• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Testspiele mit neuen Eindrücken

18.02.2019

Wesermarsch Die Fußball-Mannschaften aus der Wesermarsch haben auch an diesem Wochenende wieder ihre Form überprüft. Der Bezirksligist TSV Abbehausen trat am Sonntag gegen den Kreisligisten SR Esenshamm an. Die Partie endete torlos. Der Kreisligist 1. FC Nordenham trennte sich daheim vom TSV Sievern mit 2:2. Landesligist SV Brake besiegte den SVE Wiefelstede mit 2:0.

SV Brake - SVE Wiefelstede 2:0 (0:0). Spaß am Zuschauen hatten die Fußball-Fans am Spiel des SV Brake gegen den SVE Wiefelstede. Der Landesligist aus der Wesermarsch setzte sich letztlich verdient durch. Frederic Voltmann (56.) und Ilhan Tayser (62.) hatten getroffen.

„Man konnte sehen, dass die Spieler wieder einen Schritt mehr zueinander gefunden haben“, sagte der Braker Trainer Lars Bechstein. Die Ammerländer, die keineswegs wie ein Schlusslicht der Bezirksliga auftraten, verteidigten und konterten geschickt. „Das Ergebnis geht in Ordnung, allerdings hätten auch wir einen Treffer verdient gehabt“, analysierte SVE-Teammanager Wolfgang Gerve.

Patrick Lahrmann im Tor der Gastgeber musste in einigen Szenen sein Können anrufen. Brake hatte die Möglichkeiten zu weiteren Treffern. Rico Mathes (8.) und Christopher Nickel (83.), der mit blutunterlaufenem Zehnagel spielte, trafen jedoch nur das Aluminium.

Norman Preuß war der Ideengeber im Mittelfeld. Viele Angriffe liefen über ihn. Jan-Niklas Wiese brachte nach seiner Einwechslung mit diagonalen Bällen die gegnerische Abwehr in Verlegenheit. Besonders gefallen konnte der junge und sprintstarke Ilhan Tyser auf der linken Angriffsseite.

SVB: Lahrmann; Rakow, Pleus (63. Harenberg), Heyer (46. Luckyman), Asmus (46. Christeu), Heidenreich, Preuß, Mathes, Bleckmann (46. Tayser), Nickel, Voltmann.

TSV Abbehausen - SR Esenshamm 0:0. Eigentlich sollte der VfL Bad Zwischenahn im Nordenhamer Vorort antreten. Doch die Ammerländer sagten bereits am vergangenen Donnerstag wegen Personalmangels ab. Kurzfristig sprang der Ortsnachbar und Kreisligist für den VfL an und erreichte etwas überraschend ein 0:0-Unentschieden.

Beide Mannschaften verteidigten geschickt und ließen keine Torgefahr hüben aufkommen. Adrian Dettmers vergab die größte Chance zur Führung für den TSV. Auf der Gegenseite hatte Muhamet Cakolli großes Abschlusspech. Einsichtig zeigte sich der Esenshammer Torjäger Bünyamin Kapakli: „In einer Szene habe ich mit dem Abschluss zulange gewartet. Damit war meine große Chance dahin.“

Der TSV sucht für den kommenden Sonntag noch einen weiteren Testgegner. Geplant war ein Spiel gegen den Ovelgönner SC, doch der sagte bereits jetzt wegen Personalproblemen ab. „Es ist schwer, meine Spieler, die bereits Anfang Januar mit dem Training wieder begonnen haben, bei Laune zu halten. Denn erst beim Staffeltag im vergangenen Monat wurde der Rückrundenstart um 14 Tage verschoben“, ärgert sich TSV-Trainer Frank Meyer.

Weitere Ergebnisse: 1. FC Ohmstede - SV Brake (A-Junioren 1:1, SG Großenmeer/Bardenfleth - SC Ovelgönne 2:5, SV Phiesewarden - VfL Stenum II 6:0,  TuS Elsfleth - Post SV Oldenburg 2:4, Spielvereinigung Berne - TuS Heidkrug 1:7.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.