• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Großenmeer patzt im Titelrennen der 2. Kreisklasse

20.05.2019

Wesermarsch Die Fußballer der SG Großenmeer/Bardenfleth haben im Titelrennen der 2. Kreisklasse Wesermarsch gepatzt. Am Sonntag verloren sie das Heimspiel gegen die SG Burhave/Stollhamm mit 2:4 (2:0). Damit rutschten sie von Platz eins auf Rang drei ab. Die drei Spitzenteams haben jeweils 40 Punkte auf ihrem Konto.

Neuer Tabellenführer ist der TuS Elsfleth (83:8 Tore). Er hatte am Freitagabend mit 7:0 beim TuS Warfleth gewonnen. Platz zwei belegt die Reserve des SV Brake (85:17 Tore), die einen kampflosen 5:0-Sieg gegen den TuS Elsfleth II zugesprochen bekam, also der Chance beraubt wurde, im Duell mit der Elsflether Ersten im Torverhältnis Boden gutzumachen. Großenmeer (55:28 Tore) hat das schwächste Torverhältnis der drei Topteams.

SG-Coach Tilo Ziegert war am Sonntag zutiefst enttäuscht. „Das war’s dann wohl für uns im Titelkampf“, meinte er. „Wir haben es verpasst, schon in der ersten Halbzeit alles klarzumachen.“

Nach anfänglichem Schönwetterfußball habe seine stark ersatzgeschwächte Elf das Tempo erhöht und eine 2:0-Führung herausgeschossen. Unmittelbar nach dem zweiten Treffer erzielten die Butjenter den Anschlusstreffer. „Aber auch nach der Pause waren wir am Drücker und hatten zig Chancen. Doch das Ding wollte einfach nicht rein“, sagte Ziegert.

Es kam, wie es kommen musste: Die Gäste glichen aus. Damit nicht genug. Selbst ein Punkt war den Großenmeerern nicht vergönnt. Mit einem Doppelschlag entschieden die Butjenter die Partie in der Nachspielzeit zu ihren Gunsten. Sie hatten den Titelanwärter dreimal eiskalt ausgekontert.

Burhaves Coach Jürgen Penshorn war von seiner Rumpf-Elf begeistert. In Nico Lauw stand schließlich sogar ein etatmäßiger Abwehrspieler im Kasten. „Meine Verteidiger haben einen super Job gemacht“, sagte Penshorn. „Aber alle haben diszipliniert gespielt.“ Nach dem 2:2 sei Großenmeer nervös geworden, meinte er. „Und wir haben aus fünf Chancen vier Tore gemacht. Großes Kompliment an meine Jungs.“

Unterdessen bezeichnete Elsfleths Trainer Uwe Neese das Spiel seiner Elf in Warfleth als eine durchweg „einseitige Partie“. Mit der Leistung seiner Spieler war er weitgehend einverstanden. „Bis auf die letzten 20 Minuten war das in Ordnung“, sagte er.

Dagegen war Warfleths Trainer Norbert Krage „einigermaßen ratlos“. Seine Elf habe gar nicht mal schlecht gespielt und mitunter ansehnlichen Kurzpass-Fußball gezeigt. „Aber wir hätten wohl noch fünf Stunden spielen können und immer noch kein Tor geschossen“, sagte er. Pech für die Gastgeber: Ab der 56. Minute hatten sie in Überzahl gespielt, weil Kai Bohle die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. „Außerdem“, sagte Krage, „haben wir uns zwischendurch unglaubliche Fehler geleistet.“

Der TuS habe seine Chance genutzt, seine Elf die ihrigen hingegen nicht, meinte er. „Elsfleth hat verdient gewonnen, keine Frage. Aber Ergebnis und Spielverlauf passen irgendwie nicht zusammen“, sagte Krage, der überdies mit der Leistung des Schiedsrichters nicht einverstanden war.

Außerdem gab es am Sonntag noch zwei Partien, die nur statistischen Wert hatten: Die Spielvereinigung Berne II unterlag der SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor mit 1:3, und der AT Rodenkirchen besiegte den SC Ovelgönne mit 10:2.

Die SG bestätigte ihren Aufwärtstrend in Berne. Allerdings sprach Schweis Co-Trainer Heinz Ullrich von einem „unterm Strich glücklichen Sieg“.

Er lobte seinen Torwart Marten Schwäke, der eigentlich in der Zweiten zwischen den Pfosten steht. „Er hat mehrere Schüsse wirklich super rausgeholt“, sagte Ullrich. Trotz der starken Torwartleistung waren die Stadlander in Rückstand geraten. „Aber nach dem 0:1 ist noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft gegangen“, sagte Ullrich. In der Schlussviertelstunde erzielte die SG drei Treffer. „Da haben die Spieler das umgesetzt, was wir uns im Training erarbeitet haben“, sagte Ullrich, hob aber noch einmal hervor: „Wenn das Spiel unentschieden ausgegangen wäre, hätten beide Mannschaften zufrieden sein können.“

Bernes Trainer Torsten Bruns war fassungslos. „Wir hätten schon nach 15 Minuten 3:0 führen müssen, waren im ersten Durchgang klar besser und hatten auch nach der Pause große Chancen. Aber zum Schluss hat uns Schwei bestraft.“ Die Niederlage sei zwar unglücklich, aber „die SG hat sich das erarbeitet und war auch cleverer. Da braucht man nichts schönreden“.

