• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Großenmeer und Brake wollen Klasse halten

01.06.2018

Wesermarsch Zwei Frauen-Fußball-Teams aus der Wesermarsch kämpfen an diesem Wochenende auf Bezirksebene um den Klassenerhalt. In der Landesliga benötigt der SV Brake am Sonntag (11 Uhr) einen Sieg beim TuS Glane, in der Bezirksliga braucht die SG Großenmeer/Bardenfleth einen Sieg beim VfL Stenum (Sonntag, 13 Uhr) – und auch noch Schützenhilfe. Am Mittwoch hatte sie das erste Duell mit Stenum auf eigenem Platz mit 3:5 (2:1) verloren und den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz verpasst.

Dabei hatte sie einen perfekten Start erwischt. Birte Naber (4.) und Angelina von Waaden (7.) schossen die frühe Führung heraus. Kurz vor der Pause verkürzte Henrike Hornholz (40.). Doch diesen Treffer verdaute die SG hervorragend. Unmittelbar nach der Pause erhöhte Jenny Szeranowicz auf 3:1. Es sah gut aus. Aber dann lief nichts mehr. Die Stenumerinnen drehten die Partie mit Treffern von Pia von Kosodowksi (54., 76.), Ann-Kristin Willms (75.) und Marie Geerken (90.).

Mit 18 Punkten belegt die SG weiterhin den ersten Abstiegsplatz. Die SG Holdorf/Handorf/Langenberg hat ebenfalls 18 Punkte, aber das um elf Treffer bessere Torverhältnis. Die Holdorferinnen spielen beim Tabellenfünften FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf.

Die Ausgangslage der Brakerinnen in der Landesliga ist besser. Derzeit rangieren sie auf dem ersten Nichtabstiegsplatz mit 25 Punkten. Der Vorsprung vorm einzig verbliebenen Rivalen im Kampf um den Klassenerhalt, dem VfL Oythe, beträgt zwei Punkte. Die Oytherinnen erwarten den Tabellensechsten TV Jahn Delmenhorst II. Der SVB spielt bei den unmittelbar vor ihm platzierten Glanerinnen, die aber schon gerettet sind. Die Erinnerung an das Hinspiel sollte den Brakerinnen Mut machen. Zwar waren sie mit 0:1 in Rückstand geraten, aber sie gewannen noch mit 4:2.

SG: Sofie Siemer - Annika Bunjes, Jenny Szeranowicz, Tina Schröder, Julia Mönnich, Angelina von Waaden, Julia von Lienen, Hanna Gebken, Birte Naber, Pauline Lenz, Kerstin Hayen, Krystyna Szeranowicz, Jurkea Maas, Birte Kollecker, Beke Logemann.

Landesliga-Meister und Oberliga-Aufsteiger TSV Abbehausen lässt die Saison 2017/2018 am  Samstagnachmittag (16 Uhr) mit einem Heimspiel gegen die SG Neuenburg/Dangastermoor locker ausklingen.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.