• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Spitzenreiter Reitland besiegt Waddens problemlos

04.06.2018

Wesermarsch Nach dem 5. Spieltag im Schleuderballspiel hat nur noch der Titelverteidiger BV Reitland eine weiße Weste. Die Spitzenpartie zwischen dem TuS Grabstede und dem TSV Abbehausen endete am Wochenende 1:1. Damit haben beide Teams einen Minuspunkt auf ihrem Konto.

BV Reitland - TV Waddens 10:0 (8:0). Die Teams spielten ersatzgeschwächt. Die Reitlander agierten in der ersten Halbzeit mit dem eigenen Ball und leichter Windunterstützung. Erwartungsgemäß lief das Spiel nur eine Richtung. Früh fielen die Tore in geringen Abständen. Schon nach einigen Minuten stellten die Reitlander komplett um. Zur Pause führten sie 8:0.

In der zweiten Halbzeit spielten die Waddenser mit dem eigenen Ball, mit dem sie besser zurechtkamen. Sie drängten die Reitlander zurück. Allerdings ging es nach ein paar Fehlern wieder in Richtung des Waddenser Tores – die Reitlander bestimmten auch den zweiten Abschnitt. Der etatmäßige Reitlander Hauptfänger Hauke Freese konnte in diesem Spiel auch mal ein paar andere Positionen testen.

TuS Grabstede - TSV Abbehausen 1:1 (1:0). Grabstede trat zur Spitzenpartie ohne zwei Stammwerfer an und warf zunächst mit dem eigenen Ball warf. Es entwickelte sich ein unterhaltsames Spiel auf Augenhöhe.

Beim Gastgeber waren die Würfe zwischenzeitlich zu kurz. Die Abbehauser konnten sich wieder herankämpfen. Doch ein kurzer Wurf der Gäste warf diese dann wieder zurück. Grabstede nahm deshalb eine Führung mit in die Pause.

In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Jedoch hatten einige Grabsteder Probleme mit dem Gäste-Ball. Der TSV Abbehausen glich früh aus und war dem Führungstreffer sehr nahe. Doch aufgrund einiger Unsicherheiten der Gäste konnte sich die Heimmannschaft immer wieder befreien. Es blieb beim 1:1.

TSV Abbehausen II - KBV Altjührden/Obenstrohe 0:4 (0:2). Die Gäste führten zur Pause schon mit 2:0. Der TSV gab zwar alles, konnte aber zwei weitere Gegentreffer nach der Pause nicht verhindern.

TV Schweiburg - Altenhuntorfer SV 5:0 (4:0). In der ersten Halbzeit profitierte der TV Schweiburg vom Rückenwind. Die Gastgeber spielten sich mit guten Wurf- und Schockbällen einen Vier-Tore-Vorsprung heraus. In der zweiten Halbzeit versuchte der Altenhuntorfer SV, den Abstand mit Wind im Rücken noch zu verkürzen. Er kam aber nicht in die Nähe des Torraums. Zum Ende des Spiels gelang es den Gastgebern, durch gute Schockbälle von Frank Horstmann und Erik Diekmann noch ein Tor zu erzielen.

BV Salzendeich - TV Neustadt 0:6 (0:3). Die Gäste waren hochmotiviert. Sie machten von Anfang an Druck und legten drei Tore bis zum Pausenpfiff vor. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Gäste noch das Tempo. Sie waren werferisch überlegen und feierten einen ungefährdeten Sieg.

SG Mentzhausen/Oldenbroker TV - AT Rodenkirchen 0:7 (0:3). Von Beginn an baute der ATR Druck auf das Tor der SG auf. Zur Pause führte er mit 3:0. In der zweiten Halbzeit lief es ähnlich. Die Gäste legten problemlos nach.

Altenhuntorfer SV II - TV Neustadt 1:3 (0:3). Altenhuntorf begann mit leichtem Gegenwind. Es entwickelte sich schnell eine sehr spannende und ausgeglichene Partie. Schon kleine Fehler wurden auf beiden Seiten umgehend ausgenutzt. Es ging hin und her. Gegen Mitte der ersten Halbzeit erzielte Neustadt mit sehr guten Schockwürfen und weiten Wurfbällen die Führung. Die Altenhuntorfer hatten zuvor viele brenzlige Situationen entschärft. Zur Pause lagen sie dennoch mit 0:3 zurück. In der zweiten Halbzeit versuchten sie, die drohende Niederlage mit dem eigenen Ball abzuwenden. Aber die Neustädter überzeugten weiterhin mit guten Wurf- und Schockbällen und hielten dagegen. Nach dem ersten Treffer für den ASV Mitte der zweiten Hälfte kam kurzfristig Hoffnung auf. Doch weitere Tore fielen nicht mehr.

BV Salzendeich - Mentzhauser TV II 2:0 (0:0). Die Partie wurde mit Verspätung angepfiffen, weil zu Beginn kein Unparteiischer zur Verfügung stand. Ein Mentzhauser bot sich spontan als Schiedsrichter an.

In der ersten Halbzeit wurden die Salzendeicher zunächst zurückgedrängt. Aber die Kräfteverhältnisse änderten sich bald. Kurz vor der Pause standen die Gäste hinten drin. Sie konnten aber ein Tor verhindern. In der zweiten Hälfte platzte bei Salzendeich der Knoten. Die Gastgeber trafen zwei Mal und sorgten für eine Überraschung.

Bezirksklasse

TuS Grabstede II – SG BV Reitland II/Schweiburg II 0:3 (0:1). In der ersten Halbzeit erzielte die Spielgemeinschaft mit guten Schockbällen Raumgewinn und belohnte sich noch vor dem Pausenpfiff mit dem Führungstreffer. Auch nach der Pause fanden die Grabsteder keinen Weg zum Tor des Gegners. Die Gäste hingegen waren noch zwei Mal erfolgreich.

Kreisklasse

TV Neustadt II - Altenhuntorf SV IV 0:4 (0:3). Der Tabellenletzte aus Neustadt leistete sich zunächst einige Fehler. Die Gäste gingen mit 2:0 in Führung. Danach fingen sich die Hausherren und hielten besser dagegen. Trotzdem legten die Gäste noch vor der Pause ein Tor nach. In der zweiten Hälfte drückten die Altenhuntorfer weiter auf das Tor der Neustädter, aber diese befreiten sich häufig mit guten Schockbällen des Hauptfängers Rene Rohde. Das vierte Altenhuntorfer Tor konnten sie aber nicht verhindern.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.