• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Kreisstädter kassieren unglückliche Heimniederlage

13.11.2018

Wesermarsch Durch einen Gegentreffer in der Nachspielzeit haben die A-Jugend-Fußballer des SV Brake am Wochenende das Heimspiel gegen den Landesliga-Spitzenreiter VfL Oldenburg unglücklich mit 1:2 verloren. Stattdessen ergatterte der Bezirksligist aus Abbehausen beim TV Jahn Delmenhorst einen unverhofften Punkt.

Die Saison 2018/19 bleibt für die B-Junioren aus der Wesermarsch eine schwierige. Sowohl der SV Brake als auch die JSG Abbehausen/Nordenham verloren ihre Spiele, so dass die beiden Teams die letzten beiden Plätze der Landesliga-Tabelle belegen.

Derweil haben die C-Jugend-Fußballer des 1. FC Nordenham ihre Tabellenführung in der Bezirksliga mühelos verteidigt. Sie siegten mit 9:1 in Westerstede. Auch der SV Brake verbuchte einen Dreier. Er gewann in Rastede mit 2:0.

A-Junioren

Landesliga: SV Brake – VfL Oldenburg 1:2 (0:1). Der Spitzenreiter aus der Huntestadt bestimmte die erste Halbzeit. Brake spielte zwar gut mit, kam aber oft einen Schritt zu spät. Nach einer Freistoßflanke ging der VfL mit 1:0 verdient in Führung – Fyonn Rothe köpfte ein (30.). SVB-Keeper Joris Langerenken verhinderte mit zwei Glanzparaden einen höheren Rückstand.

Die Kräfteverhältnisse verschoben sich nach dem Wechsel. Plötzlich dominierten die Hausherren. Der starke Jonas Kühl erzielte das 1:1. Die Kreisstädter hatten mehrere Chancen zum 2:1. Von den Gästen ging kaum Gefahr aus. Bis zur 93. Minute. Simon Brinkmann schlug einen Freistoß aus 50 Metern in den Braker Strafraum. Der Ball setzte auf und schlug unberührt im Braker Tor ein. „Wir waren dem Sieg wesentlich näher. Aber wer so viele gute Chancen liegen lässt, braucht sich am Ende nicht wundern, wenn der Schuss nach hinten losgeht“, sagte SVB-Trainer Lars Bechstein.

Tore: 0:1 Rothe (30.), 1:1 Kühl (65.), 1:2 Brinkmann (90.+3).

SVB: Joris Langerenken - Fynn Richter, Luke Bleckmann, Emre Acar, Noah Kreutz, Finn Landwehr, Joost Folkens, Justin Otholt, Julian Müller, Jonas Kühl, Tarik Maltas. Eingewechselt: Jan Speer, Miklas Kunst, Nico Seidler.

Bezirksliga: TV Jahn Delmenhorst - TSV Abbehausen 3:3 (1:1). Zwischen dem Fünften und dem Siebten entwickelte sich trotz des schwer bespielbaren Platzes eine muntere und gute Partie, in der es hin und her ging. Der erste große Aufreger ereignete sich in der 27. Minute, als ein Jahn-Spieler auf der Torlinie mit der Hand klärte und die Rote Karte sah. Dennis Wego verwandelte den fälligen Strafstoß. Doch die Gastgeber steckten die Unterzahl gut weg. Das Spiel blieb ausgeglichen. Delmenhorst glich bald aus und schlug auch nach Dennis Wegos Treffer zum 2:1 für Brake postwendend zurück. Und Jahn ging sogar mit 3:2 in Führung. Aber Dennis Wego glich sofort aus.

„Jahn hat eine gute Truppe. Der Punkt war nicht eingeplant, aber wir nehmen ihn gerne mit“, sagte TSV-Trainer Ingo Wickner. Mathis Heibült sei der beste Spieler auf dem Platz gewesen.

Tore: 0:1 Wego (29., Handelfmeter), 1:1 Dixon (42.), 1:2 Wego (49.), 2:2 Aluclu (66.), 3:2 Köhler (84.), 3:3 Wego (85.).

TSV: Luca Priebe - Marc Tönjes, Peter Neumann, Paul Segebrecht, Moritz Budde, Dennis Wego, Moritz Wickner, Leon Kerbstat, Nick Lemke, Mathis Heibült, Leon Krasniqi. Eingewechselt: Luca-Fabio Ilenda, Nicholas Gepting, Jesse Eisenhauer, Dario Jöllerichs.

B-Junioren

JSG Abbehausen/Nordenham - SV Quitt Ankum 2:3 (2:1). Ärgerlich: Den entscheidenden Gegentreffer kassierte die JSG erst in der Nachspielzeit. Zuvor bot sie den Gästen eine Partie auf Augenhöhe, ging sogar durch Justin Möbus und Damian Lüder zweimal in Führung. Ein verwandelter Strafstoß brachte Ankum zurück ins Spiel. Bis zur 81. Minute durften die Hausherren vom vierten Punkt in dieser Saison träumen, vielleicht sogar von mehr. Aber dann erzielte Hendrik Stottmann das 3:2 für Ankum.

