• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Ovelgönner halten nur zu Beginn mit

09.04.2018

Wesermarsch Niederlage gegen den Tabellenführer: Die in der Fusionsklasse A (Staffel Süd) spielenden Fußballer der SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne haben am Sonntag das Heimspiel gegen die SG Elmendorf/Gristede mit 2:5 verloren. Die in der Nordstaffel spielenden Fußballer des TSV Abbehausen II gewannen derweil bei der Reserve der Spielvereinigung Gödens mit 6:3 (2:2). Überraschend schwer tat sich Titelanwärter ESV Nordenham II beim 3:2 (1:0)-Auswärtssieg gegen den Tabellenletzten TuS Sillenstede. Der TuS Jaderberg verlor 0:4 beim TuS Obenstrohe II.

Staffel Nord

Spielvereinigung Gödens II - TSV Abbehausen II 3:6 (2:2). Die Abbehauser reisten ersatzgeschwächt an, hatten aber Unterstützung aus der A-Jugend dabei. Deshalb war TSV-Trainer Sascha von Minden überrascht vom guten Start: Schon in der dritten Minute gingen sie durch Jan Wasmuth in Führung – der erste Torschuss war der erste Treffer. Zwar glichen die Platzherren in der 16. Minute aus, doch A-Junior Strietzel brachte den TSV wieder in Führung (20.). Nur zehn Minuten später stand es 2:2. Nach dem Platzverweis für Tahsin Süme (Spielerbeleidigung) hatten die Abbehauser Vorteile, die sie zu nutzen wussten. Strietzel markierte seinen zweiten Treffer in der 51. Minute. Wasmuth erhöhte mit einem Doppelschlag auf 5:3 (79., 87.) – beide Vorlagen kamen von A-Junior Felix Eisenhauer, der in der 90. Minute das 6:3 schoss. „Durch die Ausfälle waren wir zu Beginn unsicher, aber die Jungs haben wirklich eine starke Leistung gezeigt. Vor allem unsere Aushilfen haben ganze Arbeit geleistet“, sagte von Minden.

Tore: 0:1 Wasmuth (3.), 1:1 (16.), 1:2 Strietzel (20.), 2:2 (30.), 2:3 Strietzel (51.), 3:3 (55.), 3:4, 3:5 Wasmuth (79., 87.), 3:6 Eisenhauer (90.).

TuS Sillenstede - ESV Nordenham 2:3 (0:1). Obwohl der ESV der klare Favorit der Partie war, tat sich die Mannschaft von Thorsten Rohde schwer. „Wir hatten personelle Probleme. Hinzu kam, dass wir teilweise schlichtweg geschlafen haben“, sagte Rohde. Dennoch: Kadri Atilgan brachte die Gäste in Führung (30.), Olaf Speckels verwandelte in der 55. Minute einen Strafstoß – Manuel Müller war gelegt worden. Der ESV führte mit 2:0. Aber dann waren sich Rohdes Mannen zu sicher. Sie stellten den Spielbetrieb ein. Sillenstede fackelte nicht lange, verkürzte (72.) und glich aus (82.).

Doch dann kam Jan Drieling: Er schoss die Nordenhamer drei Minuten vor Schluss nach einer Vorlage Fabian Plates zum Sieg. „Wir haben uns nicht mit Ruhm bekleckert, aber die drei Punkte zählen“, sagte Rohde.

Tore: 0:1 Atilgan (26.), 0:2 Speckels (49., Foulelfmeter), 1:2 Kätzler (65.), Alonso (85.), 2:3 Drieling (87.).

1. FC Nordenham II - FC Nordsee Hooksiel 2:1 (2:0). Die Nordenhamer legten einen Blitzstart hin: Stefan Marek brachte den FCN gleich im ersten Angriff per Fernschuss in Führung. Danach wurden die Nordenhamer unruhig. „Die Mannschaften hat einen starken Start hingelegt, das Spiel dann aber aus der Hand gegeben“, sagte FCN-Coach Nico Verhoef. Hooksiel war zwar spielbestimmend, aber Nordenham baute die Führung durch Malte Hedemann (42.) aus.

Hooksiel erwischte einen Traumstart in den zweiten Abschnitt: Kevin Kötter traf zum 1:2 (48.). Zwei Minuten vor Schluss wurde es brenzlig: Elfmeter für Hooksiel. Doch FCN-Torhüter Christoph Müller parierte. „Wir hatten genug Spiele, in denen wir gute Leistungen gezeigt, aber trotzdem verloren haben. Heute war das Glück auf unserer Seite“, sagte Verhoef.

Tore: 1:0 Marek (2.), 2:0 Hedemann (42.), 2:1 Kötter (48.).

TuS Obenstrohe II - TuS Jaderberg 4:0 (2:0). Rückschlag für Jaderberg im Derby: Im Duell der Tabellennachbarn erzielten die Friesländer alle vier Treffer kurz vor Ende der beiden Halbzeiten. Erst netzten Malte Horn und Tobias Oleschinsky ein. Kurz vor Schluss machten die Gastgeber alles klar.

Tore: 1:0 Horn (41.), 2:0 Oleschinsky (44.), 3:0 Amiri (84.), 4:0 Stefer (89.).

Staffel Süd

SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne - SG Elmendorf/Gristede 2:5. Ovelgönnes Coach Marcel Nixdorf, der das Team zusammen mit Wolfgang Stephan trainiert, zeigte sich nach der Niederlage realistisch. „Gegen den Tabellenersten kann man mal verlieren“, sagte er. Die Gäste hatten das Heft des Handelns von Anfang an in der Hand.

Immerhin: Ovelgönnes Paul Hemken zeigte mit zwei Treffern seine Klasse. Nixdorf wollte seine Elf aber dann doch nicht ganz aus der Verantwortung nehmen. „Wir haben zu Beginn noch gut mitgehalten, dann sind wir aber komplett eingebrochen und haben uns das Leben selbst schwergemacht.“

Tore: 0:1 Sylvester (31., Foulelfmeter), 0:2 Greift (36.), 0:3 Gerken (40.), 1:3 Hemken (47.), 1:4 Münkewarf (48.), 1:5 Demirtürk (75.), 2:5 Hemken (83., Foulelfmeter).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.