• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Reitland geht als Favorit in Meisterrunde

02.07.2018

Wesermarsch Die Schleuderballer des BV Reitland gehen als unangefochtener Spitzenreiter in die Meisterrunde der Landesliga. Der TSV Abbehausen, der TuS Grabstede, der Mentzhauser TV und der KBV Grünenkamp wollen die erfolgreiche Titelverteidigung der Reitlander verhindern. In der Abstiegsrunde spielen der TV Schweiburg, der Altenhuntorfer SV, der KBV Altjührden/Obenstrohe, der TSV Abbehausen II und der TV Waddens. In der Bezirksliga beträgt der Unterschied von Platz eins zu Platz sechs nur zwei Pluspunkte.

Landesliga

KBV Grünenkamp - Mentzhauser TV 0:3 (0:2). Die Gäste begannen mit Rückenwind. Dennoch hielt sie der Grünenkamper Hauptfänger Sascha Hemme mit starken, hohen Schockbällen lange vom Tor fern. Auch die Wurfweiten der Friesen stimmten. Dennoch konnten sie in der ersten Hälfte zwei Gegentore nicht verhindern. In Halbzeit zwei spielten die Grünenkamper schneller. Aber ihnen fehlte der letzte Biss im eigenen Schockspiel. Auch die Wurfleistung wurde schlechter. Dagegen legten die Gäste eine Schippe drauf.

TV Schweiburg - KBV Altjührden/Obenstrohe 6:1 (3:1). Beide Teams spielten in der zunächst ausgeglichenen und fehlerbehafteten Partie ersatzgeschwächt. Dann startete Schweiburg durch und erzielte das erste Tor. Zwar schlugen die Gäste mit einem gut platzierten Schockball zurück, aber die Gastgeber antworteten noch vor der Pause mit zwei Toren. Zwei Mal hatte die Drei-Meter-Reihe der Schweiburger einen Schockball abgefangen. Nach der Pause waren die Schweiburger einfach stärker. Ihr verbessertes Stellungsspiel gab den Ausschlag.

TV Waddens - Altenhuntorfer SV 0:1 (0:0). Vor rekordverdächtiger Kulisse im Zuge der Waddenser Spielwoche spielten die Waddenser zunächst mit Rückenwind. Aber es gelang ihnen nicht, die kompakt stehenden Altenhuntorfer zu knacken.

Nach der Pause näherten sich die Altenhuntorfer dem Waddenser Tor bald an. Sie gingen in Führung, nach dem die Dreier-Reihe den Ball im Torraum abgefangen hatte.

Aber die Waddenser ließen die Köpfe nicht hängen und hatten durchaus Chancen, den Ausgleich zu erzielen. Indes: Sie nutzten sie nicht, obwohl die 150 Waddenser Anhänger ihre Mannschaft nach vorne peitschten. Der Neuling wartet damit immer noch auf einen Punktgewinn.

KBV Grünenkamp - BV Reitland 0:6 (0:5). Reitland hatte in Halbzeit eins den Wind im Rücken und mit eigenem Ball einen großen Vorteil in den ersten 20 Minuten. Die Wurf- und Schockleistungen der Wesermärschler waren besser. Außerdem leisteten sich die Friesen um Jens Gebhardt einige Stellungsfehler. Die Gäste führten zur Pause mit 5:0.

Nach der Pause kämpfte Grünenkamp. Der einzige Schockfehler des stark aufgelegten Hauptfängers Sascha Hemme verhinderte aber den Ehrentreffer. Während Reitland noch einmal nachlegen konnte, gingen die Gastgeber leer aus, obwohl sie noch das eine und andere Mal an der gegnerischen Torlinie geschnuppert hatten.

TSV Abbehausen II - TuS Grabstede 0:7 (0:2). In der ersten Halbzeit hielt die Heimmannschaft mit starken Schockbällen dagegen. Der 0:2-Rückstand zur Pause war erträglich. Doch die Gäste änderten die Taktik. Die Abbehauser gaben zwar alles, hatten aber letztlich den starken Schock- und Wurfweiten der Friesen nichts entgegenzusetzen.

Mentzhauser TV - TSV Abbehausen 2:4 (1:2). Verletzungsbedingt musste der Mentzhauser TV kurzfristig auf Michael Frels und Ludger Ruch verzichten. Bei wechselnden Windverhältnissen entwickelte sich ein ebenso intensives wie abwechslungsreiches Spiel. Die Abbehauser bauten früh Druck auf und gingen in Führung. Aber die Gastgeber nutzten einen Fehler der Abbehauser Hintermannschaft zum prompten Ausgleich. Abbehausen ließ jedoch nicht nach und nahm eine 2:1-Führung mit in die Pause.

Nach dem Wechsel steigerte der TSV seine Wurfleistung deutlich. Er erzielte das 3:1. Doch der Mentzhauser Hauptfänger Manuel Runge erzwang mit starken Schockbällen den Anschlusstreffer. Gleichwohl: Der TSV erholte sich schnell und machte mit dem Treffer zum 4:2 letztlich alles klar. Dem MTV hatte man in der Schlussphase angemerkt, dass er das vierte Spiel innerhalb von zehn Tagen absolvieren musste.

Bezirksliga

SG Mentzhausen III/Oldenbroker TV - BV Salzendeich 5:1 (1:1). Das Spiel verlief zu Beginn ausgeglichen. Beide Teams leisteten sich leichte Fehler. Die Salzendeicher gingen nach einem fallengelassenen Ball der SG in Führung. Aber die Gastgeber steigerten sich, drückten und glichen noch vor der Pause aus. Nach der Pause spielte die SG mit Rückenwind – und sicherte sich den Sieg.

Altenhuntorfer SV II - KBV Grünenkamp II 2:0 (1:0). Weil der angesetzte Schiedsrichter nicht erschienen war, leitete der Altenhuntorfer Stefan Bierbaum das Spiel. Die Altenhuntorfer spielten in der ersten Halbzeit mit der Sonne im Rücken. Bei wechselnden Windbedingungen warfen die Grünenkamper Spieler mit eigenem Ball konstant gute Weiten, scheiterten aber immer wieder mit dem dritten Schockwurf an der gut stehenden ersten Reihe der Hausherren. Die Altenhuntorfer Spieler kamen mit dem Grünenkamper Ball zwar nicht klar, erzielten aber mit gezielten Schockwürfen oft große Raumgewinne. Sie drückten. Aber erst kurz vor dem Halbzeitpfiff ging der ASV in Führung.

Mit ihrem eigenen Ball zeigten die Altenhuntorfer dann bessere Wurfweiten. Die Grünenkamper scheiterten oftmals an der gut stehenden ersten Reihe der Altenhuntorfer. Mit ihrem zweiten Tor entschieden die Hausherren das Spiel für sich und gaben die rote Laterne an Grünenkamp ab.

AT Rodenkirchen - TV Neustadt 5:4 (4:0).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.