• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Schleuderball: Zuschauer sehen Spitzenspiel auf hohem Niveau

27.05.2019

Wesermarsch In der Spitzenpartie der Landesliga haben sich am Freitagabend die Schleuderball-Teams BV Reitland und Mentzhauser TV mit einem 1:1-Remis getrennt. Die Mentzhauser Reserve verlor mit 0:11 beim TuS Grabstede.

Landesliga: BV Reitland - Mentzhauser TV 1:1 (1:1). Vor 80 Zuschauern hatten beide Teams Probleme, den Wind richtig einzuschätzen. Die Mentzhauser drängten die Reitlander mit ihrem Ball früh in deren Torraum. Nach zwei Minuten fing Hauke Freese einen Schockball im Tor und versuchte, den Ball an dem in der Drei-Meter-Reihe stehenden Frank Horstmann vorbei zu schocken. Der Routinier Horstmann fing den Schockfehler ab – 1:0 für die Gäste. Schnell versuchten die Hausherren wieder in die Spur zu finden. Die Hauptfänger Manuel Runge und Hauke Freese lieferten sich gute Schockduelle mit Weiten über die 30-Meter-Marke.

Die Reitlander kamen mit dem Ball immer besser klar, erzielten Raumgewinn und drängten die Mentzhauser in deren Torraum. Aus dem Tor heraus konnte Manuel Runge mit einem gezielten Schockball vor Christoph Büsing zunächst den Ausgleich verhindern. Allerdings drängten die Reitlander weiter und glichen noch vor der Pause aus.

Nach der Pause sahen die Zuschauer ein fast fehlerfreies Spiel auf Augenhöhe mit sehr guten Schockduellen. Beide Mannschaften versuchten, Druck aufzubauen und arbeiteten mit riskanten Schockbällen – kurzum: ein echtes Topspiel. „Das Spiel hat keinen Sieger verdient“, sagte ein Zuschauer.

TV Schweiburg - Altenhuntorfer SV II 10:0 ( 3:0). Erster Sieg für Schweiburg: Die Führung hatte auf sich warten lassen, weil die Gäste geschickt die Schockbälle platzierten. Nach dem 1:0 war der Bann gebrochen. Nach der Pause spielte sich das Spiel fast ausschließlich vor oder im Torraum der Gäste ab.

TuS Grabstede - Mentzhauser TV II 11:0 (7:0). Die Gastgeber wollten zunächst gegen den Wind spielen. Aber der Wind drehte wenig später. Die Grabsteder gingen mit guten Wurf- und Schockballleistungen früh in Führung. Die Gäste versuchten sich zu befreien, einige Schockbälle landeten jedoch im Aus.

Der TuS klärte die Verhältnisse schon in der ersten Hälfte. Nach dem Seitenwechsel wurden die Würfe der Mentzhauser besser, doch mit gut platzierten Schockbällen durch die Drei-Meter-Reihe konnten sich die Gastgeber immer wieder Raumvorteile verschaffen.

TV Waddens - TSV Abbehausen 0:11 (0:6). Waddens begann mit dem eigenen Ball. Der TSV spielte in Unterzahl, formierte sich aber geschickt und holte Raumgewinn heraus. Wenig überraschend und schnell fiel das 1:0 zugunsten der Gäste.

Zur Halbzeit stand es bereits 6:0. Nach der Pause wechselte Waddens, der TSV die Formation. Aber an den Kräfteverhältnissen änderte sich nichts.

Bezirksliga: KBV Grünenkamp II - TV Neustadt 4:1 (1:1). Die Gäste spielten zu Beginn mit der Sonne im Rücken. Grünenkamp ging in der ersten Halbzeit nach starken Wurf- und Schockbällen in Führung. Neustadt glich nach Fehlern im Stellungsspiel der Friesen noch in der ersten Halbzeit aus. In der zweiten Hälfte wies das Stellungsspiel der Grünenkamper immer weniger Fehler auf. Der KBV feierte einen sicheren Erfolg.

