• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

JSG zahlt zum Auftakt viel Lehrgeld

28.08.2018

Wesermarsch Die B-Jugend-Fußballer des SV Brake sind mit einem Unentschieden in die neue Landesliga-Saison gestartet. Das Heimspiel gegen den FCR Bramsche endete 1:1. Viel Lehrgeld musste Aufsteiger JSG Abbehausen/Nordenham bei der 0:13-Niederlage gegen den VfL Oldenburg bezahlen.

SV Brake – FCR Bramsche 1:1 (0:0). Beide Mannschaften tasteten sich zunächst gegenseitig ab und warteten auf Fehler des Gegners. Chancen waren deshalb Mangelware. Direkt vor dem Pausenpfiff musste SVB-Torhüter Timon Bruns allerdings sein ganzes Können aufbieten, um das 0:1 zu verhindern. Ähnlich ausgeglichen ging es im zweiten Abschnitt weiter. Aber spätestens nach dem 0:1-Rückstand in der 47.

Minute verstärkten die Kreisstädter ihre Angriffsbemühungen. Es gab einige Möglichkeiten, aber der Ball wollte nicht rein. Pech hatte Kapitän Paul Degener mit einem Pfostenschuss. Die Braker Trainer Thomas Bauer und Pascal Diddens zogen zwei Minuten vor dem Abpfiff ihren letzten Joker und wechselten den eigentlich verletzten Bennet Muchow ein.

Und tatsächlich – in der Schlussminute schaltete Muchow nach einer Ecke am schnellsten und erzielte den 1:1-Endstand. „Ein gerechtes Unentschieden“, meinte Coach Diddens.

Tore: 0:1 Kosuta (47.), 1:1 Muchow (80.).

SVB: Timon Bruns - Marc Speer, Lyder Wilts, Paul Degener, Malte Schuhmann, Firat Akgül, Fabian Gerhardt, Raschid Samara, Marcel May, Arion Blakqori, Finn Pokern. Eingewechselt: Jerome Speer, Emre Topal, Bennet Muchow.

JSG Abbehausen/Nordenham – VfL Oldenburg 0:13 (0:4). Eine halbe Stunde lang hielt die neugegründete Jugendspielgemeinschaft noch ganz gut mit. Dann aber brach es über sie hinein. Bis zur Pause lag die JSG bereits mit 0:4 hinten. „Verletzungsbedingt mussten wir in der Halbzeit unsere Abwehrformation ändern“, sagte Trainer Nils Möhlmann.

Die Gäste ließen sich nicht lange bitten und schlugen alle paar Minuten zu. Nach dem 13:0 hatten sie dann Erbarmen und stellten das Toreschießen ein. „Wir müssen das Spiel abhaken und auf die ersten 30 Minuten aufbauen“, sagte Möhlmann.

Tore: 0:1 van den Ent (9.), 0:2 Freude (26.), 0:3 Stüdemann (37., Eigentor), 0:4 König (40.+1, Foulelfmeter), 0:5 Paiano (41.), 0:6 Freude (43.), 0:7 Paiano (45.), 0:8 Capliez (52.), 0:9 Dahl (53.), 0:10 Hecker (59.), 0:11, 0:12 Paiano (61., 69.), 0:13 Janotta (73.).

TSV: Jendrik Ott - Mathis Heien, Markus Stüdemann, Maximilian Jürgens, Maurice Frey, Justin Möbus, Damian Lüder, Justin Markiefka, Timon Vollmerding, Fynn Romann, Azad Erdal Önder. Eingewechselt: Sandro Kasper, Gias Ahmeke, Lukas Laber.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.