Rodenkirchens Trainer Wolfgang Rohde genoss am Sonntag das seltene Gefühl des Erfolges. „Wir haben endlich mal wieder gewonnen, und zehn Tore muss man erstmal schießen“, sagte er. Seine stark ersatzgeschwächte Elf habe zwar kein überragendes Spiel gemacht. „Aber das Ergebnis geht auch in der Höhe in Ordnung.“

Fußball

Männer 2. Kreisklasse

FSV Warfleth - TuS Elsfleth 0:9 (0:3). Tore: 0:1 Steven Hartmann (1.), 0:2 David Kruzycki (25.), 0:3 Dennis Mende (44.), 0:4 Hartmann (46.), 0:5 Malte Knop (48.), 0:6 Darwin Walter (55.), 0:7 Darwin Walter (79.), 0:8 Jakub Smilek (83.), 0:9 Walter (88.)

SV Brake II - TuS Elsfleth II 5:0. Wertung/Gast nicht angetreten

Spielvereinigung Berne II - SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor. Tore: 1:3 (0:0). 1:0 Jan Schwarting (68.), 1:1 Tino Wiese (75.), 1:2, 1:3 Benjamin Weser (85., 88.).

AT Rodenkirchen - SC Ovelgönne II. Tore: 1:0 Muhamad Rizai (5.), 1:1 Erik Folkens (16.), 2:1, 3:1 Jannek Penshorn (24., 36.), 4:1 Rizai (50.), 5:1 Florian Kolwitz (52.), 6:1 Kai Büsing (56.), 7:1 Rizai (65.), 8:1 Jerome Hoffmann (68.), 9:1, 10:1 Büsing (75., 85.), 10:2 Mario Hartmann (86.).  

SG Großenmeer/Bardenfleth - SG Burhave/Stollhamm 2:4. Tore: 1:0 Christoph von Minden (34.), 2:0 Malte Heinemann (36.), 2:1, 2:2 Hendrik Simon (37. 61.), 2:3, 2:4 Niklas Segebrecht (60.), (90.+1), (90.+3).

3. Kreisklasse

SG Neustadt/Oldenbrok - TSV Abbehausen IV 5:0. Wertung/Nichtantritt Gast

SV Brake III - ESV Nordenham II 7:0.

Spielvereinigung Berne III - Blexer TB 5:0. Wertung/Nichtantritt Gast

SG Großenmeer/Bardenfleth II - TSV Abbehausen III 9:0. TuS Jaderberg II - 1. FC Nordenham III 5:0. Wertung/Nichtantritt Gast

SG Burhave/Stollhamm II - AT Rodenkirchen II 4:4. Tore: 1:0 Nico Ahres (6.), 1:1 Mike Schlegel (21.), 2:1 Marvin Grüssing (49.), 3:1 Nico Schweers (55.), 3:2 Mike Schlegel (81.), 3:3 Pascal Bartels (83.), 3:4 Jannik Ache (85.), 4:4 Rens Reumann (86.).

4. Kreisklasse

SG Neustadt/Oldenbrok II - SG Burhave/Stollhamm III 2:5.

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor II - SG Großenmeer/Bardenfleth III 5:0. Wertung/Nichtantritt Gast

SC Ovelgönne III - SG Neustadt/Oldenbrok III 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Jannik Jäkel (47.), 1:1 Maurice Neese (85.).

SG Neustadt/Oldenbrok II - 1. FC Nordenham IV 5:0. Wertung/Nichtantritt Gast

ESV Nordenham III - SC Phiesewarden III 6:1 (2:0). Tore: 1:0 Ole Buschmann (16.), 2:0 Alexander Tietze (30.), 2:1 Dennis Kock (47.), 3:1 Mirco Günther (61.), 4:1 Henning Onken (67.), 6:1, 6:1 Günther (80., 85.).

ESV Nordenham III - SG Neustadt/Oldenbrok III Mittwoch, 22. Mai, 19.30 Uhr.

Frauen 1. Kreisklasse

FC FW Zetel - TSV Abbehausen II 1:2. Tore: 1:0 Lena Pollul (23.), 1:1 Nadine Schiller (36.), 1:2 Samantha Müller (53.).

FSV Westerstede - SG Schwei/Seelfeld/Rönnelmoor 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Lydia Holthusen (39., Eigentor).

2. Kreisklasse

SG Großenmeer/Bardenfleth - SG Halsbek 9er. Abgesetzt

3. Kreisklasse

ESV Wilhelmshaven - ESV Nordenham 1:5.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.