• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Revanche für die Pokalniederlage nehmen

11.10.2019

Wesermarsch Im Blickpunkt der Fußballfans in der Wesermarsch dürfte an diesem Wochenende das Bezirksliga-Kreisderby zwischen TSV Abbehausen und SV Brake stehen, das am Sonntag um 15 Uhr in Brake angepfiffen wird. In der Kreisliga und in der 1. Kreisklasse findet nur jeweils eine Begegnung mit Wesermarsch-Beteiligung statt. In der Kreisliga wurde das Spiel FC Rastede II gegen 1. FC Nordenham auf den 13. November verlegt. In der 1. Kreisklasse spielen TSV Abbehausen II gegen SV Phiesewarden am 20. November und TuS Elsfleth gegen TuS Jaderberg am 22. November.

Bezirksliga

TSV Abbehausen – SV Brake. Beide Teams liegen derzeit mit je zehn Punkten nahe den Abstiegsplätzen. Während der SV Brake am Vorsonntag sein Heimspiel gegen den TuS Obenstrohe mit 5:1 gewann, fiel die Begegnung des TSV Abbehausen den widrigen Platzverhältnissen in Heidkrug aus.

TSV-Trainer Frank Meyer gab seinen Akteuren jedoch nicht frei über das Wochenende. Kurzerhand wurde ein Testspiel gegen die vereinseigene Zweite Mannschaft vereinbart, das mit 6:2 gewonnen wurde. „Mir war es wichtig, dass meine Mannschaft nach dem 1:0-Heimsieg gegen GVO Oldenburg nicht den Rhythmus verliert“, sagte der Coach, um gleich zu ergänzen: „Aus dem Spiel habe ich wichtige Erkenntnisse ziehen können. Akteure die diesen Test nicht mit dem nötigen Ernst angegangen sind, könnte ein Platz auf der Auswechselbank drohen“.

Beide Mannschaften trafen in der aktuellen Saison im Bezirkspokal im vergangenen August schon einmal aufeinander. Der SVB konnte das Heimspiel nach Elfmeterschießen mit 7:5 gewinnen. „Meine Mannschaft hat damals nach der Niederlage schon gesagt, dass sie sich auf Brake in der Punkterunde besonders freut“, erzählt der Abbehauser Coach. Er macht kein Geheimnis daraus, dass alle seine Spieler richtig heiß auf den Anpfiff am Sonntag sind.

Groß war die Erleichterung beim SV Brake nach dem 5:1-Erfolg am Vorsonntag gegen den TuS Obenstrohe, denn mit den drei Zählern hat der Verein die Abstiegsplätze verlassen können. Für Interimstrainer Loay Muhammed war es ein besonderes Erlebnis, schließlich war es für ihn nach dem Rücktritt von Mario Lück die erste Begegnung in Hauptverantwortung. Die Sturmleute Jan Speer, Miklas Kunst und Ilhan Tayser sprühten dabei vor Spiellaune.

Auffallend dabei, dass der SVB das Angriffsspiel sehr effektiv mit diagonalen Pässen suchte. Obenstrohe hatte mit der Taktik erhebliche Probleme in der Defensive. „Wir haben das bereits in der Vorbereitung zur Saison gut trainiert. Aus nicht bekanntem Grund haben wir das in den Spielen vor Obenstrohe eingestellt“, schildert der Braker Coach.

Abbehausen wie Brake verfügen mit Dennis Wego und Miklas Kunst über junge torgefährliche Sturmführer, die immer dort stehen, wo es dem Kontrahenten schmerzt. Kunst hat bereits zehn Treffer für Brake in dieser Saison erzielt. Wego wiederum kickt noch bei den A-Junioren des TSV und hat bei seinem ersten Auftritt gegen den GVO Oldenburg wiederholt angedeutet, dass er schnell zum Stammspieler heranreifen wird, wenn er die richtige Einstellung behält. Gegen Brake wird er aus Urlaubsgründen nicht dabei sein.

Personell sieht es beim TSV dennoch wieder besser aus. Cedric Böger und Sebastian Rabe sind aus dem Urlaub zurück. Daniel Hämsen und Nico Bischoff sind nach ihren Verletzungen wieder im Training. Danny Kühn plagen Kniebeschwerden. Fehlen wird Felix Schmid, dem das Studium nach Berlin verschlagen hat. Normen Hartmann wird fehlen, da er die Priorität auf einen Hausbau legt.

Beim SVB wird wegen muskulärer Probleme Normen Preuß fehlen. „Ein Test in der vergangenen Woche schlug schnell fehl“, ärgert sich der Braker Spielmacher. Im Tor konnte Patrick Lahrmann gegen Obenstrohe aufgrund eines Pferdekusses nicht spielen. Joris Langerenken hatte ihn prima ersetzt. Verletzt ist zudem Sinan Ince. Jonas Kühls Spielsperre wegen einer Ampelkarte ist abgelaufen.

Kreisliga

SVG BerneSVE Wiefelstede. Die Kreisliga-Fußballer der Spielvereinigung Berne empfangen am Sonntag (15 Uhr) den SVE Wiefelstede mit breiter Brust. Sie haben am vergangenen Spieltag ihren zweiten Saisonsieg eingefahren. Nun will die Spielvereinigung da weiter machen, wo sie aufgehört hat. „Wir haben mit dem Sieg unser Selbstbewusstsein gestärkt. Darauf müssen wir aufbauen und den Schwung mit in die nächste Partie nehmen“, sagte Bernes Trainer Michael Müller.

Dabei ist der größte Faktor die Konzentration: Nach dem vorherigen Sieg setzte es am darauffolgenden Spieltag direkt wieder eine Niederlage. „Ich bin zuversichtlich, dass wir einen Punkt mitnehmen können. Vielleicht gelingt uns sogar die Überraschung“, sagte Müller.

1. Kreisklasse

SG Dangastermoor/Oberstrohe III – ESV Nordenham. Das Spiel an diesem Freitag ist ein Duell auf Augenhöhe: Ein Blick auf die Tabelle lässt einen offenen Schlagabtausch erwarten. Nordenham ist derzeit Neunter (neun Punkte), die SG steht mit einem Punkt mehr auf dem siebten Platz. Es wird sich zeigen, ob das ESV-Team von Trainer Thorsten Rohde nach dem 4:1-Erfolg gegen die Reserve des TSV Abbehausen und zweiwöchiger Spielpause zu mehr Konstanz gefunden hat. Bei besserer Chancenausnutzung als in den vorherigen Spielen sollte für den ESV ein Auswärtssieg möglich sein, zumal die SG auch am vergangenen Spieltag zu Hause verlor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.