• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Nordenhamer Mannschaften wollen sich neu beweisen

09.08.2019

Wesermarsch Drei Mannschaften aus Nordenham kämpfen in der Spielzeit 2019/2020 in der Nordstaffel der 1. Fußball-Kreisklasse um Punkte. Der erste Spieltag beginnt mit einem Stadtderby: Am Freitag um 19.30 Uhr erwartet der ESV Nordenham den SV Phiesewarden. Um 20 Uhr beginnt die Heimpartie des TSV Abbehausen II gegen den VfL Wilhelmshaven. Keine Frage: Die Liga hat es in sich, schließlich musste die Nordstaffel vier Absteiger aus der Kreisliga aufnehmen.

ESV Nordenham

Der Ausflug des ESV in die Kreisliga dauerte nur eine Saison. Aber der Ärger über den Abstieg ist längst verraucht. Die Nordenhamer freuen sich auf die kommende Saison: „Die Liga ist dieses Jahr wirklich spannend. Es gibt einige Teams, die herausstechen, aber es lässt sich kein klarer Favorit bestimmen“, sagt Trainer Thorsten Rohde. Als Absteiger zählt der ESV automatisch zu den Teams, denen viel zuzutrauen ist.

Die Vorbereitung verlief wie geplant – anders noch als in der vergangenen Saison. Unter anderem besiegten die Nordenhamer die zweite Mannschaft des SV Brake mit 3:0. Im Kreispokal setzten sie sich mit 5:2 gegen die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor durch.

Der ESV hat sich im Vergleich zur vergangenen Saison vor allem in der Breite besser aufgestellt: Es gibt fünf Zugänge und nur zwei Abgänge zu verzeichnen. In der vergangenen Spielzeit hatte Rohde mehrmals große Probleme, elf spielfähige Leute zu nominieren. Das soll in diesem Jahr „mit einer gesunden Mischung aus Jung und Alt“, besser werden.

Vor dem anstehenden Derby lobt der Coach den Gegner: „Die Spiele gegen Phiesewarden werden die schwierigsten der Saison. Der SVP hat eine junge, sympathische Truppe mit einer guten Ladung Talent. Dazu ist es noch ein Derby. Das wird ein Kräftemessen auf Augenhöhe“, so Rohde.

ESV Nordenham

Zugänge Suliman Ibrahim, Mustafa Seker, Jean-Claude Rebehn (alle SR Esenshamm), Tayfun Turan (Blexer TB), Tjark Menzel (eigene Zweite)

Abgänge Justin Müller (SV Phiesewarden II), Kadri Atilgan (Laufbahn beendet)

Tor Christoph Müller, Kevin Ahlers

Feld Jan Drieling, Ole Drieling, Jan Cordes, Fadi Ibrahim, Robin Lotz, Manuel Müller, Steffen Ostendorf, Fabian Plate, Daniel Plicht, Nils Rimkus, Mischa Schwarze, Mohamad Sulayman, Dominik Speckels, Olaf Speckels, Christoph Will, Suliman Ibrahim, Mustafa Seker, Jean-Claude Rebehn, Tayfun Turan, Tjark Menzel

Trainer Thorsten Rohde

Co-Trainer Olaf Speckels

Torwart-Trainer Karl-Heinz Drieling

Betreuer Andreas Schwarz

SV Phiesewarden

Auch bei Phiesewardens Co-Trainer Christian Kohlmann herrscht pünktlich zum Saisonstart Derbyfieber. „Das Derby wird ein harter Brocken. Die Eintracht hat nach dem Abstieg keine Kraft verloren, sondern will direkt wieder angreifen. Die wird uns nichts schenken“, mutmaßt er. Aber auch der SVP ist heiß, obwohl die Vorbereitung ein ständiges Auf und Ab war. „Wir hatten nicht den kompletten Kader zur Hand und haben sowohl gute als auch schlechte Spiele in der Vorbereitung abgeliefert.“ So mussten die Phiesewarder gegen den VfL Stenum II eine 2:5-Pleite hinnehmen, während es gegen den Bezirksligisten TSV Abbehausen (2:2) und den Ligarivalen ESV (0:0) jeweils ein Remis gab. „Die Personalprobleme in der Abwehr werden wohl zunächst unser größtes Problem sein“, sagt Kohlmann.

Auch er sieht die Liga dieses Jahr als sehr stark an, deshalb backt er kleine Brötchen, obwohl das Team weitgehend zusammengeblieben ist. „Wir wollen wie in der vergangenen Saison im Mittelfeld landen. Es wäre für die ganze Mannschaft ein Erfolg, wenn wir daran anknüpfen könnten“, so Kohlmann.

SV Phiesewarden

Zugänge Pierre Steffen Heinemann (SV Brake II), Muhamed Kaya (1. FC Nordenham II)

Abgänge Mirco Bliefernich (verzogen)

Tor Phil Schaffarzyk, Julian Koopmann

Abwehr Furkan Atici, Rune Dierks, Bennet Windhorst, Simon Wieking, Bastian Wendland, Frerk Nordbruch, Julian Koopmann

Mittelfeld Muhamed Kaya, Burak Acar, Malte Büsing, Bent Ehmann, Malte Gröne, Pierre Steffen Heinemann, Marcel Härtel, Tjark Pankratz

Angriff Jerome Ahlers, Fynn Baumgardt, Tim Jatsch, Sören Maas, Lukas Schröder, Julian Siebolds

Trainer Jörg Frerichs Betreuer Christian Kohlmann

TSV Abbehausen II

Die Reserve des TSV Abbehausen steht noch ohne festen Trainer da: Die Abbehauser trennten sich zum Ende der vorigen Saison von ihrem Trainer Dirk Rohde. Der Posten des Coaches ist immer noch vakant. Derzeit treten Jannik Buller und Sven Bartels als Spielertrainer auf – laut Buller sei das aber nur eine Übergangslösung.

Der Saisonstart sei schwer. „Das wird eine schwierige Partie. Wilhelmshaven ist ein unangenehmer Gegner, der sehr körperbetont spielt. Ein Punkt sollte aber drin sein.“

In der Vorbereitung klotzten die Grün-Gelben zwar ran, doch es fehlte laut Buller noch an Konsequenz. „Wir müssen erstmal reinkommen und uns einspielen“, sagt er.

Obwohl die Abbehauser viele spielstarke und auch erfahrene Spieler – allen voran Matthias Poppe – in ihren Reihen haben, gibt Buller eine vorsichtige Prognose ab. Das erklärte Saisonziel sei ein Platz im Tabellenmittelfeld, doch auch dieser müsse erstmal erkämpft werden, meint er. „Die Liga ist stärker als in den vorigen Jahren, gerade die Absteiger werden harte Gegner werden“, glaubt er.

TSV Abbehausen II

Zugänge René Seemann (Blexer TB), Timo Schnitger, Mirco Strietzel (beide TSV III)

Abgänge Christian Luga (TSV I)

Tor Lars Trüper, Jan Suhr

Feld Jannik Buller, Fynn Roth, Mirco Müller, Thorben Müller, Matthias Poppe, Lennard Schröder, René Seemann, Jan-Steven Kalies, Jan Wasmuth, Bennet Witt, Sven Bartels, Matthias Dencker, Mark Sichau, Timo Schnitger, Finn Marienfeld, Torben Bittner, Thede Schwarting, Cedric Habbe, Rico Boyksen, Mirco Strietzel, Marcel Rattay

Trainer Jannik Buller, Sven Bartels

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.