KBV Altjührden / Obenstrohe - AT Rodenkirchen 2:2 (2:0). Die Gäste warfen zunächst gegen den Wind. Die Heimmannschaft ging mit guten Wurf- und Schockbällen 1:0 in Führung.

Danach drängten die Gäste Richtung Tor. Aber der KBV nutzte einen verunglückten Wurf der Gäste zum 2:0. In der zweiten Hälfte bauten die Gäste sofort Druck auf. Prompt erzielten sie den Anschlusstreffer.

Der Druck auf das Tor der Heimmannschaft wurde anschließend immer größer, doch ihr gelang es, mit guten Schockbällen dagegenzuhalten. Kurz vor dem Ende der Partie fiel dann doch der verdiente Ausgleich.

TSV Abbehausen II - BV Salzendeich 7:0 (2:0). In der ersten Halbzeit konnten die Gäste mit ihrem Ball noch einigermaßen mithalten. Trotzdem gelangen den Gastgebern zwei Tore. Im zweiten Abschnitt spielten die Abbehauser ihre Überlegenheit aus.

Bezirksklasse: TSV Abbehausen III - Altenhuntorfer SV III 0:4 (0:3). Schon nach dem zweiten gewaltigen Wurfball trudelte der Ball in das Abbehauser Tor. Nach 15 Jahren streifte Bennet Cartens erstmals wieder das TSV-Trikot über. Mit seinen guten Schockenbällen und der guten Leistung Andreas Segebades auf der Sechseraußenposition, stemmte sich der TSV gegen die Übermacht der Gäste. Dennoch baute der ASV seine Führung aus.

Nach der Pause musste der TSV nur noch einmal den Ball vom Rasen hinter der Torlinie holen.

SG Reitland /Schweiburg - KBV Kreuzmoor 7:0 (4:0). Die SG spielte in Überzahl und bestimmte das Spiel. Mit guten Wurf- und Schockbälle erzielte sie kontinuierlich Raumgewinn. Auch nach der Pause war sie besser. Zudem schaffte der KBV es nicht die Fehler der Gastgeber zu nutzen.

Kreisklasse: Oldenbroker TV- KBV Grünenkamp III 5:3 (5:0). Mächtig Druck machten die Hausherren in der ersten Hälfte. Sie führten zur Pause mit 5:0. Goalgetter Jan Dykstra hatte zwei Tore gemacht. In der zweiten Hälfte drehten die Gäste den Spieß um. Sie konnten mit starken Schockbällen verkürzen. Mehr aber auch nicht.

Altenhuntorfer SV IV - TV Neustadt II 5:0 (4:0). In der 1. Halbzeit drängten die Altenhuntorfer die Gäste immer wieder zurück. Die ersten beiden Tore ließen nicht lange auf sich warten. Aber dann steigerten sich die Neustädter. Aber Altenhuntorfs Carsten Oberländer konnte mit einem schnellen weiten Wurf antworten. Zur Pause führte der ASV mit 4:0. Zudem hatte er noch Pech, als der Ball 50 Zentimeter vor der Torlinie liegen blieb. In der zweiten Halbzeit machten die Altenhuntorfer mehr Fehler. Neustadt drückte zunächst, aber Carsten Oberländer entschärfte die brenzlige Situation mit dem dritten Schockball über den Gegner hinweg.

TuS Grabstede II - Mentzhauser TV IV 4:2 (4:0). Grabstede machte mächtig Dampf und konnte die Schockbälle gut platzieren. Die Lücken bei Mentzhausen waren viel zu groß. Der MTV wurde immer tiefer in die eigene Hälfte gedrückt. In Hälfte zwei ließ sich der MTV nicht mehr auf hohe Schockbälle ein. Er erzielte Raumgewinn, machte mit schnellen Würfen Tempo und konnte noch Ergebniskosmetik betreiben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.