• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Unfall-Lkw verliert Gefahrgut – Warnung an Bevölkerung
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

A29 Beidseitig Voll Gesperrt
Unfall-Lkw verliert Gefahrgut – Warnung an Bevölkerung

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Zwei Titel gehen in die Wesermarsch

04.04.2019

Wesermarsch Was für eine Bilanz: Die Korbballerinnen des SV Brake und des Großenmeerer TV haben am Wochenende in Hannover jeweils die Landesmeisterschaft gewonnen. Die Brakerinnen setzten sich in der Altersklasse 16/17 durch, die Großenmeererinnen in der Altersklasse 12/13. Die Spielerinnen des TV Neustadt belegten Rang sechs in der Altersklasse 16/17.

Altersklasse 16/17

Die Braker Spielerinnen waren vor dem ersten Spiel gegen die TSG Seckenhausen nervös, „doch bereits nach fünf Minuten war klar, wer das Zepter in der Hand hat“, sagte Trainerin Nantje Bache. Die Mannschaft habe konzentriert gespielt und sei blitzschnell auf den Beinen gewesen. Brake siegte mit 23:4.

Im zweiten Spiel trafen die Brakerinnen auf Victoria Linden, den vorjährigen Deutschen Meister der Altersklasse 14/15. Die Spielerinnen seien gewarnt gewesen, sagte Bache. Sie wussten, dass schwerer werden würde. Es war ein schnelles und spannendes Spiel, in dem beide Teams mit intensiver Manndeckung spielten. Dennoch gewann Brake souverän mit 18:10. Das Spiel hätte jedoch jederzeit bei einer kleinen Unachtsamkeit kippen können, meinte Brakes Trainerin.

Im Halbfinale gegen den SV Weetzen habe sich ihr Team zunächst schwer getan. Die Trefferquote sei nicht so hoch, wie sie es von ihrem Team gewohnt sei, sagte Bache. Trotzdem gewann Brake mit 14:9.

Im Finale gegen den TuS Sudweyhe versuchte es Trainerin Nantje Bache mit einem taktischen Kniff. Sie stellte Lilly Recknagel unter den Korb und ließ mit einer 4:1-Deckung spielen. Zuvor hatte ihr Team stets mit einer Manndeckung gespielt.

Dies zeigte Wirkung. Sudweyhe war wie gelähmt. Lilly Recknagel fing die Bälle unter dem Korb ab, und dann spielte die Mannschaft Tempoangriffe mit Erfolg. Brake gewann mit 14:3. Das stärkste Team des Turniers hatte den Titel gewonnen.

Unterdessen hatten die Spielerinnen des TV Neustadt ihre Gruppenspiele gegen den SV Weetzen mit 10:11 und gegen den TuS Sudweyhe mit 6:15 verloren.

Das Überkreuzspiel gegen die TSV Victoria Linden ging mit 21:7 an den Gegner. Das Spiel um Platz fünf verloren die Neustädterinnen indes knapp – gegen die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst hieß es am 7:8.

Altersklasse 12/13

Die eingespielte Mannschaft des Großenmeerer TV zeigte starke Leistungen. Sie gewann ihre Gruppenspiele mit 9:2 gegen den NTV Hannover 09 und 10:5 gegen den FC Gessel. Im Halbfinale setzte sie sich mit 9:5 gegen den TB Stöcken durch. Sie krönte ihren Siegeszug mit einem 7:5 gegen Jahn Brinkum und freute sich anschließend riesig über den Titelgewinn.

Obwohl das Team nur mit einer Auswechselspielerin angereist sei, habe es in allen Spielen gute Leistungen gezeigt, toll gekämpft und schöne Körbe erzielt, sagte Trainerin Marion Beyer. Alle Spielerinnen hätten getroffen.

„Schön zu sehen, war wieder der Teamgeist. Die Spielerinnen hatten auch neben den Spielen und im Hotel Spaß“, sagte eine stolze und glückliche Trainerin Marion Beyer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.