der letzten Viertelstunde haben wir richtig Druck gemacht.“ Trotzdem ging der TuS am Ende als Sieger vom Platz. „Das war ein knapper, aber auch nicht ganz unverdienter Sieg“, meinte Bruns.

Tore: 1:0, Kevin Mondorf (15.), 2:0 David Skibba (41.), 2:1 Murad Xalaf (51.).

ESV Nordenham - Heidmühler FC II 6:2. Der ESV erwischte einen Fehlstart. Er geriet nach einer Ecke in Rückstand. „Aber so was kann passieren“, sagte ESV-Trainer Thorsten Rohde. Seine Mannschaft blieb ruhig und gewann deutlich. „Wir haben kein überragendes Spiel gemacht“, sagte Rohde, „aber es hat gelangt.“ Zugleich zog er seinen Hut vor dem Gegner. „Die Heidmühler waren gar nicht mal so schlecht. Sie standen gut und haben uns das Leben ganz schön schwergemacht.“ Allerdings ließ Rohde durchblicken, dass seine Mannschaft gegen den HFC, der nach einer Roten Karte wegen Meckerns ab der 55. Minute in Unterzahl spielen musste, auch höher hätte gewinnen können. Schließlich hatte sich seine Elf noch weitere Chancen herausgespielt. Außerdem verschoss Jan Drieling in der 70. Minute einen Elfmeter. Immerhin: Beim Ausgleichstreffer war er zu Beginn des Spiels vom Elfmeterpunkt eiskalt geblieben.

Tore: 0:1 Kevin Rother (6.), 1:1 Jan Drieling (15., Elfmeter), 2:1 Dominik Schwarting (23.), 3:1 Robin Lotz (31.), 4:1 Ole Drieling (49.), 4:2 Eugen Schneider (74.), 5:2 Schwarting (79.), 6:2 Jan Cordes (87.).

WSC Frisia Wilhelmshaven II - TSV Abbehausen II 5:1. Abbehausens Coach Sascha von Minden war nach der Partie fix und fertig. Seine Spieler hatten zahlreiche hunderprozentige Torchancen ausgelassen und den Gastgebern das Toreschießen einfach gemacht. Mal verloren sie den Ball in der Vorwärtsbewegung, mal spielten sie einen Fehlpass, und zu allem Überfluss schossen sie die Kugel auch noch in den eigenen Kasten. „Das ist ein ganz komisches Spiel gewesen“, sagte von Minden, dessen Team zur Pause mit 0:5 hinten lag.

Aber nach ein paar Umstellungen und drei Wechseln zur Pause zeigte es eine klasse Einstellung. Er spielte nach vorne und schoss immerhin noch den Ehrentreffer. Torben Müller hatte Pech: Sein Traumtor aus 25 Metern zählte nicht.

Die Niederlage sei zu hoch ausgefallen, sagte von Minden. „Aber wir haben in der zweiten Halbzeit Moral gezeigt und diese auch gewonnen“, sagte er. Und genau das macht Hoffnung für das Auswärtsspiel an diesem Montagabend.

Tore: 1:0 Michel Ranft (10., Eigentor), 2:0 Pascal Richter (15.), 3:0, 4:0 Okan Ökdem (18., 27.), 5:0 Richter (41.), 5:1 Matthias Dencker (56.).

Staffel Süd: FC Viktoria Scheps - SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne 2:4 (1:3). Das Spiel lief exakt so, wie es sich das Ovelgönner Trainerduo Marcel Nixdorf/Wolfgang Stephan vorgestellt hatte. „Scheps hat das Spiel gemacht – und wir haben unsere Chancen eiskalt genutzt“, sagte Nixdorf. Seine Mannschaft stand defensiv hervorragend und spielte ihre Konter konzentriert zu Ende. „Das hat hervorragend geklappt“, sagte Nixdorf, der seine Mannschaft an diesem Montag mit genau derselben Ausrichtung ins Spiel schicken wird. Die Vorfreude ist groß. „Die Jungs haben Lust gekriegt. Es macht derzeit richtig Spaß.“

Tore: 0:1 Kai Schniedergers (2., Eigentor), 1:1 Jamie-Nicolai Greift (16.), 1:2 Luca Stephan (20.), 1:3 Paul Hemken (35.), 2:3 Greift (63.), 2:4 Stephan (90.+6).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.