• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Rodenkirchen übernimmt rote Laterne

17.07.2018

Wesermarsch In der Schleuderball-Bezirksliga haben die Aufstiegsanwärter Mentzhauser TV II und der TV Neustadt ihre Favoritenrolle erfüllt und Siege eingefahren. Im direkten Keller-Duell gab der KBV Grünenkamp III die rote Laterne an den nun punktgleichen AT Rodenkirchen weiter. Überraschend verlor der TSV Abbehausen III in der Bezirksklasse. Die besseren Karten im Aufstiegskampf hat nun wieder der Mentzhauser TV IV. Erwartungsgemäß behielt der Altenhuntorfer SV III seine weiße Weste in der Kreisklasse. Am nächsten Wochenende folgt eine Spielpause für drei Ligen. Nur die Kreisklasse ist am Start.

 TV Neustadt – BV Salzendeich 5:1 (1:1). Die Gäste reisten mit nur fünf Spielern an. Die Neustädter mussten auf ihren Stamm-Hinterfänger verzichten. Nach überraschender Führung der Salzendeicher wachten die Gastgeber auf, drehten das Spiel und nutzten die Lücken zum sicheren Sieg aus. Die Neustädter liegen als Zweiter mit 11:7 Punkten auf Aufstiegskurs, während sich Salzendeich mit 7:9 Zählern noch in Abstiegsgefahr befindet.

AT Rodenkirchen – KBV Grünenkamp II 2:8 (2:1). Die Hausherren konnten im Kellerduell nur fünf Spieler aufbieten. Die Gäste traten in der Stammbesetzung an. Mit Windunterstützung baute Rodenkirchen sofort Druck auf. Vor allem die Würfe von René Schäfer verschafften immer wieder Vorteile. Die Friesländer hielten mit platzierten Schockbällen dagegen und glichen zum 1:1 aus. Beim Herausschocken geschah jedoch Torben Niemeyer ein Missgeschick. Beim Ausholen berührte der Ball sein Knie, so dass das Spielgerät im Torraum auf den Boden fiel – es hieß 2:1. Nach dem Wechsel fuhren die Gäste mit dem Wind im Rücken einen sicheren Erfolg ein.

Mentzhauser TV II – SG Mentzhauser TV III/Oldenbroker TV 3:1 (1:1). Beide Mannschaften konnten aus dem Vollen schöpfen. In der ersten Halbzeit spielten die Gastgeber zwar mit Rückenwind, konnten aber aufgrund vieler Fehler keinen Raumgewinn erzielen. Die Gäste schockten immer wieder vor die Füße der zweiten Reihe. Das 1:1 zur Pause war leistungsgerecht. In der zweiten Halbzeit kam der MTV II besser zurecht. Die Partie verlief nun einseitig, so dass der Sieg des Spitzenreiters (12:4 Punkte) verdient war.

Bezirksklasse

SG BV Reitland II/TV Schweiburg II – TSV Abbehausen III 2:0 (0:0). Aufgrund der Sportplatz-Sperrung in Abbehausen wurde das Spiel nach Reitland verlegt. Urlaubsbedingt konnte der TSV Abbehausen nur mit sieben Akteuren auflaufen, während die SG ein komplettes Team aufbot. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen und endete 0:0. Nach der Pause sah es lange nach einem Remis aus, aber die SG nutzte zwei Fehler der Abbehauser aus. Trotz des Erfolgs bleibt Reitland/Schweiburg auf dem vorletzten Rang.

TuS Grabstede II – BV Kreuzmoor 0:3 (0:2). Die Hausherren konnten neun, die Gäste sieben Spieler aufbieten. Kreuzmoor nutzte in der ersten Halbzeit den Windvorteil und ging mit zwei Toren in Führung. Nach der Halbzeit legte der BV einen weiteren Treffer nach. Die Kreuzmoorer rangieren mit 9:7 Zählern auf Platz drei, während die Grabsteder ohne Punktgewinn am Tabellenende stehen. Abstiegsgefahr besteht aber nicht, weil der SV Rittrum sein Team vom Spielbetrieb zurückgezogen hat.

Kreisklassse

AT Rodenkirchen II - KBV Grünenkamp III 1:4 (1:0). Beide Mannschaften begannen mit sieben Akteuren. Die Gäste konnten im Laufe der ersten Halbzeit auf acht Spieler ergänzen. Rodenkirchen gelang durch einen überraschenden Schockball die 1:0-Führung. In der zweiten Halbzeit hatte Grünenkamp Rückenwind und nutzte diesen zum Ausgleich. Die Gastgeber drückten auf die erneute Führung, die aber nicht gelingen wollte. Stattdessen setzte sich Grünenkamp am Ende mit 4:1 durch. Der KBV belegt jetzt mit 12:6 Punkten den zweiten Tabellenplatz.

Altenhuntorfer SV III – Altenhuntorfer SV IV 5:0 (3:0). Im Vereinsduell traten beide Mannschaften vollzählig an. ASV IV startete zwar mit Rückenwind, aber das gegnerische Team konnte durch gute Wurfweiten und Schockbälle die ersten drei Tore erzielen. In der zweiten Halbzeit verbuchte die Dritte des ASV mit Windunterstützung zwei weitere Treffer. An diesem Dienstag, 17. Juli, um 19.45 Uhr kommt es zur Spitzenpartie zwischen dem ASV III und dem KBV Grünenkamp III. Bei einem Sieg der bislang verlustpunktfreien Hausherren (18:0) ist ihnen der Meisterschaft sicher.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.