• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Kreisstädter vergeben zu viele gute Möglichkeiten

11.12.2018

Wesermarsch An diesem Wochenende fanden im Jugendfußball die letzten Spiele des Jahres 2018 statt. Die beiden Wesermarschvertreter hatten allerdings keinen Erfolg. Sowohl die A-Jugendlichen des SV Brake als auch die B-Jugendlichen der JSG Abbehausen/Nordenham kehrten mit Niederlagen von ihren Landesligaspielen zurück.

Landesliga, A-Jugend: FC Schüttorf – SV Brake 3:2 (0:1). Deutlich mehr Spielanteile und deutlich mehr Torchancen zu haben heißt noch lange nicht, dass man ein Spiel gewinnt. Diese bittere Erfahrung machten die Kreisstädter in Schüttorf nicht zum ersten Mal in dieser Saison. „Wir hatten eine Vielzahl an guten Möglichkeiten. Es ist aber bezeichnend, dass wir unsere beiden Tore nach Elfmetern geschossen haben. Das zeigt unsere Abschlussschwäche“, sagte SVB-Trainer Lars Bechstein.

Diese beiden Tore hätten trotzdem zum Sieg reichen können, wenn sich die Braker Mitte der zweiten Halbzeit nicht eine zwanzigminütige Auszeit genommen haben. „In der Phase haben wir ungenügend gegen den Ball gearbeitet“, sagte Bechstein. Schüttorf bestrafte diese Schwächeperiode eiskalt mit drei Treffern.

Kurios: Während der SVB ohne Verwarnung auskam, handelte sich der FCS sieben Gelbe Karten und zwei Zeitstrafen ein.

Tore: 0:1 Landwehr (34., Foulelfmeter), 1:1 Kotte (68.), 2:1 Pollmann (77.), 3:1 Neesen (81., Foulelfmeter), 3:2 Otholt (85., Foulelfmeter).

SVB: Joris Langerenken - Nico Seidler, Fynn Richter, Luke Bleckmann, Niklas Weers, Ilhan Tasyer, Finn Landwehr, Joost Folkens, Julian Müller, Jan Janßen, Jonas Kühl. Eingewechselt: Justin Otholt.

Landesliga, B-Jugend: Olympia Laxten – JSG Abbehausen/Nordenham 5:0 (2:0). „Das war Einbahnstraßenfußball. Laxten war uns über 90 Minuten ganz klar überlegen“, sagte JSG-Trainer Maik Hartmann. Sein Team habe nur eine Chance herausgespielt, als Damian Lüder kurz vor dem Abpfiff auf Zuspiel Dario Bönings alleine auf das Olympia-Tor zulief. Sein Schuss wurde aber gehalten.

„Kein Spieler erreichte seine Normalform“, sagte Hartmann. Mit einer Ausnahme: Torhüter Jendrik Ott zeichnete sich mit tollen Paraden gleich mehrfach aus, parierte zudem Mitte der ersten Halbzeit einen Strafstoß. „Er hat klasse gehalten. Sonst wäre das Spiel zweistellig ausgegangen“, lobte Hartmann.

Tore: 1:0 Schmees (6.), 2:0 Kramer (21.), 3:0 Maue (45.), 4:0 Schmees (67.), 5:0 Möller (72.).

JSG: Jendrik Ott - Fynn Romann, Maximilian Jürgens, Justin Möbus, Damian Lüder, Dario Böning, Luca Frank Köchel, Mathis Schultze, Justin Böhme, Jonas Meyer, Fynn Janßen. Eingewechselt: Mathis Heien, Timon Vollmerding, Lukas Laber und Azad Önder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.