„Schade. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, sagte JSG-Betreuer Frank Laber. Die Gäste hätten zwar spielerische Vorteile gehabt. Aber die JSG habe mit viel Kampf und Einsatz dagegengehalten.

Tore: 1:0 Möbus (6.), 1:1 Heien (12., Eigentor), 2:1 Lüder (18.), 2:2 Krümpelmann (56., Foulelfmeter), 2:3 Stottmann (80.+1).

JSG: Jendrik Ott – Mathis Heien, Fynn Romann, Maximilian Jürgens, Justin Möbus, Damian Lüder, Justin Markiefka, Timon Vollmerding, Mathis Schultze, Azad Önder, Lukas Laber. Eingewechselt: Markus Stüdemann, 18 und Julian Meyer. Ghias Ahmeke und Emirhan Atici.

BSV Kickers Emden - SV Brake 3:0 (2:0). Beim Tabellen-Zweiten, der jetzt zehn seiner elf bisherigen Saisonspiele gewonnen hat, hingen die Trauben für die Braker ein wenig zu hoch. Allerdings hielten sie erstaunlich gut mit. Erst nach einer halben Stunde fingen sie sich den ersten Gegentreffer ein. Das 0:2 hätte nicht sein müssen, denn es fiel nach einer direkt verwandelten Ecke.

Auch im zweiten Abschnitt machte der SVB eine gute Figur. „Die Jungs haben ein gutes Spiel gemacht“, sagte Trainer Marco Kuck. Kickers Emden sei eine Nummer zu groß für sein Team.

Tore: 1:0 Stromberg (30.), 2:0 Frerichs (37.), 3:0 Bombach (58.).

SVB: Theis HoppeLyder Wilts, Malte Schuhmann, Paul Degener, Firat Akgül, Raschid Samara, Arion Blakqori, Nick Büsing, Fabian Gerhardt, Thanujan Yogeswaran, Jerome Speer. Eingewechselt: Marcel May.

C-Junioren

FC Rastede - SV Brake 0:2 (0:1). Beide Teams trennte vor dem Spiel nur ein Punkt. Die Anfangsphase bestimmten die Kreisstädter. Benjamin Peters traf nach toller Vorarbeit Remi Neugebauers zum 1:0. Kurz darauf donnerte Cedric Blohm einen Distanzschuss an die Latte.

Die Gastgeber hatten ihre beste Phase kurz vor dem Wechsel, doch die Braker Defensive hielt. Auch im zweiten Abschnitt ließen die Kreisstädter wenig zu. Remi Neugebauer machte dann in der 57. Minute alles klar. „Das war ein verdienter Sieg. Diesen Schwung wollen wir mit in die letzten drei Heimspiele in diesem Jahr nehmen“, sagte SVB-Trainer Sebastian Mentz.

Tore: 0:1 Peters (19.), 0:2 Neugebauer (57.).

SVB: Maxim EnglischDavid Bittner, Tjelle Dammann, Janis Meyer, Marcelino Schwarze, Nicko de Jong, Cedric Blohm, Kolja Schulz, Moritz Vowinkel, Remi Neugebauer, Benjamin Peters. Eingewechselt: Jonas Böttcher, Benjamin Sehic, Henrik Eroms und Veit Schuhmann.

JSG Westerstede - 1. FC Nordenham 1:9 (1:5). Beim Vorletzten legten die Nordenhamer furios los. Schon nach 14 Minuten hatten Jannes Mahn, Ehivet Bienvenu Dirabou und Justin Böhme eine 3:0-Führung herausgeschossen. Dann schlich der Schlendrian ein. Die JSG verkürzte. Der FCN war aber zu klar überlegen. In regelmäßigen Abständen baute der Spitzenreiter den Vorsprung aus. „Wir haben zwar nicht unsere Bestform erreicht, aber das war schon okay. Neun Tore muss man ja auch erst einmal machen“, fasste FCN-Trainer Ibrahim Dogan zusammen.

Tore: 0:1 Mahn (7., Foulelfmeter), 0:2 Dirabou (12.), 0:3 Böhme (14.), 1:3 (25.), 1:4 Köchel (27.), 1:5 Dirabou (33.), 1:6 Köchel (37.), 1:7 Köchel (43.), 1:8 Höpken (51., Foulelfmeter), 1:9 Böhme (53.).

FCN: Mats Thorben GieslerJonas Meyer, Nils Ole Behrens, Jannes Mahn, Luca Frank Köchel, Sinan Dogan, Fynn Janßen, Teve Templin, Ehivet Bienvenu Dirabou, Justin Böhme, Jason-Neal Schroeter. Eingewechselt: Abdulrahman Albero, Mika Limberg und Marvin Höpken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.