• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Schleuderball: Reitlander bestrafen Abbehauser Fehler eiskalt

05.08.2017

Wesermarsch Am Dienstag sind in den Schleuderball-Ligen weitere Entscheidungen gefallen. Fest steht: Aus der Landesliga steigen die Reserveteams vom BV Grünenkamp und vom Mentzhauser TV ab. In der Bezirksliga gewann der TSV Abbehausen II beim Absteiger BV Kreuzmoor.

Derweil stehen die beiden Aufsteiger aus der Bezirksklasse fest: Der BV Salzendeich und der Mentzhauser TV III gehen hoch. Wer von beiden Meister wird, ist noch offen. Auch die Meisterschaftsentscheidung in der Kreisklasse ist vertagt worden.

 Landesliga

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meisterrunde: KBV Grünenkamp - TuS Grabstede 0:4 (0:3). Neuling Grabstede war in allen Belangen überlegen. Im Wurf als auch spielerisch wussten sich die Spieler um Till Broers durchzusetzen. Sie führten zur Pause mit 3:0.

Die Grünenkamper warfen zwar noch einmal alles in die Waagschale, doch sie leisteten sich zu viele individuelle Fehler – vor allem im Schockspiel.

BV Reitland - TSV Abbehausen 4:0 (0:0). Mit leichtem Windvorteil standen die Abbehauser in der ersten Hälfte kurz vor der Führung. Zum Ende der ersten Halbzeit drängten die Reitländer dann die Abbehauser gefährlich nahe an den Torraum. Aber vor der Pause fielen keine Tore. In Hälfte zwei ging der BVR schnell in Führung. Er dominierte anschließend, nutzte die Fehler des TSV und gewann verdient.

Abstiegsrunde: Altenhuntorfer SV - KBV Grünenkamp II 9:0 (5:0). Klare Sache für den ASV: Nach dem zweiten Wurf lagen die Altenhuntorfer schon vorne, weil Stefan Koopmann den gegnerischen Hauptfänger überworfen hatte. Das gelang ihm anschließend noch drei Mal.

KBV Altjührden - Mentzhauser TV II 3:0 (0:0). Die Gastgeber kamen zunächst mit dem Mentzhauser Ball nicht klar. Die Gäste drückten Altjührden mehrmals ins Tor. Der Erfolg blieb aus. Immer wieder gelang es Toddi Kamps, den Ball aus dem Torraum zu schocken. Mathias Suhren fing zum richtigen Zeitpunkt einen Ball in der ersten Reihe und konnte Mentzhausen überschocken.

In der zweiten Halbzeit wurden die Wurfleistungen der Gastgeber besser. Sie warfen nun mit ihrem eigenen Ball. Hendrik Rüdebusch gelang kurz nach dem Wiederanpfiff mit einem gewaltigen Wurf das 1:0. Altjührden drückte, die Mentzhauser Hauptfänger machten immer mehr Fehler. Mathias Suhren fing noch zwei Bälle in der ersten Reihe.

 Bezirksliga

BV Kreuzmoor - TSV Abbehausen II 1:9. Die Zuschauer sahen eine einseitige Partie gegen den Absteiger. Immerhin gelang den Kreuzmoorern der Ehrentreffer. Mit diesem Erfolg hat die Abbehauser „Reserve“ (11:7) den zweiten Aufstiegsplatz zur Landesliga eingenommen. Die Entscheidung im Kampf um Rang zwei fällt am letzten Spieltag: Am 11. August gastieren die Abbehauser beim AT Rodenkirchen, der 10:8 Punkte auf dem Konto hat.

 Bezirksklasse

BV Salzendeich - Altenhuntorfer SV III 7:0 (4:0). Der Tabellenführer war spielerisch überlegen. Schon zur Pause führte er mit 4:0. In der zweiten Halbzeit hielten die Gäste etwas besser dagegen.

BV Reitland - TSV Abbehjausen III 3:0. Die Reitlander nutzten im Duell zweier Tabellenrivalen ihren Heimvorteil. Sie verteidigten Rang drei erfolgreich.

 Kreisklasse

Altenhuntorfer SV IV - TuS Grabstede II 0:9 (0:4). Grabstede legte dank der besseren Wurfleistung bis zur Pause vier Tore vor. In der zweiten Halbzeit häuften sich beim SVA die Fehler, die Grabstede auch bestrafte.

KBV Grünenkamp III - AT Rodenkirchen II 3:0 (0:0). In der ersten Hälfte war das Spiel ausgeglichen. Zur Pause stand es 0:0. In der zweiten Hälfte der Partie sorgte Grünenkamp mit flachen und platzierten Schockbällen für Raumgewinn. Die Gastgeber gingen in Führung. Dann konnten die Gäste verletzungsbedingt nur noch zu sechst weiterspielen. Grünenkamp zog davon.

SV Rittrum - TV Neustadt II 4:1 (3:0). Die Neustädter blickten zunächst in die Sonne und konnten die Wurf- und Schockbälle nur selten richtig einordnen. Rittrum machte zwar Fehler, zog aber auf 3:0 davon. In der zweiten Halbzeit rangen beide Seiten um jeden Meter. Am Ende stand der TVN punklos da.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.