• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tennis: Nordenhamer Neulinge vor großer Herausforderung

26.10.2017

Wesermarsch An diesem Wochenende beginnt die Tennis-Winterrunde für die Altersklassen-Mannschaften. An den Punktspielen der Hallenrunde nehmen allerdings bei weitem nicht alle Teams teil, die im Sommer auf den Aschenplätzen um Siege gekämpft haben. Aus der Wesermarsch sind acht Mannschaften dabei. Nach dem Rückzug der SVN-Damen 50 befindet sich darunter kein Damen-Team mehr.

Die Hallensaison in den offenen Klassen bei den Damen und Herren beginnt im Januar. Von den zwölf Wesermarsch-Vereinen beteiligen sich nur die fünf Clubs an den Winter-Punktspielen, die über vereinseigene Hallen verfügen: TK Nordenham, SV Nordenham, Blexer TB, TV Schweewarden und SV Brake Ansonsten hat nur noch der SV Lemwerder eine eigene Tennishalle, jedoch haben die Herren 30 nicht für die Winterrunde gemeldet.

Ein weiteres Problem ist der enge Terminplan bei den Altersklassen-Mannschaften in Niedersachsen. Wer noch Damen- und Herrenmannschaften am Start hat, muss seine Punktspiele am letzten Oktober-Wochenende, an den vier November- und drei Dezember-Wochenenden durchführen. Das führt dazu, dass vornehmlich die 30er- und 40er-Teams zurückziehen, weil deren Spielerinnen und Spieler aus Rücksicht auf ihre Familien nicht an jedem Wochenende vor Weihnachten auf Achse sein wollen. In der Freiluft-Saison haben immerhin noch elf der zwölf Wesermarsch-Vereine an den Punktspielen teilgenommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 Nordliga

In diesem Winter greifen die Herren 60 des TK Nordenham in der zweithöchsten Spielklasse, der Nordliga, erst am 3. Spieltag beim TC RW Hildesheim erstmals ins Geschehen ein. Die weiteren Gegner sind TC BW Scheeßel, der Harburger TB aus Hamburg und der TC Meldorf aus Schleswig-Holstein.

 Landesliga

Neu unter den Altersklassen-Teams befinden sich die Herren 30 des TK Nordenham. Das langjährige Aushängeschild der Wesermarsch im Herrentennis um Spielertrainer Christopher Brandau (33 Jahre) schaffte im vergangenen Jahr nochmals den Klassenerhalt in der Landesliga und ist damit auch berechtigt in dieser Spielklasse bei den Senioren-Teams zu starten.

Für die Routiniers um Spitzenspieler Stefan Harms (34 Jahre), Mark Fitschen (38), Steffen Brandau (30), Dennis Klahn (33) und den beruflich oft verhinderten Standby-Spielern Frank Malcharek (36) und Steffen Trumpf (29) wird es bestimmt keine leichte Saison werden. Die Konkurrenz ist stark. Mannschaftsführer Christopher Brandau gibt sich daher auch keinen Illusionen hin: „Haushoher Favorit auf den Staffelsieg ist der Osnabrücker TC, der im Sommer gerade als Oberliga-Meister den Aufstieg in die Nordliga geschafft hat. Für die restlichen sechs Mannschaften wird es ein ganz enges Ding werden, wenn man nicht zu den beiden Absteigern gehören möchte.“ Die TKNer starten mit einem Heimspiel am Samstag um 15 Uhr gegen den TC Wiepenkathen.

 Verbandsklasse

Ansonsten spielen nur noch die Herren 50 des Blexer TB auf Verbandsebene. Sie müssen sich vornehmlich mit Mannschaften aus dem Alt-Bezirk Weser-Ems messen. Sie starten schon am Samstag in eigener Halle (11 Uhr) gegen BW Schinkel/Osnabrück. Die Truppe um Mannschaftsführer Lutz Kloppenburg verzeichnet mit Gregory Grodek vom TK Nordenham einen Zugang an Position fünf. Um den Klassenerhalt zu sichern, wird man aber gezwungen sein, immer in Bestbesetzung anzutreten.

 Bezirksliga

In der Bezirksliga der Herren 50 spielen drei Nordenhamer Teams: SV Nordenham, TV Schweewarden und Blexer TB II. Die Lokal-Derbys versprechen Spannung. Der TV Schweewarden startet am Samstag in heimischer Halle um 14 Uhr gegen den TV Schwanewede, während der Blexer TB II zum TC Altenwalde muss. Der SVN, der ja bekanntlich im Sommer mit dem TV Schweewarden eine Spielgemeinschaft bei den Herren 40 und Herren 60 bildet, hat noch spielfrei. Die Schweewarder um Mannschaftsführer Hans-Dieter Schierloh bilden im Winter eine Spielgemeinschaft mit dem TC Burhave um die Mannen um Axel Auffarth.

Neu in der Bezirksliga der Herren 40 startet der Blexer TB. Der Aufsteiger dürfte aber mit seiner routinierten Truppe um Mannschaftsführer Stefan Krause keine Probleme haben, sich in dieser Liga zu behaupten, zumal Robert Parkitny und Tim Bremer vom TC Stadland das Team ergänzen.

 Regionsliga

Als einziger Wesermarsch-Verein startet der TV Schweewarden bei den Herren 40 in der Regionsliga. Der letztjährige Absteiger aus der Bezirksklasse um Mannschaftsführer Jens Knauff greift erst am zweiten Spieltag in das Geschehen ein und wird auch in diesem Jahr durch zwei Spieler vom TV Bexhövede rechts der Weser verstärkt. Frank Kellermeier an Position zwei und Detlef Mävers an Position drei ergänzen den Kader.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.