• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Jaderberger zeigen auswärts bemerkenswerte Moral

19.08.2019

Wesermarsch Die in der Süd-Staffel der 1. Kreisklasse spielenden Fußballer des TuS Jaderberg haben sich am Sonntag auswärts einen Punkt erkämpft. Sie trennten sich vom TuS Wahnbek mit 4:4 (2:2). Der TuS Elsfleth verlor sein Auswärtsspiel gegen TuRa Oldenburg mit 2:3 (2:1).

TuS Wahnbek - TuS Jaderberg 4:4 (2:2). „Das war mit Sicherheit kein schönes Spiel“, sagte TuS-Trainer Hendryk Schröder. Die Jaderberger waren die aktivere Mannschaft, Wahnbek stellte sich hinten rein und setzte Nadelstiche. Die Taktik der Gastgeber ging auf. Jaderberg geriet durch ein Eigentor in Rückstand, danach igelte sich Wahnbek weiter hinten ein.

Doch der TuS arbeitete sich zurück ins Spiel: Kevin Mondorf (16.) glich aus. „Wir hatten durchgehend mehr vom Spiel“, sagte Schröder. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielten die Gäste dank eines Freistoßtores von Dennis Jöstingmeier den Ausgleich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber nach Wiederanpfiff zogen die Hausherren mit zwei Treffern davon, zudem hatten die Jaderberger laut Schröder Pech mit den Entscheidungen des Unparteiischen: „Uns wurden drei hunderprozentige Elfmeter aberkannt“, sagte Schröder.

Doch seine Mannen bewiesen Moral: David Skibba (83.) und Jöstingmeier (90.) sicherten das Remis mit ihren Treffern. „Für uns ist der Punkt ausreichend. Die Mannschaft hat Mentalität bewiesen“, so Schröder.

Tore: 1:0 Torben Coldewey (5., Eigentor), 1:1 Kevin Mondorf (16.), 2:1 Feldkamp (28.), 2:2 Dennis Jöstingmeier (45.+2), 3:2 Kocks (53.), 4:2 Block (74., Elfmeter), 4:3 David Skibba (83.), 4:4 Jöstingmeier (89.).

TuRa Oldenburg - TuS Elsfleth 3:2 (1:2). Elsfleths Trainer Uwe Neese war bedient. „Das war eine unnötige Niederlage. Wir haben das Spiel komplett hergegeben. Wir hatten nach der Pause keine Ordnung in der Mannschaft und kaum Zugriff auf die Partie“, sagte der Coach.

Die Elsflether waren früh mit 2:0 in Führung gegangen. David Bal hatte in der 3. Minute getroffen. Malte Knoop legte schon in der 11. Minute nach. Danach gaben die Gäste das Heft des Handels aus der Hand. Maxi Kolbeck schoss per Elfmeter in der 42. Minute das 1:2.

Das Elsflether Spiel war nach der Pause gespickt mit unnötigen Fehlern. Leon Geisler glich in der 66. Minute aus. In der 75. Minute erzielte TuRa das 3:2. Kurz darauf sah Elsfleths Hayri Bal die Gelb-Rote Karte – er hatte gemeckert. „Ein Punkt wäre locker drin gewesen, aber man hat wieder gemerkt, dass wir einfach mehr Gas geben müssen in der neuen Liga“, so Neese.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.